Little Mombo

Little Mombo befindet sich auf der gleichnamigen Insel, deren nördliche Spitze an Chief's Island grenzt. Das Camp ist Teil des Moremi Wildschutzgebietes im Okavango Delta, welches im nördlichen Teil Botswanas liegt. Die Möglichkeiten und Voraussetzungen zur Beobachtung wilder Tiere zählen hier zu den besten in Botswana. Little Mombo ist eine Erweiterung des Mombo Camps. Es wurde unter riesigen, schattenspendenden Bäumenen mit Blick über die offenen Flutebenen errichtet.

Das Camp ist mit drei gemütlich eingerichteten, großzügigen Zelten versehen, die alle über ein en-suite Badezimmer sowie eine Dusche unter freiem Himmel verfügen. Die Zimmer und Gehwege sind circa 2 Meter über dem Boden errichtet worden, so dass die Wildtiere ungehindert durch das Camp ziehen können, ohne die Sicherheit unserer Gäste zu gefährden.

Der Speiseraum, die Bar und der offene Aufenthaltsraum bieten dem Besucher wunderschöne Ausblicke auf die offenen Flutebenen und der kleine Pool lädt ein zu einer willkommenen Abkühlung von der Hitze des Tages. Die Wildbeobachtungsfahrten werden morgens und nachmittags in offenen Geländefahrzeugen durchgeführt.

Unsere Gäste können damit rechnen, Löwen, Leoparden, Büffelherden, Geparden, Wildhunde, Elefanten, Hyänen, Giraffen, Gnus und Zebras zu erspähen, um nur einige der hier vorkommenden Tierarten zu nennen. Das Camp, die Tiere und die Atmosphäre Mombos tragen dazu bei, dass ein Aufenthalt in Mombo zu einem unvergesslichen Safarierlebnis wird. Das Gebiet ist nur mit Kleinflugzeugen zu erreichen.

Moremi Wildschutzgebiet – Mombo

Mombo und Little Mombo befinden sich auf der Mombo Insel, welche die Ausdehnung des nord-westlichen Endes der Chief’s Insel, die wiederum das Okavango Delta in die östliche und westliche Sektion aufteilt, darstellt. Die gesamte Chief’s Insel und Mombo liegen im Moremi Wildschutzgebiet und ausserdem in einer Zone, die Safaris nur in geringem Maße erlaubt. Somit sind Mombo und Little Mombo extrem exklusiv und abgeschieden. Unbeschreiblich ist die Anzahl der ganzjährig hier vorzufindenden großen Säugetiere.

Elefanten, beide Arten Nashörner (Spitz- und Breitmaulnashorn), Löwen, Leoparden und Geparden, wie auch große Herden Büffel und winzige Steinböcke, leben hier in großen Mengen. Dies ist hauptsächlich auf die einzigartige Lage dieses Gebietes zwischen Kalahari Wüste, Chief’s Insel und den Flut- und Graslandschaften des Okavango zurückzuführen. Die geomorphologische Evolution ist das Ergebnis der Bemühungen der ursprünglichen Buschmänner und Jäger dieser Region im 19ten und 20igsten Jahrhundert.

Das Moremi Wildreservat ist eines der ersten das auf Anfrage der Bevölkerung zum Schutzgebiet erklärt wurde, und sich so uneingeschränkt in seiner Entwicklung als Wildschutzgebiet ausdehnen konnte. Wenn die jährlichen Regenfälle und damit zusammenhängenden Fluten von März bis Mai dieses Gebiet erreichen, können die großen Säugetiere zum Gebiet der Chief’s Insel überwechseln, wo reichhaltige Grasflächen und Akazienwälder vorzufinden sind.

Die Sumpfgebiete sind von riesigen Hartholzbäumen umgeben, die einer Vielzahl an Säugetieren und Vöglen Schatten, Nahrung, Nistplätze und Schutz gewähren. Bis September/Oktober sind die Wasserflächen versiecht und hinterlassen kurzes, grünes Gras in den Flutebenen und trockene, große Inseln. Es sind diese saisonbedingt vorhandenen Nahrungsmittel und ihre Qualität die diese erstaunliche Vielseitigkeit des Mombo Gebietes ausmacht.

Elefanten, Büffel, Löwen, Leparden, Geparden und alle anderen Raubtiere sind in dieser Region üblich. Die ausgezeichneten Wildbeobachtungsmöglichkeiten in Mombo haben dazu beigetragen, dass hier viele der Dokumentarfilme über Wildtiere in Botswana gedreht wurden. National Geographic, die BBC und viele andere haben hier ihre Aufnahmen gemacht. Vögel gibt es hier reichlich, vor allem aber die Wasser- und Stelzenvögel sind in großer Vielfalt anzutreffen.

STANDORT

  • Nördliches Botswana
  • Zentrales Okavango Delta
  • Auf der Mombo Insel an der nördlichen Spitze der Chief's Insel
  • Moremi Wildschutzgebiet, nördliche Region

PREISE / KINDER

  • Grüne Saison: Dezember bis März
  • Schulter Saison: April bis Juni und November
  • Hoch Saison: Juli bis Oktober
  • - Kinder ab 8 Jahre sind willkommen.

UNTERKUNFT

Anzahl der Zelte:

  • Drei Super-Luxus Zelte mit 2 x ¾ Betten in jedem Zelt
  • Speziell angefertigte Bettbezüge erlauben es uns die getrennten Betten zu einem Kingsize Bett zusammen zu fügen. (auf Anfrage)
  • Ein zwei-Bett Zelt für Reiseleiter (wird mit Mombo Camp geteilt) - gleicher Standard wie die Gästezelte, jedoch wesentlich kleiner
  • Diese Camp bietet maximal 6 Gästen und einem Reiseleiter Unterkunft

Zeltbeschreibung:

  • Badezimmer alle en-suite, mit Innen- und Außendusche
  • Separate Spültoilette
  • Luxuszelte die auf erhöhten Holzplattformen die umliegenden Flutebenen überblicken
  • Der Eingang zum Zelt hat eine Tür (kein Reißverschluss
  • Veranda vor dem Zelt
  • Ventilator
  • Seifen, Shampoos und Insektenmittel befinden sich in jedem Zelt
  • "Sala" an jedem Zelt

CAMP BESCHREIBUNG

  • Gleicher Standard wir im neuen Mombo
  • Speisesaal befindet sich auf einer erhöhten Plattform unter einem Reetdach
  • Plantschbecken
  • Souvenierladen
  • Kgotla (Boma) für das Abendessen unter dem Sternenhimmel
  • Durch einen erhöhten Gehweg mit Mombo Camp verbunden 

WILDBEOBACHTUNGEN

Bekannt als eine der besten Gebiete zur Wildbeobachtung in Afrika. Ein Paradies der Raubtiere mit häufigen Begegnungen mit Löwen, Leoparden, Geparden und Hyänenhunden sind nicht selten und das Verhalten der Raubtiere untereinander kann gut beobachtet werden. Herden- und Savannentiere wie Zebras, Gnus, Büffel, Giraffen und alle im Delta lebenden Antilopenarten sind in großer Anzahl vorhanden. Das ganze Jahr durch sind Vogelbeobachtungen ausgezeichnet.

AKTIVITÄTEN

100% Pirschfahrten. Keine Wasseraktivitäten werden hier angeboten, obwohl Wasser hier durchaus vorhanden ist.

  • Pirschfahrten in offenen Geländefahrzeugen - das Camp besitzt 1 x 10-Sitzer Land Rover der maximal sechs Gäste aufnehmen kann, so dass jeder Gast einen Aussensitz erhält.
  • Pirschfahrten auf der Chiefs Insel und umliegenden Gegenden
  • Beste Wildbeobachtungsmöglichkeiten in Botswana
  • Nachtpirschfahrten sind z.Zt. nicht möglich, jedoch wird sich das ändern sobald die neuen Bestimmungen des Moremi Wildschutzgebietes in Kraft treten
  • Private Fahrzeuge auf Anfrage möglich (maximal fünf Fahrzeuge dürfen jeweils in der Konzession fahren, wobei generell drei vom Mombo Camp benutzt werden, eines von Little Mombo und eines als Privatfahrzeug gebraucht werden könnte.
  • Kurze Fußsafaris können auf Anfrage während der Mittagszeit organisiert werden. Bitte beachten Sie, dass keine Schußwaffen im Park erlaubt sind.

VORSCHLÄGE ZUM TAGESPROGRAMM

Untenstehend erhalten Sie einen Vorschlag dazu wie der Tagesablauf geplant werden kann - die verschiedenen täglichen Wildbeobachtungsmöglichkeiten scheinen einen gezielten Plan oft unmöglich zu machen:

Sommer/Winter

05h00/06h00 - Wecken. Leichtes Kontinentales Frühstück mit Cornflakes/Müsli, Tee/Kaffee/Säfte und Gebäck werden im Speisesaal serviert
05h30/06h30 - Abfahrt auf ihrer Morgensafari, Rückkehr zum Camp ca. 10h00.
11h00 - Brunch wird serviert und beinhaltet eine Auswahl an Frühstücks- und Mittagsgerichte
Von nun an bis zum Nachmittagstee steht den Gästen die Zeit zur freien Verfügung.
15h30/16h00 - Nachmittagstee wird serviert - es wird eine Auswahl and süssen und deftigen Snacks angeboten
16h30/16h30 - Abfahrt auf der Nachmittags Safari - Getränke und Snacks werden Ihnen während eines "Sundowners" serviert
Sonnenuntergang - Rückkehr in das Camp (abhängig von den Bestimmungen im Park). 
20h00/19h30 - Getränke vor dem Abendessen und Snacks werden Ihnen im Aufenthaltsraum serviert.
20h30/20h00 - Abendessen mit 3 Gängen - meist wird die Vorspeise und das Desert serviert, während die Hauptgerichte auf dem Buffet zur Selbstbedienung aufgebaut sind
21h30/21h00 - Kaffee und Liköre werden am offenen Feuer serviert. Zigarren wenn vorhanden.

ELEKTRIZITÄT & WASSER

  • Das Camp hat 220v Generator betriebene Elektrizität für Küche und Hauptbereiche der Lodge wenn die Gäste nicht im Camp sind. Sobald diese von ihren Aktivitäten zurückkehren wird der Generator generell abgestellt (um die Ruhe zu bewahren)
  • Keine Möglichkeiten zur Benutzung eines Föns oder elektrischen Rasierapparates
  • 220 V Batterien (vom Generator geladen) erzeugen Licht und betreiben die Ventilatoren in den Gästezelten
  • Videobatterien können aufgeladen werden. Bringen Sie jedoch eine Ersatzbatterie mit.
  • Solarenergie sorgt für Heißwasser.

GETRÄNKE

Alle Getränke sind in den Übernachtungskosten eingeschlossen, ausgenommen premierte Weine und Champagner, und premierte Liköre und Spirituosen.

WÄSCHE

Wäsche kann täglich gewaschen werden und ist in den Übernachtungskosten eingeschlossen. "Kleinteile" wie Unterwäsche, wird in kleineren, individuellen Behältern gewaschen

ZUSATZAUSGABEN

Curios (Souveniers), importierte Getränke und Trinkgelder können mit auf die Zeltrechnung geschrieben werden und bei Auschecken gezahlt werden. Akzeptierte Zahlungsmittel sind Bargeld (US$), Traveller Schecks oder die folgenden Kreditkarten: Visa oder MasterCard.

FLUGZEITEN

Von/bis Maun 30 Minuten
Von/bis Kasane 1Std 20 Minuten
Kasane zu den Viktoria Fällen 20 Minuten,aber erlauben Sie sich Zeit für die Passkontrolle und Zollformalitäten

LANDEBAHN BESCHREIBUNG

Die Mombo Landebahn befindet sich ca. 15 Minuten Fahrzeit vom Camp entfernt.
Auch schwerere Flugzeuge bis 5700kg MAUW (maximum all up weight) und reicht für eine King Air aus, sofern sie wassertauglich sind. Mombo Camp ist 5 Minuten entfernt
Landebahn Koordinaten: S19.12.68, E022.47.51

TRINKGELDER

Im folgenden erhalten Sie einen Anhaltspunkt für Trinkgelder, die jedoch abhängig vom Service Standard sind: Wildhüter - US$5.00 pro Person pro Tag
Camp Angestellte - US$3.00 pro Person pro Tag
Wildhüter mit Spezialgebiet (wo zutreffend) - US$10.00 pro Person pro Tag


Cobra Verde Afrika Reisen, Bauernreihe 6a, D-27726 Worpswede
Tel: 04792-952124, Fax: 952125, E-Mail:
kontakt@cobra-verde.de

Übersicht weiterer Länder

Ostafrika
Tansania | Kenia | Uganda | Sansibar | Äthiopien |

Südliches Afrika
Botswana | Malawi | Mosambik | Namibia | Südafrika | Sambia | Simbabwe |

Indischer Ozean
Madagaskar | Seychellen |

Zentralafrika
Republik Kongo |

Westafrika
Burkina Faso | Elfenbeinküste | Gabun | Gambia | Ghana | Kapverden | Mali | Sao Tomè & Principe | Senegal |

Über uns
Reisen Weltweit | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Sitemap | Impressum |