10 Tage Camp Safari-Das Kenia Dreieck

Safariübersicht:

  • 3 Nächte Tortilis Camp - Amboseli NP
  • 3 Nächte Shaba Nationalpark - Joys Camp
  • 3 Nächte Elephant Pepper Camp - Masai Mara

Tag 1-Amboseli/ Tortilis Camp

Transfer zum Wilson Flughafen für Ihren Inlandsflug um 08:15 Uhr in den Amboseli Nationalpark. Nach Ihrer Ankunft im Amboseli Nationalpark werden Sie an der Landepiste abgeholt und in das Tortilis Camp gebracht. Übernachtung und Vollpension im DZ- Zelt im Tortilis Camp. Am Vormittag nach Ihrer Ankunft unternehmen Sie eine erste Pirschfahrt (zusammen mit andern Campgästen) im offenen Safari-Allradfahrzeug und einem ausgebildetem Driver –Guide. Mittagessen im Camp und am Nachmittag weitere Pirschfahrten und Safari – Aktivitäten.

Tag 2 – 3-Amboseli/ Tortilis Camp

An diesen beiden Tagen im Amboseli Nationalpark können Sie weitere Pirschfahrten und Safariaktivitäten (Vormittags und Nachmittags) im Amboseli Nationalpark unternehmen (zusammen mit anderen Gästen des Camps). Übernachtung und Vollpension im DZ- Zelt im Tortilis Camp.

Teil Ihrer Erkundungen durch den Amboseli Park sind auch Fußsafaris mit erfahrenen Masai –Führern. Sie haben auch die Gelegenheit geführte Buschwanderungen zu unternehmen, Bush Mahlzeiten (zum Beispiel am Vormittag mit einem Buschfrühstück) und einen Sundowner gegen Abend zu geniessen.

Das Tortilis Camp liegt in unmittelbarer Nähe des Amboseli- Parkes, gehört zur Gruppe der "Classic Safari Camps" in Afrika und wurde vom Travel News Magazin als "Best Tented Camp" in East Africa ausgezeichnet. Es liegt in einer bewaldeten Region und die einmalige Lage erlaubt Ihnen einen unvergleichlichen Blick auf den Mount Kilimanjaro.

Tortilis Camp ist nach einer autochthonen Akazienart, dem "Acacia Tortilis" benannt.
Das Camp verfügt über insgesamt 17 Zelte. Diese sind sehr geräumig und mit großen Doppelbetten ausgestattet und etwa 9 m lang und 5 m breit. Bei allen sind die Sanitäreinrichtungen, heiße Dusche und WC an das Zelt angeschlossen.
Das oberste Dach über dem oliven Zelt- Canvas ist mit Reet gedeckt. Dieses sorgt auch für ausreichend Schatten auf der einladenden Veranda.

Des weiteren gibt es auch ein Familienzelt mit 2 Doppelzimmereinheiten und einem gemeinsamen großzügigen Wohnbereich. Die Familienzelte stehen etwas weiter abseits vom Hauptgebäudeteil und verfügen eine außergewöhnliche Sicht auf den Kilimanjaro

Das Camp verfügt über einen Hauptaufenthaltsraum (main lounge), eine Bar und einen Restaurantbereich.
Tortilis ist ein Eco- Camp und aus natürlichen Baumaterialien stilvoll errichtet und in die Landschaft eingepasst.

Zu den Aktivitäten gehören Pirschfahrten im offenen Geländewagen, Fuss- Safaris mit Masai- Führern außerhalb des Parks und Pferdeausritte.

Ein Pool im Camp gibt Ihnen die Möglichkeit der Entspannung und sich zwischen und nach den Tagestouren abzukühlen.

Die Küche im Camp ist sehr vielseitig und italienisch geprägt. Ein Großteil der Zutaten, Salate und Gemüsesorten werden im Camp angebaut und hausgemachte Pasta und Brot sind über das Camp hinaus bekannt.

Der Amboseli-Nationalpark ist für Kenias Verhältnisse mit seinen knapp 400 qkm beinahe klein und liegt an der Grenze zu Tansania, 220 km von Nairobi entfernt. Die schöne Aussicht auf den schneebedeckten Kilimanjaro, Afrikas höchsten Berg, zieht viele Besucher an. Der Park besteht aus Savannenlandschaft und Sumpfgebieten und ist vor allem für seine Elefantenpopulation bekannt. Außerdem gibt es an die 400 verschiedenen Vogel-, Amphibien- und Reptilienarten.

ZUSAMMENFASSUNG

Lage:
Tortilis unmittelbar an den Amboseli-Park angrenzendes Luxus-Zeltcamp mit Panoramablick auf den Kilimandscharo
Unterkunft:
Tortilis bietet in 17 Großraum-Zelten insgesamt 34 Personen Platz auf gehobenem Niveau mit Schwimmbad, Poolbar sowie exquisiter Küche
Beschreibung:
Respekt verlangt er einem ab – der Kilimandscharo. Obschon noch 50 Meilen entfernt genießt man vom Tortilis Camp aus einen malerischen Blick auf diesen höchsten Berg des afrikanischen Kontinents. Vor dieser Kulisse ist der Besuch des angrenzenden Amboseli-Parks ein viel gerühmter Höhepunkt jedes Kenia-Aufenthaltes. Weltweit bekannt wurde der Amboseli-Park durch die intensive Erforschung der dortigen Elefanten-Population.

Selten nur kann man diese Dickhäuter so unmittelbar erleben wie hier während der Touren mit hervorragend ausgebildeten Guides. Darüber hinaus bietet der Amboseli-Park mit seiner weitverzweigten Sumpflandschaft, die vom Schmelzwasser des Kilimandscharo-Eises gespeist wird, Zuflucht für eine artenreiche Vogelwelt. Neben dem Naturpark ist es die einzigartige Anlage des „Tortilis Camp“ selbst, die den Aufenthalt dort unvergesslich macht. Vielfach schon ist dieses Lager für seine Leistungen im Öko-Tourismus ausgezeichnet worden.

Es gehört zur Philosophie von Cheli & Peacock, daß die Gäste diese ökologische Ausrichtung - wenn überhaupt - dann erst auf den zweiten Blick erfahren. So sind die malerischen Bungalows des Camps im Schatten der namengebenden Tortilis-Akazie erst bei einer genauen Inspektion als Zeltbauten zu erkennen. Im Inneren dieser Luxuszelte fehlt es den Gästen an nichts, und dennoch sind alle Einrichtungsgegenstände und verbauten Materialien natürlichen Ursprungs der heimischen Region. Diese Bemühungen setzen sich fort im Camp-Management. Das bestens geschulte und stets freundliche Personal wird aus den benachbarten Ortschaften rekrutiert und erfährt eine vielseitige und solide Ausbildung.

Auszeichnungen:
Conde Nast Traveller Gold List 2006 Awards – Readers Choice Awards 2005 – Bester Service
Conde Nast Traveller Gold List 2005 - Readers Choice Awards 2005 – Tortilis Camp Came an 9. Stelle in der Welt
The British Airways Regional Award For Ecotourism
Tortilis Holds A "Certificate Of Merit & Recognition" From The Friends Of Conservation (Kenya)
Certificate of Accreditation from the Ecotourism Society of Kenya 2004 and 2005

Aktivitäten:

Die Weitläufigkeit des bestens in die Natur integrierten „Tortilis Camp“ garantiert allen Gästen eine größtmögliche Privatsphäre. Auch für Familien mit Kindern bietet das Lager mit seinen vielseitigen Abwechslungen, dem großzügigen Poolbereich und vielen Serviceangeboten wie Kinderbetreuung, kinderfreundlichen Essenszeiten und Baby-Wachdienst Erholung pur. Wildbeobachtungsfahrten im offenen Geländewagen, geführte Wanderungen, Sundowner, Frühstück im Busch, Massagen, Ausflüge in traditionelle Dörfer.

Drinks Policy:

Soft Drinks, Bier, Hausweine und Standard-Spirituosen sind im Preis inbegriffen, Champagner, erlesene Weine und hochwertige Spirituosen werden extra berechnet

Anreise:

Amboseli Airstrip, Tortilis ist täglich von Nairobi aus in 40 Flugminuten oder mit dem Geländewagen in vier Stunden zu erreichen.

Eingeschlossen:

Airstrip Transfers, Vollpension, Soft Drinks, Bier, Hausweine und Standard-Spirituosen, Game Drives im 4x4 Geländewagen bei Tag und Nacht, geführte Buschwanderungen, Bush Mahlzeiten, Sundowners, Wäscheservice

Tag 4-Shaba Nationalpark Nationalpark/ Joys Camp

Transfer zu Landepiste im Amboseli Nationalpark und Flug über Wilson nach Chaffa im Shaba Nationalpark. Nach Ihrer Ankunft Transfer in das Joys Camp. Übernachtung und Vollpension im Joys Camp (DZ-Zelt) einschließlich Safariaktivitäten und Pirschfahrten zusammen mit anderen Gästen des Camps im offenen Safari-Allradfahrzeug und englischsprachigen Driver-Guide.

Tag 5- 6-Shaba Nationalpark Nationalpark/ Joys Camp

Sie verbringen 2 weitere Tage bei Safari- Aktivitäten und Pirschfahrten (zusammen mit anderen Gästen des Camps) im Shaba – Nationalpark. Übernachtung und Vollpension im Joys Camp (DZ-Zelt).

Joy’s Camp ist ein neues Safaricamp im Shaba Nationalreservat. Das exklusive Safaricamp besteht aus nur zehn Gästezelten, die auf einer Plattform errichtet werden und natürlich über alle Annehmlichkeiten, wie z.B. Veranda, Dusche, WC und Doppelwaschbecken.

Der besondere Clou ist aber die Aussichtsplattform, die zu jedem Zelt gehört und eine einmalige Möglichkeit zur Beobachtung der Tiere am nahegelegenen Wasserloch bietet.

Die Zelte sind im Somal/Borana-Design ausgestattet. Jedes Zelt hat eine Größe von 80m² und einen separaten Ankleideraum und eine Lounge.

Zu den Aktivitäten gehören Game Drives im offenen Geländewagen bei Tag und bei Nacht, geführte Buschwanderungen entlang des Eyaso Nyioro-Flusses, Sundowner, Besuch in Dörfern von Einheimischen.

Zusammen mit den benachbarten Reservaten Samburu und Buffalo Springs bildet der ca. 239 qkm grosse Shaba-Nationalpark einen grosses zusammen-hängendes Schutzgebiet, in dem das Wild unbehelligt hin- und herwandern kann. Welten entfernt von dem saftigen grünen Land im Süden Kenias ist die trockene Wildnis des Shaba-Nationalparks ein Ort, an dem der Uaso Nyiro River eine Fülle von Tieren anlockt.

Diese wunderschöne Gegend ist bekannt für ihre grossen Elefantenherden und scheuen Leoparden sowie für viele, nur im Norden verbreitete Arten, unter anderem Giraffenhals-Gazelle (Gerenuk), Oryx-Antilope und Netzgiraffe. Landschaftlich setzt der Shaba Nationalpark noch spektakulärere Akzente als sein direkter Nachbar Samburu.

So kann man dem Uaso Nyiro River folgend auf grandiose Schluchten und Wasserfälle stossen oder man bestaunt die halbwüstenartigen Landschaften, die in der Nähe des Flusses in Sumpflandschaften übergeht.

ZUSAMMENFASSUNG

Unterkunft:

10 geräumige Zelte: 6 Doubles mit King Size-Betten, 4 Twins. Jedes 80 qm-Zelt hat einen separaten Ankleideraum, eine Lounge, Badezimmer, Spültoilette

Beschreibung:

Joy’s Camp, benannt nach und auch am Originalplatz der Löwenforscherin Joy Adamson aufgeschlagen, ist ein Mitte 2006 eröffnetes Zelt-Lager im Shaba National Park. 10 großzügig gestaltete Zelte im Somal/Borana-Design mit separatem Bad und je eigenem Sonnendeck stehen zur Verfügung.

Im Joy’s Camp vereinen sich jahrzehntelange Safari-Erfahrung von Stefano Cheli und das ganzheitliche Naturverständnis der Mitarbeiter vom Stamm der Maasai zu einer einzigartigen Symbiose.

Aktivitäten:

Game Drives im offenen Geländewagen bei Tag und bei Nacht, geführte Buschwanderungen entlang des Eyaso Nyioro-Flusses, Sundowner, Besuch des Magado Kraters, Mahlzeiten im Bush, Sondowners

Drinks Policy:

Soft Drinks, Bier, Hausweine und Standard-Spirituosen sind im Preis mit inbegriffen. Champagner, spezielle Weine und hochwertige Spirituosen werden extra berechnet.

Eingeschlossene Leistungen:

Airstrip Transfers, Vollpension, Soft Drinks, Bier, Spirituosen & Hausweine, Game Drives im 4-Wheel Drive Fahrzeug bei Tag und Nacht, geführte Buschwanderungen, Besuch des Magado Kraters, Mahlzeiten im Busch, kulturelle Ausflüge, Sundowners, Wäscheservice

Tag 7-Masai Mara/ Elephant Pepper Camp

Nach einem frühzeitigen Frühstück fahren Sie zur Landepiste und fliegen mit Ihrem planmäßigen Inlandsflug in die Masai Mara. Sie werden vom Flugfeld abgeholt und fahren in das Elephant Pepper Camp. Mittagessen im Camp. Am Nachmittag unternehmen Sie die erste Pirschfahrt durch die Masai Mara zusammen mit anderen Gästen des Camps. Übernachtung und Vollpension im Elephant Pepper Camp (1 Standard -Doppel-Zelt).

Tag 8- 9-Masai Mara / Elephant Pepper Camp

Sie verbringen 2 weitere Tage im Elephant Pepper Camp. Pirschfahrt im offenen Safari-Allradfahrzeug und englischsprachigen Driver und andere Safariaktivitäten zusammen mit anderen Gästen des Camps. Übernachtung und Vollpension im Elephant Pepper Camp (1 Standard -Doppel-Zelt).

Masai Mara – ein klangvoller Name für den Ort eines einzigartigen Naturschauspiels: Die „Migration“ genannte Wanderung hunderttausender Zebras und Gnus aus der Serengeti nach Norden, gefolgt von ihren hungrigen Gefährten. Das Camp liegt im Norden der Masai Mara außerhalb des Naturparks auf dem Gelände der Koyaki Community Ranch

Das „Elephant Pepper Camp“, ein semipermanentes Buschcamp außerhalb des Masai Mara-Nationalparks, bietet in acht weiträumigen Hauszelten mit Safaridusche und Spülkastentoilette 16 Personen gehobenen Busch-Komfort. Trotz der gewollten Bedingungen eines wildnisnahen Erlebnisses lassen auch die sanitären Bedingungen keine Wünsche offen.

Geschlafen wird in der freien Natur, nur durch eine Zeltplane von der Außenwelt getrennt. Vor allem abends, wenn die visuelle Aufnahmefähigkeit abgelöst wird von dann mehr geforderter akustischer Wahrnehmung, erschließt sich hier Afrikas Natur in einer ganz neuen Dimension.

Gnus und Zebras sind es, deren Getrappel und Blöken sich mit den Lauten der Zikaden zu einer einzigartigen Geräuschkulisse vermischen.

Doch auch die ständigen Begleiter der Herden – also Löwen, Leoparden, Geparden und Hyänen – lassen sich vernehmen und die Gäste ein wenig erschaudern.

Aktivitäten:

Buschleben ist angesagt im „Elephant Pepper Camp“, das – wohl bedacht – außerhalb des Masai-Mara Naturparks aufgeschlagen, seinen Gästen quasi Logenplätze bietet. Über die allgemeinen Angebote im Naturpark hinaus stehen im „Elephant Pepper Camp“ nächtliche Erkundungsfahrten, Pirschgänge oder auch Frühstück und Sundowner in unmittelbarer Nähe zu den Tieren auf dem Programm.

Das „Elephant Pepper Camp“ versetzt seine Gäste in längst vergangen geglaubte Zeiten. Camping für Adelige – so möchte man meinen. Erlesene Weine, hervorragende Küche, aufmerksames und stets freundliches Personal.

Zugleich beweist Cheli & Peacock mit dem „Elephant Pepper Camp“, daß sich auch im Busch Luxus und Umweltschutz vertragen können. Das Lager wird am Ende der Saison abgebaut, verpackt und zurück bleibt eine nahezu unberührte Natur.

Tag 10-Flug nach Migori (Lake Victoria Region)

Transfer zum Flugfeld und Flug nach Migori gegen 11Uhr00.

eingeschlossene Leistungen:

  • Übernachtung inklusive Vollpension im Doppelzimmer des Tortilis Camp, Joys Camp, Elephant Pepper Camp
  • GETRÄNKE: Bier, Wein, alkoholische Getränke (nicht luxuriöser Art) und Erfrischungsgetränke im Tortilis Camp, Joys Camp, Elephant Pepper Camp
  • Geführte Tierbeobachtungsfahrten und Fußsafaris mit ausgebildetem Driver Guide zusammen mit andern Gästen des Tortilis Camp, Joys Camp, Elephant Pepper Camp
  • Buschfrühstück im Tortilis Camp, Joys Camp, Elephant Pepper Camp
  • Wäschedienst im Tortilis Camp, Joys Camp, Elephant Pepper Camp
  • Sundowner im Tortilis Camp, Joys Camp, Elephant Pepper Camp
  • Inlandsflüge: Nairobi – Amboseli, Amboseli NP – Wilson - Chaffa, Chaffa - Masai Mara, Masai Mara – Migori
  • Parkeintrittsgebühren (Amboseli NP, Shaba Nationalpark, Masai Mara)
  • Transfers Landepisten
  • Mitgliedschaft in der Flying Doctors für Notfallrettung auf Safari

Gepäckbeschränkung für Inlandsflüge:

Für alle Inlandsflüge in Kenia existiert eine Gepäckbeschränkung von 15 kg pro Person (einschließlich Handgepäck). Es wird empfohlen leichte Softbags als Gepäck mitzunehmen.


Cobra Verde Afrika Reisen, Bauernreihe 6a, D-27726 Worpswede
Tel: 04792-952124, Fax: 952125, E-Mail:
kontakt@cobra-verde.de

Übersicht weiterer Länder

Ostafrika
Tansania | Kenia | Uganda | Sansibar | Äthiopien |

Südliches Afrika
Botswana | Malawi | Mosambik | Namibia | Südafrika | Sambia | Simbabwe |

Indischer Ozean
Madagaskar | Seychellen |

Zentralafrika
Republik Kongo |

Westafrika
Burkina Faso | Elfenbeinküste | Gabun | Gambia | Ghana | Kapverden | Mali | Sao Tomè & Principe | Senegal |

Über uns
Reisen Weltweit | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Sitemap | Impressum |

10 Tage Camp Safari Kenia

Cobra Verde Afrikareisen

Wir beraten Sie gerne!
04792 - 952124

Reise-Anfrage