Gudigwa Camp

Gudigwa Camp bietet dem Besucher die einmalige Gelegenheit, die vielfältige Kultur der San Menschen, die im äußersten Norden Botswanas, zwischen dem Okavango Delta und der Namibischen Grenze leben, kennen zu lernen. Das Interessante an dem seit 150.000 Jahren im Südlichen Afrika lebende Volk der San ist, dass jeder einzelne Mensch der Erde aus genetischer Sicht seine Ursprünge hierher zurückverfolgen könnte. Heute ist die ursprüngliche Lebensweise der San durch den Einfluss der „modernen Zivilisation“ stark bedroht. Die Heimat der Bukakhwe San ist sowohl die Kalahari Wüste wie auch der nördlichste Zipfel des Okavango Deltas.
Das Dorf Gudigwa beherbergt mit 800 Personen die wohl größte Ansammlung an San Buschmännern in Botswana, von dem Stamm der “Bukakhwe” San. Gudigwa Camp ist ein kleines, schönes Camp, welches circa 5 km außerhalb des Gudigwa Dorfes errichtet wurde. Das Camp selbst spiegelt die intime Verknüpfung zwischen der Bukakhwe San Kultur und ihrer natürlichen Umgebung intensiv wieder. Indem sie ihr einschlägiges Wissen des Busches teilen, wird es letztendlich möglich werden, eine vom Aussterben bedrohte Kultur und Lebensweise an kommende Generationen weiter zu vererben.

Gudigwa-Guide

Die Gäste Gudigwas haben die Möglichkeit, bei von San geführten Buschwanderungen viel über den medizinischen Gebrauch verschiedener Pflanzensorten sowie das Spurenlesen und das Finden von Wasseradern zu lernen. Auch wie man mit kleinen Stöcken Feuer entfacht, welche Pflanzen essbar sind (und welche nicht) und wie die San mit den ihnen zur Verfügung stehenden Ressourcen überleben, wird dem Besucher auf interessante Weise näher gebracht.

Guidgwa-Zelt-innen

Gäste werden in großen, gemütlichen und sicheren Grashütten untergebracht. Diese werden aus einheimischen Materialien im Stil der traditionellen Buschmann Unterkünfte errichtet. Jedes der 6 Zimmer (8 bei Gruppen) ist mit bequemen Betten und Bettbezügen, Solarlicht und einem privaten, “Freilicht”-Badezimmer mit Spültoilette und heißer Dusche ausgestattet. Schmackhafte Mahlzeiten, einschließlich lokaler Delikatessen, werden über dem offenen Feuer zubereitet.

Gudigwa Camp befindet sich im nördlichen Teil des NG12 Gebietes. Dies ist ein enormes Gebiet, das sich vom nördlichen Sektor des Okavango Deltas bis zu den westlichen Grenzen der Selinda Flutebene erstreckt. NG12 schliesst auch das Land nördlich der Duba und Vumbura Camps ein. Hier gibt es circa sieben kleine Dörfer, in denen es den BaYei und San ermöglicht ist, ihre Jahrhunderte alte Lebensweise fortzuführen. Die Einwohner von Gudigwa haben ihren eigenen Fond gegründet, um ihre Interessen zu wahren und dafür Sorge zu tragen, dass die erzielten Einkünfte aus dem Gudigwa Camp allen Einwohnern zu Gute kommen. Mit dem Geld dieses Bukakhwe Cultural Conservation Trusts wurde das Gudigwa Camp errichtet, welches zu 100% im Besitz der Dorfbewohner Gudigwas ist. Die Leitung erfolgt in Zusammenarbeit mit Wilderness Safaris und CI (Conservation International). Alle Einnahmen, abzüglich einer kleinen Buchungsgebühr, gehen direkt in den Fond und somit profitiert eine der ärmsten Bevölkerungen im Südlichen Afrika von diesen Einnahmen.

Guidgwa-Kinder

Das Camp ist von April oder Mai bis zum frühen November geöffnet. Erreichen kann man das Camp per Flugzeug von Maun oder Kasane beziehungsweise jedem der Camps im Okavango oder Linyati. Die anschliessende Fahrt von der Landebahn zum Camp dauert circa 15 Minuten. Ein Besuch in Gudigwa wird für eine Nacht empfohlen und ist somit ideal mit den anderen, auf Wildbeobachtungen spezialisierten Camps des Okavango Deltas oder Linyatis zu verbinden.

NG 12 - Gudigwa
Gudigwa Camp liegt im Gebiet NG12 bestehend aus 100000 Hektar Land, das sich über den Norden des Okavango Deltas und die westlichen Ausläufer der Selinda Abflußrinne, erstreckt. Es ist das Gebiet nördlich von Duba und Vumbura Camp. NG12 gilt nicht aussschliesslich als ein Gebiet zur Wilderhaltung, obwohl das Jagen hier auch untersagt ist. Es befinden sich hier ca. sieben kleinere Dörfer, die hauptsächlich von den BaYei und San Buschmännern bewohnt werden, die ihr Leben weitestgehend nach herkömmlichen Traditionen weiterführen. Im östlichen Bereich des NG12, in der Nähe des Gudigwa Dorfes, befindet sich das Gudigwa Kultur Camp. Die Dorfbewohner haben, mit Unterstützung von Conservation International, ihren eigenen Fond eingerichtet, der wiederrum mit Hilfe von Wilderness Safaris das Gudigwa Camp, leitet. Das Camp bietet dem Gast ein kulturelles Erlebnis bei dem er in die Lebensweise der Buschmänner eingeführt wird. Die Unterbringung besteht aus gemütlichen Buschmann Grashütten und die Besucher lernen die traditionelle Küche, die Tänze, Sitten und Gebräuche der hier lebenden Bevölkerung hautnah kennen. Viele Wildtiere gibt es hier nicht unbedingt, jedoch führen die Buschmänner die Gäste in ihr tägliches Leben ein und lehren sie das Zusammentragen der, zum Überleben, notwendigen Essensvorräte aus dem umliegenden Busch.Wilderness Safaris unternehmen das Marketing, den Verkauf und die Reservierung dieses Projektes um so die Bevölkerung zu unterstützen. Alle Gelder, bis auf eine Buchungsgebühr, werden an den Fond ausgezahlt. Das Camp ist von Mai bis Anfang November geöffnet.
Erreichen kann man das Camp mit dem Flugzeug von Maun und einer ca. 15-20 Minuten dauernden Fahrt von der Landebahn zum Camp.

STANDORT
• 5 Km vom Gudigwa Dorf entfernt
• Okavango Delta Nordseite
• Auf privatem Land des Community Fonds auf dem Konzessionsgebiet NG12

PREISE / KINDER
Camp geschlossen: 07 November bis Ende März
Schulter Saison: April bis Juni und Anfang November
Hoch Saison: Juli bis Oktober
- Kinder ab 8 Jahre sind willkommen.

UNTERKUNFT
Anzahl der Zelte:
8 luxus-Zelte bestehend aus:
• 7 x ¾ zwei-Bett Zelte
• 1 zwei-Bett Reiseleiter Zimmer (nicht der gleiche Standard der Gästezimmer)
• Dieses Camp bietet Unterkunft für 12 Einzelreisende oder 16 Gäste bei Gruppen

Gudigwa-Bad

ZIMMERBESCHREIBUNG
• große Grashütten die aus natürlichen Baumaterialien und nach den traditionellen Unterschlüpfen der Buschmänner errichtet wurden.
• En-suite Badezimmer im freien mit Eimerduschen
• Seifen, Shampoos und Insektenmittel sind in jedem Zimmer vorhanden

CAMPBESCHREIBUNG
• offene Grasüberdachungen als Speisesaal und Bar
• offene Feuerstelle am Abend für kulturelle Vorführungen
• separate Sitzgelegenheit mit Blick auf die Pfanne

WILDBEOBACHTUNGEN
Dieses Camp bietet hauptsächlich kulturelle Erlebnisse und nicht unbedingt Wildbeobachtungen an, wobei Elefanten in dieser Gegend häufig vorzufinden sind.

AKTIVITÄTEN
• Fußsafaris mit ausgebildeten, traditionellen Führern (Männer und Frauen) um die Geheimnisse des Busches zu erforschen
• Einführung in die medizinische Verwendung der vorhandenen Pflanzen und Tips wie man mit den Naturresourcen überleben kann
• Lernen wie und wo man unterirdisches Wasser finden kann
• Lernen wie man mit Zweigen ein Feuer entfacht
• Dorfbewohner führen ihre traditionellen Tänze vor und erzählen einheimische Tiergeschichten

Guidgwa-walking

VORSCHLÄGE ZUM TAGESPROGRAMM

15h15 - Gäste werden im Camp willkommen geheissen und erhalten eine Einführung
16h00 - Das Kulturprogramm beginnt einschliesslich Informationen in Bezug auf die Natur- und Kulturgeschichte der Region und der Bukakhwe Bewohner. Andere kulturelle Aktivitäten folgen hierauf mit Geschichtserzählung bis hin zum Abendessen.
19h30 - Das Abendessen wird mit den traditionelle Tänzern geteilt und auch die übliche Zeremonie des Händewaschens wird mit den Gästen durchgeführt. Anschliessend eine kleine Probe des lokal hergestellten Biers.   Nach dem Abendessen um das offene Feuer herum und unter dem Sternenhimmel Afrikas beginnen die Lieder und Tanzzeremonien, die von unserem Medizinmann unterstützt werden (Gäste haben die Gelegenheit im Fragen zu stellen, wenn sie dies wüschen)
05h30 - Wecken und leichtes, kontinentales Frühstück.
06h30 - Gäste verlassen das Camp mit einem Buschmann und lernen das Spurenlesen und die einheimischen Wege in der Natur
08h30 - Gäste kommen im Busch an einem Camp an in dem das Brunch serviert wird.
09h30 - Wir kehren in das Camp zurück wo sich Gäste frischmachen können.
10h30 - Abfahrt

Guidgwa-Frauen

ELEKTRIZITÄT & WASSER
• Das Camp besitzt einen 6 KVA Generator, aber meist werden die Küche und Hauptbereiche des Camps mit Solarnergie und Gas betrieben
• 12v Batterien (durch Solar aufgeladen) werden zum Betreiben der Lichter in den Gästehütten verwendet.
• Video Batterien können durch ein Wechselstromaggregat aufgeladen werden, jedoch schlagen wir vor, dass Sie eine Ersatzbatterie mit sich führen
• Eimer Duschen werden mit heissem Wasser versehen.

GETRÄNKE
Alle Getränke sind in den Übernachtungskosten eingeschlossen. Bitte beachten Sie dass premierte Weine und Champagner, sowie premierte Liköre und Spirituosen in diesem Camp nicht erhältlich sind.  

WÄSCHE
Ein Wäscheservice wird in diesem Camp nicht angeboten, da es jeweils nur für eine Übernachtung geeignet ist.

ZUSATZAUSGABEN
Trinkgelder und Extrakosten können mit auf die Zeltrechnung geschrieben werden und bei Auschecken gezahlt werden. Akzeptierte Zahlungsmittel sind Bargeld (US$), Traveller Schecks oder die folgenden Kreditkarten: Visa oder MasterCard.

FLUGZEITEN
Von/bis Maun 40 Minuten
Von/bis Kasane 1Std 20 Minuten

LANDEBAHN BESCHREIBUNG
Die Gudigwa Landebahn befindet sich ca. 3 Km vom Camp entfernt


Cobra Verde Afrika Reisen, Bauernreihe 6a, D-27726 Worpswede
Tel: 04792-952124, Fax: 952125, E-Mail:
kontakt@cobra-verde.de

Übersicht weiterer Länder

Ostafrika
Tansania | Kenia | Uganda | Sansibar | Äthiopien |

Südliches Afrika
Botswana | Malawi | Mosambik | Namibia | Südafrika | Sambia | Simbabwe |

Indischer Ozean
Madagaskar | Seychellen |

Zentralafrika
Republik Kongo |

Westafrika
Burkina Faso | Elfenbeinküste | Gabun | Gambia | Ghana | Kapverden | Mali | Sao Tomè & Principe | Senegal |

Über uns
Reisen Weltweit | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Sitemap | Impressum |