10 Tage Adamsons Classic Kenia Flug Safari

Nairobi - Meru - Samburu - Masai Mara

  • 1 Nacht Windsor Country Club - Nairobi
  • 2 Nächte Elsas Kopje - Meru NP
  • 3 Nächte Saruni Samburu - Samburu NP
  • 3 Nächte Cottars 1920 Camp - Masai Mara

!Für den Samburu und die Masai Mara sind auch alternative Unterkünfte auf Anfrage möglich. Auch die Verweildauer in den entsprechenden Nationalparks kann auf Wunsch geändert werden.!

Tag 1 - Nairobi/ Windsor Golf Hotel & Country Club

Abholung vom Flughafen nach Ihrer Ankunft in Nairobi und Transfer in das Windsor Country Club. Übernachtung und Frühstück im Windsor Golf Hotel & Country Club Hotel (1 Deluxe - Doppelzimmer).

Der Windsor Golf Hotel & Country Club liegt zirka 15 Kilometer fernab des hektischen Treibens der Großstadt Nairobi, eingebettet in eine herrliche parkähnliche Landschaft.

Er wird umrahmt von Kaffeeplantagen und wirkt wie eine Oase der Ruhe und Entspannung - ideal geeignet als Ausgangs- oder Endpunkt einer Safari durch Kenia.

Der Gast hat die Wahl zwischen 80 komfortablen Doppelzimmern, 20 Studio-Suiten oder 15 großzügigen Cottages mit Wohnraum und zwei Schlafzimmern. In jeder Zimmerkategorie stehen Klimaanlage, Telefon, Minibar und Bad bzw. Dusche zur Verfügung.

Die Mahlzeiten werden in dem viktorianischen Speisesaal eingenommen. Daneben sorgt noch ein a-la-carte Restaurant für das leibliche Wohl der Gäste. Ebenso ist selbstverständlich eine stilvolle Bar vorhanden. Für die Entspannung sorgen der Swimmingpool mit Sonnenterrasse oder die herrlich angelegten Spazierwege.

Für den aktiven Gast stehen der 18-Loch-Golfplatz (gegen Gebühr), 5 Tennisplätze (mit Flutlicht), 3 Squashcourts, Fitnesscenter und ein Joggingpfad zur Verfügung.

Tag 2 - Meru Nationalpark/ Elsas Kopje

Transfer von Ihrem Hotel zum Wilson Flughafen von wo aus Sie mit der Air Kenya um 09h15 nach Meru fliegen. Nach der Ankunft auf den Flugfeld des Meru Nationalparks werden Sie begrüßt und zur Elsa's Kopje Lodge gefahren.

Sie richten sich in Ihrem Chalet ein und relaxen am Swimming - Pool vor dem Mittagessen. Pirschfahrten und Safariaktivitäten zusammen mit anderen Gästen der Lodge. Abendessen und Übernachtung im Elsas Kopje (1 Doppelzimmer- Cottage).

Tag 3 - Meru Nationalpark/ Elsas Kopje

Sie verbringen 1 weiteren Tag im Elsas Kopje im Meru Nationalpark und unternehmen Tierbeobachtungen zu Fuß oder im Safarifahrzeug zusammen mit anderen Gästen der Lodge. Zu empfehlen ist auch ein früher Ausflug zu Fuß in den Busch - die Entdeckungstour führt Sie unter professioneller Begleitung auf hautnah in die Flora und Fauna der Umgebung ein und ist wirklich ein Erlebnis, daß Sie nicht missen sollten. Übernachtung im Elsas Kopje (1 Doppelzimmer- Cottage).

Die Tierbeobachtungsfahrten an die Ufer des Tana Flusses sind jeden Tag anders. Hippos und die Krokodile sind zu sehen und jeder Zeit können Ihnen Löwen und andere Wildkatzen in der reichen Naturlandschaft begegnen.

Während der Pirschfahrten bei Sonnenuntergang - und nach Ihrem Sundowner - können Sie die nachtaktiven Tiere beobachten. Ausflüge zum nahe gelegenen Kora Game Reserve können arrangiert werden.

Der Name Kopje bedeutet Hügel und das Camp selbst liegt auf dem 700m hohen Mughwango Hügel. Der Name steht für die Erinnerung an Elsa, der verwaisten Löwin, die von Joy und George aufgezogen und im Meru- Park wieder ausgewildert wurde.

Die Lage ist einmalig und verschafft dem Besucher einen weiten Blick in die Ebenen des Parks. Die Tatsache, dass das Camp das einzige im Park ist verbindet Sie mit diesem Park zu einer ganz privaten Einheit.

Elsa's Kopje ist ein Eco- Camp der besonderen Art und über die Parkgrenzen hinaus für sein außergewöhnliches Engagement zur Erhaltung der Natur bekannt. Viele lokale Projekte werde unterstützt. Mensch und Natur wurden bei der Planung und Errichtung dieses Camps in einer Weise berücksichtigt, wie sie sonst nur Seltenheitswert hat.

Die Eigentümer des Camps unternehmen alles Mögliche um die Auswirkungen des Tourismus auf Mensch und Umwelt so gering wie möglich zu halten.

Elsas’s Kopje bietet in neun Bungalows insgesamt 21 Gästen Platz. Für Familien steht das Elsa’s Private House mit 2 Schlafzimmern und einem eigenen Pool zur Verfügung. Die Dispositionen der Bungalows sind wie folgt: 6 x King-Size-Betten, 2 x Twin-Betten, 1 Familienzimmer, alle ausgestattet mit Bad/WC, 2-Way-Radio, Moskitonetz, Room Service.

Im Bezug auf den Baustil und die Baustoffe wurden haupsächlich lokale und natürliche Materialien verwendet und die Anlage passt sich fließend in die hügelige Landschaft ein. Von jedem Cottage haben Sie eine grandiosen Blick auf die umliegenden Landschaft und noch beim Duschen und Baden können Sie den Mt. Meru sehen.

Diese luxuriöse Lodge bietet einen atemberaubenden Blick auf die endlose Savanne Kenyas. In neun komfortablen Stein-Cottages untergebracht, bekommen Sie hier ein Gefühl für Weite, Harmonie und Eleganz. In „Elsa’s Kopje“, malerisch auf einem Hügel (= Kopje) über der weiten Savanne am Rand des Meru-Nationalparks gelegen, erlebt der aufmerksame Besucher das Blühen und Gedeihen des Ökosystems.

Perfekt ausgebildete Führer erschließen den Gästen mit dem Geländewagen wie auch zu Fuß die artenreiche Flora und Fauna. Einer von vielen Höhepunkten des Aufenthaltes in Elsa’s Kopje ist das Frühstück am Hippo-Pool.

Die Erlebnisse des Tages verarbeiten die Gäste des weitläufigen Lodgegeländes bei gutem Wein, abwechslungsreichem Essen und perfektem Service im geschmackvoll eingerichteten Restaurant. Vom in Europa zurückgelassenen Alltag entspannt man sich bestens am einzigartigen Panorama-Pool, genießt die Ruhe im großzügig und elegant eingerichteten Bungalow mit Blick in die Savanne.

Von der Terrasse aus können vorbeiziehende Büffel, Elefanten, Giraffen und – mit etwas Glück vielleicht – Nachkommen der sagenumwobenen Löwin „Elsa“, die der noblen Herberge den Namen gab, beobachtet werden.

Der Meru-Nationalpark, 280 km von Nairobi entfernt, erstreckt sich über eine Fläche von 870 qkm. Hier leben Elefanten, Nilpferde, Giraffen, Zebras, Gazellen, Kudus und Oryx. Außerdem beheimatet er über 300 Vogelarten. Dieser Park ist einer der wilderen und ursprünglicheren Naturschutzgebiete und ist der trockenste im ganzen Land mit nur wenig Regenfällen.

Eingeschlossene Leistungen:

Airstrip Transfers, Vollpension, Soft Drinks, Bier, Spirituosen & Hausweine, Game Drives im 4-Wheel Drive Fahrzeug, Mahlzeiten im Busch, Tagesausflüge zum Tana River mit Lunchpaket, Sundowners, Line Fishing (Catfish und Barbel), Swimming Pool, Wäscheservice.

Tag 4 - Samburu Nationalpark/ Saruni Samburu Camp

Transfer zur Flugpiste im Meru Nationalpark und Flug mit der Air Kenya um 10 Uhr 35 in den Samburu Nationalpark. Nach Ihrer Ankunft Transfer vom Samburu Flugfeld in das Saruni Samburu Camp.

Mittagessen im Saruni Camp und Pirschfahrt gegen Abend zusammen mit anderen Gästen des Camps im offenen Safari-Allradfahrzeug und englischsprachigen Driver-Guide. Abendessen und Übernachtung im Saruni Samburu Camp.

Tag 5 - 6 - Samburu Nationalpark/ Saruni Samburu Camp

Sie verbringen die kommenden 2 Tage im Samburu Nationalpark. Pirschfahrten zusammen mit anderen Gästen des Camps im offenen Safari-Allradfahrzeug und englischsprachigen Driver-Guide, sowie andere Safariaktivitäten. Übernachtung und Vollpension im Saruni Samburu Camp.

Riccardo Orizo, Eigner der Saruni Lodge am Rand der Masaai Mara, ist bekannt für einen guten Geschmack, italienisches Temperament und seine positive Lebenseinstellung.

All diese positive Energien hat er nun in ein neues Meisterstück eingebracht: Die Designer-Lodge Samburu Saruni im Kalama-Schutzgebiet in unmittelbarer Nachbarschaft zum Samburu Nationalpark.

Inmitten einer Fläche von 95.000 Hektar privaten Konzessionsgebietes liegt die Lodge auf der Kuppe eines Berges mit spektakulärer Aussicht in die Natur. Von jedem der großen und luxuriösen Zimmer aus fällt der Blick auf mehrere Wasserlöcher, an denen sich die berühmten Samburu-Elefanten, Leoparden, Giraffen, Oryx-Antilopen und Zebras ein Stelldichein geben.

“Auf Saruni Samburu genießt der Gast zudem ein breites Sortiment entspannender Massagen und Schönheitsanwendungen im ‚Samburu Wellbeing Space’. Geführt von professionellen Samburu-Stammesangehörigen erlebt man von hier aus die ansonsten sehr frequentierte Samburu-Region unter völlig neuen Vorzeichen: exklusiv, in unberührten Weiten, mit höchstem Komfort und maßgeschneidertem Serviceangebot“, schwärmt Ricardo Orizo voller Begeisterung.

Beschreibung:

Die insgesamt 8 Zimmer liegen auf einem Aussichtshügel inmitten eines 95.000ha großen privaten Naturreservates mit atemberaubendem Blick auf mehrere Wasserlöcher.

Von verschiedenen gut getarnten Aussichtspunkten aus kann man dort Samburu Elefanten, Leoparden, Giraffen, Oryx und Zebras beobachten. Die Weite und Schönheit der Wildnis sowie die Originalität der örtlichen Kultur garantieren ein besonderes Afrikaerlebnis.

Saruni Samburu verspricht in seiner außergewöhnlich eleganten Gestaltung ein extravagantes Safari-Abenteuer inmitten unberührter Wildnis und fernab der touristischen Hauptpfade. Die Gäste von Saruni Samburu lassen sich zudem durch Massage- und Wohlfühl-Behandlungen im Samburu Wellbeing Space verwöhnen.

Erfahrene Guides aus der lokalen Samburu-Population vermitteln bei den Aktivitäten einen vitalen Eindruck nicht nur der Tierwelt, sondern auch von der Kultur und den Traditionen des Samburu-Stammes.

Aktivitäten:

Game Drives im offenen Geländewagen bei Tag und bei Nacht in der Umgebung des Samburu Nationalparks, des Buffalo Springs Nationalreservattes und des West Gate Naturschutzgebietes; von Samburu Kriegern geführte Buschwanderungen. Sundowner; Busch-Mahlzeiten;. Spa-Anwendungen im „Samburu Well Being Space“

Drinks Policy:Soft Drinks, Bier, Hausweine und Standard-Spirituosen sind im Preis inbegriffen, Champagner, erlesene Weine und hochwertige Spirituosen werden extra berechnet

Eingeschlossene Leistungen:

Local Airstrip Transfers, Vollpension, Soft Drinks, Bier, Hausweine und Standard-Spirituosen, Game Drives im 4x4 Geländewagen bei Tag und Nacht, geführte Buschwanderungen, Transfer zu kulturellen Ausflügen, Bush Mahlzeiten, Sundowners, eine Massage pro Cottage, Wäscheservice

Samburu Nationalpark

Das etwa 40 qkm große Samburu National Reserve liegt im Norden Kenyas in Nachbarschaft des Buffalo Springs Reserve in einer halbwüstenartigen Landschaft mit felsige Hügeln, Flüssen, offene, weite Grassavannen und Trockenbusch. Es wurde in den 70iger Jahren des vorigen Jahrhunderts gegründet und nach dem ostafrikanischen Krieger- und Nomadenvolk der Samburu benannt.

Die beiden Reservate Samburu und Buffalo Springs sind über eine Brücke bei der Samburu Game Lodge miteinander verbunden. Die A2 trennt die beiden Parks von dem im Osten anschließenden 108 qkm großen Shaba National Reserve. Die drei Reservate haben den gleichen geologischen Ursprung und liegen im Tal des Ostafrikanischen Grabenbruchs.

Das Gebiet wird vom Uaso Nyiro River durchflossen, der eine wichtige Lebensgrundlage für die Tierpopulation des Parks darstellt. Ein dichter Galeriewald von Schirmakazien säumt die Ufer des Uaso Nyiru, der auch noch in der Trockenzeit Wasser führt.

Der Park ist Lebensraum für eine große Elefantenpopulation, die wie die eng gestreiften Grevy Zebras, Beisa-Spießböcke (Oryx-Antilopen), Netzgiraffen und Gerenuk (Giraffenhalsgazellen), die mit dem trockenen Klima gut zurecht kommen.

Ferner leben hier Impala, Kudu, Leopard, Löwe, Flusspferd, Strauss, Warzenschwein und weitere Tierarten. Besonders eindrucksvoll sind die mächtigen Krokodile am Uaso Nyiro Fluss. Außerdem wurden über 450 Vogelarten gezählt.

Die Samburu sind ein Kämpfer- und Nomadenvolk aus dem Norden Kenyas. Ihre Sprache ist, wie die ihrer nahen Verwandten Maasai, das Maa. Der Stammesname leitet sich von "Samburr" ab, dem traditionellen Lederbeutel, der zum Transport von Fleisch und Honig von den Samburu auf dem Rücken getragen wird.

Ihre Lebensgrundlage ist das Vieh, von dessen Milch, manchmal vermischt mit Blut, sie sich ernähren. Außerdem werden Wurzeln und Rinde zu Suppen verkocht. Nur zu besonderen Anlässen gibt es Fleisch. Die portablen Häuser der Samburu bestehen aus Schlamm oder Fellen und Grasmatten, die von Pfählen getragen werden.

Tag 7 - Masai Mara/ Cottar’s 1920 Mara Camp

Nach einem frühzeitigen Frühstück fahren Sie zur Landepiste und fliegen mit Ihrem planmäßigen Flug um 08Uhr 30 Uhr in die Masai Mara. Ankunft in der Masai Mara um 10 Uhr 15 und Fahrt in das Cottar’s 1920 Camp. Pirschfahrt am Nachmittag (zusammen mit anderen Gästen des Camps) und Übernachtung und Vollpension im Cottar’s 1920 Camp.

Tag 8 - Tag 9 - Masai Mara / Cottars 1920 Camp

Sie verbringen 2 weitere Tage im Cottar’s 1920 Camp. Safariaktiviäten und Pirschfahrten in der Masai Mara, sowie Übernachtung und Vollpension im Cottar’s 1920 Camp (1 DZ).

Die Masai Mara bietet ein einzigartiges Erlebnis mit Wildtieren, das Sie an kaum einem anderen Ort auf der Welt geboten bekommen: Die große Migration. Jede der vier optional angebotenen Lodges ist ein Teil eines ausgewiesenen Naturschutzprojektes. Game Drives, Busch-Frühstück, Sundowners und Busch-Wanderungen bestimmen den Ablauf der Tage und machen diese Safari zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Die Masai Mara ist bekannt durch ihren Artenreichtum, riesige Antilopenherden und in deren Gefolge viele Raubtiere auf der Jagd nach Beute. Cottars Safari Camp besteht seit über 80 Jahren als ein familiäres Unternehmen in vierter Generation und hat sich seither zu einem der besten Safari - Camps der obersten Kategorie entwickelt. Eine Safari mit Cottar's ist ein Kult und zu einem Muss für jeden Afrikakenner geworden.

Das Cottar's Camp ist eine Institution und jeder der vom Camp mit Cottar's eine Safari unternimmt wird Teilnehmer eines Erlebnisses, das durch seine professionelle Führung und seinem altenglischen Safari- Komfort an Spannung und Eindrücken nur selten in Afrika zu finden ist.

Cottar's verfügt über das alleinige Nutzungsrecht von 90 Quadratkilometern unberührter Wildnis. Dies garantiert den Gästen exklusive Privatsphäre in Kenias meistbesuchtem Reservat. Aristokraten, Royalities, Taycoone und Filmschauspieler haben mit Cottar's bereits unvergessliche Abenteuer bestritten.

Sie haben von diesem Camp aus gute Chancen für die Begegnung mit den Big Five (Löwe, Leopard, Elefant, Büffel und Nashorn) dank erstklassiger Lage des Camps und fundierten zoologischen Kenntnissen erfahrener Safari-Guides.

Tiere sind praktisch das ganze Jahr über zu sehen und auch in der Regenzeit - April, Mai und November - bekommen Sie fast alle Tiere in freie Wildbahn zu sehen. Während der Hauptsaison (August bis Oktober und Januar- Februar) gehört zu den Pirschfahrten die Beobachtung der Gnu-Migration.

Das Camp liegt an der südöstlichen Grenze des tierreichen Masai-Mara-Reservats in Kenia, rund 500 Kilometer (ca. fünf Stunden Fahrtzeit) von Nairobi entfernt. Hier findet sich ein vom Tourismus noch gänzlich unberührtes Gebiet, das Reisenden eine absolute Privatsphäre garantiert. Es weckt Erinnerungen an eine Epoche klassischer Luxussafaris im Stil aristrokatischer Großwildjäger.

Unterkunft

Im Camp können bis zu 16 Personen in den authentischen weißen Safarizelten untergebracht werden. Diese sind sehr exklusiv eingerichtet und verfügen über originelle Safariantiquitäten aus den 20'er Jahren. Jedes der großzügigen Zelte ist mit luxuriösen Möbeln ausgestattet und beinhaltet original Safari-Antiquitäten aus den 1920er Jahren.

Vor jedem Zelt befindet sich eine Veranda. Den Gästen steht innen ein privater Ankleideraum, ein Badezimmer (mit Dusche, WC und schöner, altmodischer Wanne) und ein Schlafzimmer zur Verfügung. Zwischen den Safaris lassen sich im Camp schöne Stunden verbringen.

Die kleine Bibliothek verfügt über interessante Bücher, Bildbände und Magazine. Im Swimmingpool oder in einer romantischen Hängematte genießen Sie die traumhafte Landschaft. Küche und Service sind vom höchsten Standard, der sich inmitten des Buschfeldes finden lässt. Neben den Gaumenfreuden können Gäste sich auch mit einer Massage oder Aromatherapie verwöhnen lassen.

Safaris

Das Camp liegt in einem der tierreichsten und landschaftlich schönsten Gebiete Afrikas. Cottars 1920’s Safaris erinnern an längst vergangene Zeiten, die goldene Ära der Safaris mit all ihrer Romantik, Eleganz und Abenteuerlust, umgeben von zeitloser und unberührter Natur, traumhaften Landschaften und Tieren in freier Wildbahn.

Die Safaris werden mit modernen Geländewagen, auf Wunsch aber auch in authentischen Oldtimern durchgeführt. Auch Safaris zu Fuß oder bei Nacht werden angeboten. Mit über 80 Jahren Safari-Erfahrung erleben Sie hier bei der Cottar-Familie persönliche und professionelle Safaris auf höchstem Niveau.

Cottars 1920’s Safaris erinnern an längst vergangene Zeiten, die goldene Ära der Safaris mit all ihrer Romantik, Eleganz und Abenteuerlust, umgeben von zeitloser und unberührter Natur, traumhaften Landschaften und Tieren in freier Wildbahn. Die Safaris werden mit modernen Geländewagen, auf Wunsch aber auch in authentischen Oldtimern durchgeführt. Auch Safaris zu Fuß oder bei Nacht werden angeboten.

Tag 10 - Rückflug nach Nairobi aus der Masai Mara

Transfer zum Mara Flugfeld und Flug gegen 10 Uhr 00 nach Nairobi Wilson sowie Transfer zum Internationalen Flughafen (JKIA) bzw. nach Nairobi.

eingeschlossene Leistungen:

  • Übernachtung inklusive Vollpension im Doppelzimmer des Tortilis Camp, Sabuk Lodge, Elsa’s Kopje, Elephant Pepper Camp
  • GETRÄNKE: Bier, Wein, alkoholische Getränke (nicht luxuriöser Art) und Erfrischungsgetränke im Tortilis Camp, Sabuk Lodge, Elsa’s Kopje, Elephant Pepper Camp
  • Geführte Tierbeobachtungsfahrten und Fußsafaris mit ausgebildetem Driver Guide zusammen mit andern Gästen des Tortilis Camp, Sabuk Lodge, Elsa’s Kopje, Elephant Pepper Camp
  • Buschfrühstück im Tortilis Camp, Sabuk Lodge, Elsa’s Kopje, Elephant Pepper Camp
  • Wäschedienst im Tortilis Camp, Sabuk Lodge, Elsa’s Kopje, Elephant Pepper Camp
  • Sundowner im Tortilis Camp, Sabuk Lodge, Elsa’s Kopje, Elephant Pepper Camp
  • Inlandsflüge: Nairobi – Amboseli, Amboseli NP – Loisaba, Loisaba – Meru (Privatcharter), Meru - Masai Mara (über Nanyuki), Masai Mara – Nairobi
  • Parkeintrittsgebühren (Amboseli NP, Laikipia, Meru, Masai Mara)
  • Transfers Landepisten
  • Mitgliedschaft in der Flying Doctors für Notfallrettung auf Safari

Gepäckbeschränkung für Inlandsflüge:

Für alle Inlandsflüge in Kenia existiert eine Gepäckbeschränkung von 15 kg pro Person (einschließlich Handgepäck). Es wird empfohlen leichte Softbags als Gepäck mitzunehmen.


Cobra Verde Afrika Reisen, Bauernreihe 6a, D-27726 Worpswede
Tel: 04792-952124, Fax: 952125, E-Mail:
kontakt@cobra-verde.de

Übersicht weiterer Länder

Ostafrika
Tansania | Kenia | Uganda | Sansibar | Äthiopien |

Südliches Afrika
Botswana | Malawi | Mosambik | Namibia | Südafrika | Sambia | Simbabwe |

Indischer Ozean
Madagaskar | Seychellen |

Zentralafrika
Republik Kongo |

Westafrika
Burkina Faso | Elfenbeinküste | Gabun | Gambia | Ghana | Kapverden | Mali | Sao Tomè & Principe | Senegal |

Über uns
Reisen Weltweit | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Sitemap | Impressum |

10 Tage Classic Kenia Flug Safari

Cobra Verde Afrikareisen

Wir beraten Sie gerne!
04792 - 952124

Reise-Anfrage