Sango Safari Camp

Das Sango Safari Camp liegt am Ufer des Khwai Flusses und ist eingebettet in große Bäume, die Schatten spenden. Vom Camp aus kann man ideal die Kultur und den Wildreichtum dieses Lebensraums erkunden.

Sango Safari Camp ist ein intimes, nach der Sango Familie benanntes Camp, welche auch Teilhaber sind. Sie haben hier die Möglichkeit den einzigartigen Lebensstil und den Alltag in diesem Gebiet Botswanas, welche eine der wildreichsten ist, zu erleben.

Die im klassichen Safaristil eingerichteten en-suite Meru Zelte beherbergen höchstens 10 Gäste und wecken Erinnerungen an längst vergangene Tage. Buschduschen unter freiem Himmel, handgearbeitete Einrichtung, klassisches Design gemixt mit rustikalem Komfort - im Sango Safari Camp lebt die Atmosphäre luxuriöser Zeltcamps wieder auf.

Die natürliche Grenze zwischen Khwai Konzession und dem Moremi Wildreservat bildet sich durch den Khwai Fluss und erlaubt es den Tieren ohne Probleme umher zu ziehen. Der Schwerpunkt des Moremi Game Reserve liegt zweifellos darin, Ihnen außerordentliche Safarierlebnisse und Wildbeobachtungen zu ermöglichen.

Aktivitäten:

  • Pirschfahrten in offenen Safarifahrzeugen in Moremi/Khwai Konzession
  • geführte Fußsafaris
  • Nachtfahrten

Da in dieser Region permanente Wasservorkommen, saisonale Schwemmgebiete, weite Grasebenen, trockene Waldgebiete und üppige Uferböschungen kombiniert werden, bietet sie einen unglaublich reichhaltigen Lebensraum für viele Säugetiere und Vögel.

KHWAI COMMUNITY AREA

Von den Wildschutzgebieten des Okavango Deltas umgeben, können die Tiere beim Moremi Game Reserve, zwischen den dauerhaften Flussläufen und Lagunen in der Trockenzeit und den Waldgebieten in der Regenzeit ungehindert hin und herziehen. Die Ureinwohner der Gegend (die so genannten "Flussbuschmänner") wurden von der Regierung an die Grenze des Reservats, wo sie das dorf Khwai gründeten, umgesiedelt. Khwai's Tierwelt ähnelt dem des Reservats stark, allerdings können hier Nachtfahrten und Fußsafaris unternommen werden, da die gesetzlichen Vorschriften des Reservats hier keine Gültigkeit haben.

Während es in den Sommermonaten (April - Oktober) immer heißer wird, konzentrieren sich die Wildtiere an den permanenten Wasserstellen. Sobald die Zugvögel zwischen September-November nach Botswana zurückkehren, werden auch die Reiherkolonien wieder aktiv. Generell können während der Sommermonate hervorragend Vogel beobachtet werden. Während der Regenzeit von November - April schmückt sich die Landschaft mit üppigen Wildblumen und starke Gewittern, die dramatische, aber dennoch unvergleichlich schöne Sonnenuntergänge bieten. In dieser Zeit werden Raubtiere besonders durch die vielen Jungtiere angezogen.


Cobra Verde Afrika Reisen, Bauernreihe 6a, D-27726 Worpswede
Tel: 04792-952124, Fax: 952125, E-Mail:
kontakt@cobra-verde.de

Übersicht weiterer Länder

Ostafrika
Tansania | Kenia | Uganda | Sansibar | Äthiopien |

Südliches Afrika
Botswana | Malawi | Mosambik | Namibia | Südafrika | Sambia | Simbabwe |

Indischer Ozean
Madagaskar | Seychellen |

Zentralafrika
Republik Kongo |

Westafrika
Burkina Faso | Elfenbeinküste | Gabun | Gambia | Ghana | Kapverden | Mali | Sao Tomè & Principe | Senegal |

Über uns
Reisen Weltweit | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Sitemap | Impressum |