16 Tage Simbabwe - Botswana - SA 'Game Track'

Bild © CJ van Bler

Besucher bekommen eines der besten Wildbeobachtung und Kulturerfahrungen verteilt über 3 Südafrikanischen Ländern. Diese komplette Unterkunft Tour bietet Abenteuer zu einem erschwinglichen Preis.

Höhepunkte

  • Krüger National Park – Pirschfahrten
  • Simbabwe Ruinen – geführte Tour
  • Matobos – Pirschfahrt 
  • Hwange – Pirschfahrten im offenen Fahrzeug
  • Viktoriafälle – Abendteuer Aktivitäten 
  • Chobe Nationalpark – Sonnenuntergangsbootsfahrt
  • Okavango Delta – Mokoro Ausflug 

Johannesburg nach Johannesburg:  Rundreise mit guter Fluganbindung & Möglichkeit Nashörner zu sehen.

Johannesburg nach Maun: gibt ihnen die Option an Tag 15 von Maun aus zu Fliegen und erspart ihnen die lange Fahrt nach Johannesburg.

Übernachtung 11 Nächte der Safari verbringen wir in kleinen Lodges mit En-Suite Einrichtung, wovon wir 1 Nacht in Khama und 1 Nacht in Letaba bei Krüger NP in Selbstversorger Chalets, wo sich 2 Schlafzimmer ein Badezimmer teilen, Übernachten. 2 Nächte im Zeltlager im Okavango. Jedes Zelt hat 2 Einzel Camp Betten mit Bezug und Chemischer En-Suite Toilette. Es werden Eimerduschen (wahlweise heiß oder kalt) umgeben von Zeltplane von der Mannschaft errichtet die mit der Gruppe geteilt werden.

Mahlzeiten 15x Frühstück, 13x Mittagessen und 11x Abendessen sind inklusive wovon 5x Frühstück und 4x Abendessen von den Unterkünften angeboten werden. Die restlichen inklusiv Mahlzeiten werden am Sunway Truck von der Sunway Mannschaft vorbereitet die am Lagerfeuer genossen werden können.

Transport Wir nutzen Maßgefertigte Sunway Safari Trucks mit 12 in Fahrtrichtung gerichtete Sitze, oder (auf 10% unserer Touren) Mercedes Sprinter mit 12 in Fahrrichtung gerichteten Sitze und Klimaanlage. Für Pirschfahrten in Chobe, Hwange, Matobos und den Transfer ins Okavango nutzen wir offene Allrad Fahrzeuge mit einheimischen Führer.

Eingeschränkte Beteiligung Ein wesentlicher Teil der Safari ist die Beteiligung der Gäste. Vom Tragen des eigenen Gepäcks über reinigen der Scheiben bis zum packen des Fahrzeugs am Morgen, es ist alles Teil des Abenteuers und die Beteiligung der Gäste ist notwendig damit alles glatt läuft. An tagen wo die Reiseleiter sich um Mahlzeiten kümmern, wird Hilfe  (in Rotation) wie z.b beim Abwasch erwünscht.

Reiseverlauf: 

Tag 1: Krüger Nationalpark.  Nach der Abfahrt in Johannesburg um 06:30 Uhr fahren wir zum weltbekannten Krüger Nationalpark. Wir besuchen den abgelegenen und selten besuchten nördlichen Teil des Parks, und übernachten in Letaba. Wir genießen morgens und nachmittags Pirschfahrten in unserem Safari Fahrzeug und hoffen Löwen, Elefanten, Nashörner und andere Tiere zu sehen.  Beinhaltet:  Eintrittsgebühr zum Krüger Nationalpark, morgens und nachmittags Pirschfahrten. Übernachtung: Kruger Nationalpark Blockhütte –1 Nacht in Letaba – Zwei Bett Hütte mit geteilter sanitärer Einrichtung, Swimming Pool und Restaurant.

Tag 2 Krüger Nationalpark.  Heute geht es früh los, wir fahren Richtung Norden in die Pafuri Region. Der nördliche Teil vom Krüger wird vom Mopane Feld dominiert, Tummelplatz von großen Elefantenbullen, Wildhunden und Löwen. Im Limpopo Tal ändert sich die Vegetation, dieses Waldgebiet ist bekannt für seine Vogelvielfalt. Diesen Nachmittag verlassen wir den Park, und übernachten in einer Lodge außerhalb des Parks. Beinhaltet: Eintrittsgebühr zum Krüger Nationalpark, ganztags Pirschfahrt. Übernachtung: Awelani Lodge – En-Suite Einrichtung, Restaurant. Awelani Eco-Tourism Park wird betrieben von der Mutele Gemeinde.

Tag 3 Great Zimbabwe.  der Einreise in Simbabwe über den Beit Bridge Grenzposten, fahren wir Richtung Norden zu unserer Unterkunft. Am nächsten Morgen besuchen wir das Simbabwe Denkmal „Great Zimbabwe“. Die gut erhaltenen Ruinen sind eine der größten und ältesten Steinbauten im südlichen Afrika, die zwischen dem 11. und 14. Jahrhundert gebaut wurden. Auf einer informativen Wanderung mit einem lokalen Führer betrachten wir die historischen Steinbauten. Beinhaltet: Eintritt und Führung durch die Ruinen von Simbabwe. Übernachtung: Great Zimbabwe Hotel – Zwei Bett En-Suite Zimmer, Restaurant & Bar.

Bild © Ruan Mey

Tag 4-5: Matobo Nationalpark. Auf unserem Weg passieren wir Bulawayo und erreichen unsere Chalets am Rande des Matobo National Park. Wir beobachten den Sonnenuntergang auf den Granitrücken mit Überblick über den Park. Am nächsten Morgen besuchen wir World's View und die historische Stätte von Cecil John Rhodes 'Grab. Ungewöhnliche Felsformationen in diesem Bereich sind auch die Heimat für antike Buschmalereien, die wir während unserer Pirschfahrt und Wanderung besuchen werden. Dies ist auch die Heimat der Simbabwe Nashörner, die wir hoffentlich auf unserem Ausflug im Nationalpark sehen werden. Beinhaltet: Eintritt zum Matobo Nationalpark und Wanderung. Übernachtung: Hermits Peak Zwei Bett Zimmer mit En-Suite Einrichtung (heiße Duschen), Swimming Pool, Restaurant, Bar und Telefon

Tag 6-7: Hwange Nationalpark. Hwange National Park wurde nach einem lokalen Nhanzwa Häuptling benannt, umfasst rund 14.650 Quadratkilometern und ist somit der größte Park Simbabwes. Hwange ist für seine große Elefantenbevölkerung bekannt. Unsere Chalets sind in dem Wild Management-Gebiet das an den Park angrenzt, und wir erkunden den Park auf einer ganztägigen Pirschfahrt mit unserem lokalen Führer im offenen Allradfahrzeug. Beinhaltet: Eintrittsgebühr, ganztags Pirschfahrt im offenen Allradfahrzeug.Übernachtung: Miombo Safari Lodge - 2 Nächte in Hwange Nationalpark in Zweibett-Blockhütten mit En-Suite Einrichtung, Swimming Pool und Feuerplatz

Tag 8-9 Viktoriafälle.   Wir genießen eine spektakuläre Wanderung durch tropische Vegetation an den Rand der "Mosi oa Tunya" oder "den Rauch, der donnert" - Viktoriafälle. Es gibt Möglichkeiten zum Wildwasser-Rafting auf dem mächtigen Sambesi, Bungee springen oder den "Flug der Engel" (eigene Kosten). Beinhaltet: Eintrittsgebühr zu den Viktoriafälle. Übernachtung: Rainbow Hotel – Zwei Bett Zimmer mit En-Suite Einrichtung, Swimming Pool, Restaurant, Bar und Telefon. Wi-Fi vorhanden.

Tag 10 Chobe Nationalpark.  Nach der Einreise in Botswana machen wir uns auf den Weg zu unseren Unterkünften am Ufer des Chobe Flusses in Kasane. Der Fluss fließt gemächlich entlang der nördlichen Grenze des Chobe National Parks, und zieht einige der größten Herden von Elefanten in Afrika an. Ein Höhepunkt jeder Reise in den Chobe ist die Nachmittags Bootsfahrt "Sundowner", wo wir hoffentlich auf eine große Anzahl von Elefanten und anderen Wildtieren treffen und beobachten, wie sie ihren Durst am Ende des Tages stillen. Beinhaltet: Chobe NP Eintritt & Sonnenuntergangs Bootsfahrt auf dem Chobe Fluss. Übernachtung: Thebe River Safaris -  Zwei Bett Blockhütten mit en-suite Badezimmer, Swimming, Pool, Restaurant, Bar und Telefon. Wi-Fi vorhanden 

Bild © Jamie Ke

Tag 10-11 Nata.  Heute Morgen gibt es Zeit für eine optionale Pirschfahrt in den Chobe Nationalpark (eigene Kosten). Unterwegs nach Süden durch das Kasane Waldreservat machen wir unseren Weg nach Nata, wo wir übernachten werden. Übernachtung:  Nata Lodge – Doppel-Permanentzelte mit en-suite Badezimmer, Swimming Pool, Restaurant, Bar und Telefon.

Tag 12 – 14: Okavango Delta. Mit dem offenen Allradfahrzeug werden wir in das Delta gefahren. Unsere lokalen Führer bringen uns auf Mokoros (Einbaum-Kanus) tiefer in den Okavango Delta zu unseren Zeltplatz. Das Delta entstand aus Regenwasser aus dem Angola Hochland, das über die flache Kalahari Wüste fließt. Es bildet eine zarte, grüne Oase für Vögel und Wildtiere. Wir bauen unser Lager auf einer von Bäumen umringten Insel auf. Morgens und am Nachmitttag gehen wir zu Fuß mit den lokalen Führern auf Wild-Wanderung. Während der Hitze des Tages entspannen wir im Camp oder gehen im klaren Wasser des Deltas schwimmen. Durch unsere lokalen Führer erfahren wir mehr über ihre Lebensweise und Kultur. Wir kehren zurück nach Maun am späten Nachmittag von Tag 14 und haben Zeit für einen optionalen Rundflug über das Delta (eigene Kosten), der einen anderen Aspekt des Deltas offenbaren wird. Beinhaltet: Eintritt zum Okavango Delta, Mokoro Ausflug, morgens und nachmittags Wild-Wanderung mit lokalem Führer. Übernachtung: 2 x Nächte Okavango Delta - Vorerrichteter Zelte in der Wildnis - 2 Nächte werden in errichteten Zelten im Okavango verbracht. Jedes Zelt hat 2 Einzel Camp Betten mit Bezug und Chemischer En-Suite Toilette. Es werden geteilte Eimerduschen (wahlweise heiß oder kalt) von der Mannschaft errichtet. Zelte haben Insektennetze. Wir bringen unser eigenes Trinkwasser und Ausrüstung mit. Wildes Zelten kann angenehm sein, und die einzigen Spuren die wir Hinterlassen sind unsere Fußspuren, Müll und sonstiges wird von uns wieder mitgenommen. Die Vorerrichten Zelte sind mit Bettbezug und Kissen ausgestattet. Die Camp Stühle haben Rückenlehnen.

 

Bild © Alexandra Peyer

Tag 12-13: Namibia Wüste. Landschaften umgeben die Küstenstadt Swakopmund, die wir auf unserem Weg zur Namib Wüste mit ihren überragenden roten Sanddünen durchqueren. Wir wandern nach Sossusvlei, erkunden den Sesriem Canyon und genießen einen einmaligen Sonnenuntergang von unserer Lodge außerhalb des Parks. Beinhaltet: Eintrittsgebühr zum Sesriem Canyon und Naukluft National Park. Übernachtung: Namib Wüste, Desert Camp – Permanente Zelte mit zwei Einzelbetten und En-Suite Einrichtung. Restaurant, Swimming Pool & Bar.

Bild © Chris Cos

Tag 15: Khama Rhino Sanctuary. Maun aus fahren wir richtung Süden durch die Weiten der Kalahari-Wüste zum Khama Rhino Sanctuary. Dies ist ein gemeinschaftsbasiertes Wildtier-Projekt, das im Jahr 1992 gegründet wurde, um bei der Rettung der bedrohten Nashörner zu helfen, dieses Gebiet in seinen früheren natürlichen Zustand zurück zu bringen und den wirtschaftlichen Nutzen für die lokale Gemeinde durch den Tourismus und die nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen zu unterstützen. Wir hoffen, einige der schwer auffindbaren Nashörner auf einer nachmittags Pirschfahrt zu beobachten. Beinhaltet: Eintrittsgebühr und Nachmittag Pirschfahrt. Übernachtung: Khama Rhino Sanctuary Chalets mit 2 Zwei Bett Zimmer und einem Badezimmer.

Tag 16: Johannesburg - Tour Ende. in Südafrika, begeben wir uns wieder nach Johannesburg wo die Tour um +/- 17:00 Uhr endet.

Bitte beachten: Die Angaben zu den Unterkünften sind Richtwerte und richten sich nach Verfügbarkeit. Alternative Unterkünfte sind von vergleichbarem Standard und Änderungen finden ohne Vorankündigung statt.

Besonderer Fokus: Das Painted Dog Conservation Centre außerhalb des Hwange National Parks in Simbabwe ist ein Rehabilitationscenter für verletzte und verwaiste Wildhunde, mit dem Ziel, diese stark vom Aussterben bedrohten faszinierenden, wunderschönen und sozialen Tiere nach ihrer Genesung wieder freilassen zu können. www.painteddog.org

Nachhaltiger Tourismus: Simbabwe ist seit vielen Jahren abseits der Touristenindustrie. Naturschutz ist eine große Herausforderung für viele Simbabwer, die in den Nationalparks und auf privaten Grundstücken arbeiten. In Matobos und Hwange Nationalparks verwenden wir nur lokale Zeltlager, Betreiber und Führer. Wir versuchen den Tourismus zurück zu den Menschen vor Ort zu bringen und wollen so unseren Beitrag leisten, den Schutz dieser wunderschönen Wildnis aufrecht zu erhalten.


Cobra Verde Afrika Reisen, Bauernreihe 6a, D-27726 Worpswede
Tel: 04792-952124, Fax: 952125, E-Mail:
kontakt@cobra-verde.de

Übersicht weiterer Länder

Ostafrika
Tansania | Kenia | Uganda | Sansibar | Äthiopien |

Südliches Afrika
Botswana | Malawi | Mosambik | Namibia | Südafrika | Sambia | Simbabwe |

Indischer Ozean
Madagaskar | Seychellen |

Zentralafrika
Republik Kongo |

Westafrika
Burkina Faso | Elfenbeinküste | Gabun | Gambia | Ghana | Kapverden | Mali | Sao Tomè & Principe | Senegal |

Über uns
Reisen Weltweit | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Sitemap | Impressum |

16 Tage Simbabwe - Botswana -SA 'Game Track'

Cobra Verde Afrikareisen

Wir beraten Sie gerne!
04792 - 952124

Reise-Anfrage

Preis pro Person €2.240, plus Vorortzahlung von UD$300

EZ-Zuschlag €650 p.P.

Termine 2016:

  Abfahrt Ende
  11.06.16 26.06.16
  25.06.16 10.07.16
  02.07.16 17.07.16
  09.07.16 24.07.16
  16.07.16 * 31.07.16
  23.07.16 07.08.16
  30.07.16 14.08.16
  06.07.16 * 21.08.16
  13.08.16 28.08.16
  20.08.16 * 04.09.16
  27.08.16 11.09.16
  03.09.16 18.09.16
  10.09.16 25.09.16
  17.09.16 * 02.10.16
  24.09.16 09.10.16
  01.10.16 16.10.16
  08.10.16 23.10.16
  15.10.16 30.10.16
  22.10.16 * 06.11.16
  29.10.16 13.11.16
  05.11.16 19.11.16
  06.11.16 20.11.16
  22.10.16 * 06.11.16
  29.10.16 13.11.16
  05.11.16 20.11.16
  12.11.16 27.11.16
  19.11.16 04.12.16
  26.11.16 11.12.16
  03.12.16 18.12.16
  24.12.16 08.01.17

* = Deutscher Reiseleiter oder Übersetzer