11 Tage Kenia - Berge,Täler und Strand


-Saasab Camp (Samburu) - Olarro Camp (Masai Mara) - Msambweni House (Südküste Kenia)

  • 3 Übernachtungen Saasab Camp - Samburu
  • 3 Übernachtungen Olarro Camp - Masai Mara
  • 4 Übernachtungen Msambweni House - Kenia Südküste

Tag 1-Samburu Nationalpark/ Saasab Camp

Ankunft am internationalen Flughafen von Nairobi (JKIA) und Transfer für Ihren Inlandscharterflug. Flug um ca. 15h15 (Cessna 182)mit Yellow Wings Air Services in den Samburu Nationalpark. Ankunft in Samburu und Transfer vom Samburu Flugfeld in das Saasab Camp. Pirschfahrt gegen Abend zusammen mit anderen Gästen des Camps im offenen Safari-Allradfahrzeug und englischsprachigen Driver-Guide. Abendessen und Übernachtung im Saasab Camp.

Tag 2 - 3-Samburu Nationalpark/ Saasab Camp

Sie verbringen die kommenden 2 Tage im Samburu Nationalpark. Pirschfahrten zusammen mit anderen Gästen des Camps im offenen Safari-Allradfahrzeug und englischsprachigen Driver-Guide, sowie andere Safariaktivitäten. Übernachtung und Vollpension im Saasab Camp.

Im Norden von Kenia, nördlich vom Äquator liegt Samburu. Von den Ausläufern des "Mt. Kenya" bis zu halbwüstenartigen Landschaften erstreckt sich der "Northern Frontier District". Das Camp liegt in dem Gebiet der Ngutuk Ongiron Group Ranch.

Das Sasaab Camp im beinahe unberührten Samburu-Land nördlich des Mt. Kenya bietet eine luxuriöse Oase am Ufer des Uaso Nyiro inmitten der faszinierenden goldbraunen Halbwüste des Samburu National Reserve

Beschreibung:
Wunderschön gelegen oberhalb des Flussufers des Uaso Nyiro im trockenen Herzen des Samburu Gebiets offenbart das Sasaab Camp eine herrliche Aussicht über das Laikipia Plateau.

Das ruhig gelegene Camp bietet dem Besucher durch seine einmalige Lage eine Kombination aus dem Tierleben in Flussnähe als aber auch in den halbwüstenartigen Gebieten. Neben einem Schwimmbad von welchem man auf den Fluss blicken kann, gibt es noch ein eigenes Spa. Dort werden unter anderem Massagen angeboten.

Unterkünfte:
Die Camp hat 9 Luxuszelte welche im Marokkanischen Stil eingerichtet sind. Jedes von den Zelten is mehr als 100m² groß und verfügt über ein Schlafzimmer, einen Wohnbereich, ein Badezimmer und zusätzlich über eine Dusche unter freiem Himmel. Neben Strom zum Laden von Akkus verfügt jedes Zelt über einen Internetzugang via "wireless lan".

Das Camp im beinahe unberührten Samburu-Land nördlich des Mt. Kenya bietet eine luxuriöse Oase am Ufer des Uaso Nyiro inmitten der faszinierenden goldbraunen Halbwüste des Samburu National Reserve.

Als Gemeinschaftsprojekt mit den Samburu ist SaSaab Teil der West Gate Conservancy und Ausgangsbasis für ereignisreiche Safaris im edlen Ambiente, denn Samburu ist besonders für seine großen Elefantenherden sowie die vom Aussterben bedrohten Grevyzebras bekannt. Auf Felsklippen errichtet, genießt man eine atemberaubende Aussicht durch den marokkanisch gestalteten Innenhof hindurch auf die unendlich weite afrikanische Savanne des Laikipia Plateau.

Ein kühlendes Bad im Privatpool mit Blick auf den Fluss ist genau das Richtige nach einer erlebnisreichen Safari, und auch bei Schönheitspackungen und Massagen geht man äußerst diskret vor – man kann sie alle im eigenen Zelt genießen.

Die neun geräumigen, marokkanischen Zelte verfügen jeweils über ein Schlafzimmer, ein gemütliches Wohnzimmer sowie ein luxuriös ausgestattetes Badezimmer. Die Elektrizität stammt aus Sonnenenergie; das Aufladen der mitgeführten Elektrogeräte ist also problemlos möglich.

Zudem haben die Zelte wireless Internet, Ventilatoren sowie jeweils einen kleinen Pool. Marokkanische Elemente begegnen Ihnen auch in den vorzüglich, frisch zubereiteten Speisen, die selbst den Ansprüchen der verwöhntesten Gaumen genügen.

Trotz des ganzjährig trocken-heißen Klimas stehen abenteuerliche Pirschfahrten, Walking Safaris, Mountainbike-Touren, Ausritte per Kamel und Dorfbesuche zur Wahl.

Tag 4 - Masai Mara / Olarro Camp

Transfer am Vormittag zum Flugfeld im Samburu Nationalpark und Inlandsflug in die Masai Mara um 09:30 Uhr. Ankunft auf dem Flugfeld in der Masai Mara und Transfer zum Olarro Camp. Nach dem Mittagessen Pirschfahrt mit einem Safari Allradfahrzeug und ausgebildetem Driver-Guide (zusammen mit anderen Gästen des Camps). Übernachtung und Vollpension (1 Doppelzimmer- Zelt) im Olarro Camp

Tag 5 bis Tag 6 - Masai Mara / Olonana Camp

Sie verbringen 2 weitere Tage in der Masai Mara im Olarro Camp. Vormittags und Nachmittags Pirschfahrten mit einem Safari Allradfahrzeug und ausgebildetem Driver-Guide zusammen mit anderen Gästen des Olarro Camps, sowie anderer Safariaktivitäten. Übernachtung und Vollpension im Olarro Camp (1 Doppel + 1 Dreibettzimmer).

Das exklusive Olarro Camp befindet sich in den Loita Hills und bieten einen hervorragenden Blick auf die Ebenen der Masai Mara. Die 61000 ha große Privat-Kenzession bietet Möglichkeiten von Fusspirschsafaris, Pirschfahrten in offenen Landrovern und Sundowner in der afrikanischer Wildnis.  Das Camp besteht aus 8 Cottages in afrikanischem Stil und bietet einen hochwertigen exklusiven persönlichen Service in privater Atmosphäre.

Olarro Camp wurde in der Masai Mara Gebiet in Kenia von Anthony Russell entworfen, der ebenfalls Shompole, mit den Design-Concept des „rolling hillside“ entwarf in dem das Camp in Hanglage, landschaftlicher Erhebungen integriert wird und sich so der dem Landschaftsbild Öko-Design natürlich integriert.

Das Olarro Camp liegt im südwestlichen Kenia im Loita Hills-Massiv. Olarro, Maa (Sprache des Maasai) steht für 'den Büffel', liegt 1800 m über dem Meeresspiegel in den Enkijape Hills und ca. 200 km von Nairobi entfernt. Olarro liegt in einer 18.000 ha große Privat-Kenzession eingebunden in die 61.000 ha große Maji Moto Group Ranch im Besitz der Masai.

Die Konzession liegt im Korridor der jährlichen Gnu-Wanderung und spielt eine bedeutende Rolle in den größeren Nguruman, Loita, Mara und den Serengeti Ökosystemen.

Mit einem Privatcharter oder Hubschrauberflug erreicht man in ca. 30 Minuten von Nairobi das Maasai Mara Game Reserve. Über die Strasse ist Olarro in ca. 3 Stunden von Nairobi zu erreichen.

Sieben Cottages wurden für das Olarro Camp errichtet, mit einem kühlen weißen Inneren und einem Akzenten im Design von Tonerde, sowie modernen – aber gleichzeitig typisch afrikanischen – Dekor aus Stein, Tonvasen und dunklen Holzelementen.

Drei Doppelzimmer mit einzel-stehenden Betten und vier Zimmer mit Doppelbetten sind vorhanden. Die 7 Cottages von Main Olarro liegen auf der Nordseite der Anlage. 6 Cottages verfügen über einen gemeinschaftlichen Lounge- und Sitzbereich, ideal für Gruppen und Familien.

Der Übergang zum großzügigen Bad ist fliessend. Durch die Höhe des Makuti-Strohdaches, die weiträumigen Zimmer und die weiß verkalkten Wände strahlen Räumen eine erfrischende, helle Lebendigkeit aus und sind gleichzeitig gut gekühlt.

Besucher der Main Olarro Cottages essen in der sogenannte „Northern Lounge“, die einen wundervollen Blick auf die Savannenlandschaft bietet.

Little Olarro:
Besucher, die Gemütlichkeit und Exklusivität suchen, können das exklusive Little Olarro als privates Haus buchen. Dies liegt nicht weit von der Hauptlounge. Little Olarro verfügt über eine Luxus Suite mit einem Master- Bedroom, ein zweites kleines Doppelzimmer, sowie und einem Wohnzimmer Einige Schritte weiter befindet sich das Oberdeck, eine private Küche, ein Speiseraum und ein Spa- Bereich.

Von der Veranda des Little Olarro haben Sie einen Blick auf eine Wasserloch und eine spektakuläre Aussicht auf die weiten Ebenen. Little Olarro verfügt über einen eigenen Eingang und eine private Küche.

Der Gäste- Bereich in der “Northern Lounge” ermöglicht einen Blick in die Loita Plains und kann von Gästen der 7 Main Cottages genutzt werden. Der öffentliche Bereich schließt einen Sundeck, eine Lounge und Bar, sowie einen „open air fireplace“ mit ein.

Mahlzeiten werden mit den feinsten und frischen Zutaten zubereitet und entweder in der „Northern Lounge“ oder in der Nähe des Pools unter den Sternen serviert.

Der Pool- kaskadenförmig angelegt – ermöglicht den Gästen ein Refugium der Ruhe und eine erfrischende Abkühlung während der heißen Tageszeiten zwischen den Safariaktivitäten.

Der angrenzende Mini-SPA- Bereich, ermöglicht eine Reihe von Behandlungen und Massagen zum Relaxen. Die „deck lounge“ ist eine private Lounge, die für die exklusive Nutzung der Gäste von „Little Olarro“ vorgesehen ist.

Die zweistöckige Struktur beherbergt eine vollausgerüstete Küche und einen Massage Raum auf der unteren Ebene, sowie eine geräumige Lounge, sowie einen Essensbereich und ein „Sundeck“ auf der oberen Ebene. Letztere ermöglicht den Gästen atemberaubende Aussichten auf die Lolita Plains.

Die Privat-Konzession ermöglicht eine Vielzahl von Aktivitäten: Vom Busch-Trekking, über Tag- und Nachtpirschfahrten bis hin zur Vogelbeobachtung mit privaten Guides. Neben Sundownern können Busch- Picknicks sowohl zum Frühstück also auch zum Mittagessen organisiert werden.

Zudem bietet Olarro Möglichkeiten von privaten Zelt-Luxus-Safaris in der Masai Mara und anderen Gebieten an.  Zum anderen können private Charter- oder Helikopter –Flüge gebucht werden, um die großen Gnu- Migration in der Mara Region von oben aus mitzuerleben.

Tag 7 - Msambweni House / Südküste Mombasa

Am Vormittag nehmen Sie noch ein Lunch im Camp ein und werden dann anschließend zum Flugfeld in der Mara gebracht von wo aus Sie Ihren Inlandsflug um 14:00 Uhr nach Mombasa (Ukunda) antreten. Ankunft auf dem Ukunda Flugfeld und Transfer an der Südküste zum Msambweni House. Übernachtung und Vollpension im Msambweni House (Master Room 1).

Tag 8 - 10 - Msambweni House / Südküste Mombasa

Sie verbringen die kommenden 3 Tage an der Südküste im Msambweni House. Übernachtung und Vollpension im Msambweni House (Master Room 1).

Im Preis eingeschlossene Leistungen:

  • Vollpension (mit Frühstück, Mittag - & Abendessen)
  • Alle Getränke mit Softdrinks, Fruchtsäften, 2 Hausweinen, Cocktails und eine Selektion von Bier und Spirituosen (ausgeschlossen Champagner und Luxus Spirituosen)
  • Private Beach Picknicks
  • Private Beach Barbeques
  • Satelliten TV & Internet Anschluss
  • 1 Welcome –Massage
  • 1 Exkursion, Privatpicknick im Shimba Hills Nationalpark.

Msambweni House ist ein neues exklusives Resort gelegen an der unberührten Küste zwischen Mombasa und Tanzania. Das Haus, gebaut an einem privaten Strand, kombiniert lokale Gastfreundschaft mit den höchsten internationalen Standards.

Msambweni House wurde von der Familie Vanderhoeven gegründet. Nach dem Erfolg der Villa des Roses, ein kleines vier Sterne Haus in Cap d’Antibes (Südfrankreich), hat die Familie Vanderhoeven ein neues exclusives Resort an der unberührten Kenianischen Küste eröffnet. Das neue Haus befindet sich auf einem Hügel so dass man einen atemberaubenden Blick auf den Privatstrand und die reizvolle Umgebung hat. Die natürliche und ruhige Umgebung geben dem Gast das Gefühl mit der Natur zu verschmelzen und dabei ein luxuriösen Aufenthalt mit aufmerksamen Service zu genießen.

Dieses neue exklusive Resort wurde nach dem örtlichen Lamustil gebaut wobei traditionelle Gewohnheiten und Materialien verwendet wurden. Gleichzeitig wurde das Resort so entworfen, das es mit seiner Ausstattung den Bedürfnissen des anspruchsvollsten Gast gerecht wird: in aller Ruhe und höchsten Komfort geniessen.

Das Resort kann nur 12 Gäste empfangen die entweder in dem grossen Msambweni Main House, dem besonderen Msambweni Luxury Zelt oder in den einzigartigen Msambweni Lamu Villen ihren Urlaub verbringen.

Ein Aufenthalt in Msambweni House garantiert einen unvergesslichen Service. In allen Unterkünften steht dem Gast jederzeit der individuele Service eines Kochs, eines Zimmermädchens sowie eines Chauffeurs zur Verfügung. Der Gast kann die Vorteile einer täglichen Massage in seinem privaten Jacuzzi entdecken.

Ein Aufenthalt in Msambweni House garantiert einen unvergesslichen Service. In allen Unterkünften steht dem Gast jederzeit der individuele Service eines Kochs, eines Zimmermädchens sowie eines Chauffeurs zur Verfügung. Der Gast kann die Vorteile einer täglichen Massage in seinem privaten Jacuzzi entdecken.

Die Köche erfüllen die Wünsche jederzeit.  Essen wird ein Abenteurer da die Gäste sogar die Möglichkeit haben das Personal zum Fischen zu begleiten und frisches Gemüse aus dem eigenen Garten auszuwählen.

Ein Aufenthalt in Msambweni House bedeutet nicht nur Ruhe und persönlichen Service, sondern dem Gast wird auch eine Vielzahl von Aktivitäten angeboten: schnorcheln, fischen im Indischen Ozean, Ausflüge mit privaten Booten oder Besuche der Dörfer in der Umgebung, Mombasa, Kisite Marine Park sowie an den Naturpark in Shimba Hills.Ausflüge werden immer zusammen mit den Gästen individuell geplant. Private Transfers bei An und Abreise von Mombasa Airport sind im Preis enthalten. Ein Aufenthalt in Msambweni House lässt sich gut mit einer Safari kombinieren. Tsavo National Park ist nur 4 Autostunden oder eine halbe Stunde Flug vom Resort entfernt.

Wasser ist ein kostbares Gut in Kenia und um jederzeit frisches Trinkwasser zu garantieren musste Msambweni House mit mehreren Wasserpumpen ausgestattet werden. Die Inhaber haben diese Gelegenheit dazu genutzt um ein örtliches Wasserversorgungssystem zu starten so dass auch die Dörfer der Umgebung mit sauberen Trinkwasser versorgt werden können.

Durch den Aufenthalt in dem Resort unterstützen auch die Gäste dieses Projekt und werden in der Zukunft über diese Initiative weiter informiert. Das Msambweni Main House bietet drei grosse und komfortable Doppelzimmer mit kolonialem Möbiliar, Klimaanlage, privaten Terrassen, luxuriösen Badezimmer.

Die grossen Betten sind mit eleganten Mückennetzen ausgestattet. Diese drei Zimmer teilen sich eine grosse Lounge mit Esszimmer, einer Veranda und einem 25m „infinity Swimming Pool“ mit Meeresblick. Satellitenfernsehen, ein Billiardtisch, eine Bibliothek und eine private Bar mit kostenlosen Getränken stehen zur Verfügung.

Die Msambweni Ocean Suite bietet die gleichen Annehmlichkeiten wie die Zimmer im Main House ausser Fernsehen und Klimaanlage. Das grosse aussergewöhnliche und luxuriöse Zelt ist ideal für Gäste die einen romantischen Urlaub erleben möchten.

Jede der beiden Msambweni Lamu Villen bietet ein großes und komfortables Doppelzimmer mit Klimaanlage, privaten Terrassen, luxuriöses Badezimmer und einen privaten „ infinity swimming pool“, sowie Jakuzi- Whirlpool. Die Villen bieten die gleichen Annehmlichkeiten wie die Zimmer im Main House und wurden in Juli 2007 eröffnet.

Jeder der 2 Villen sind sehr privat gehalten und verfügen über eine kleinen Garten um den Pool herum. Tagsüber können hier die Mahlzeiten zu jeder Gelegenheit am Pool, auf dem Zimmer, der Veranda oder der Terrasse serviert werden.Die Villen verfügen über ein zusätzliches Zimmer unter dem Dach mit Gelegenheiten zum relaxen im Schatten. Diese Zimmer schaffen auch für Familien zusätzliche Schlafgelegenheiten.

AKITVITÄTEN UND AUSFLÜGE

Msambweni House ist in erster Linie ein Paradies für den Gast der Ruhe, Komfort in einer privaten Umgebung sucht. Jedoch besteht auch die Möglichkeit Aktivitäten und Ausflügen zu unternehmen. Zum fischen und schnorcheln im Indischen Ozean steht das private Boot zur Verfügung.

Das Vorbeiziehen der harmlosen Walhaaifischen in November ist eine besonderes Erlebnis. Msambweni House organisiert auf Wunsch der Gäste mehrere Ausflüge in die nähere Umgebung.

  • Der Kisite Marine Park: Einer der besten Orte weltweit zum schnorcheln und tauchen, schwimmen mit Delfinen. Mittagessen auf Wasini Island. Zum Tauchen können Sie nach Shimoni/ Wasini Island. Sie werden von dort mit dem Boot zu den zahlreichen Riffs herausgefahren. Pro Person kostet die Fahrt (zusammen mit anderen Gästen) 141 USD. Eine Tauchtour wird vom Msambweni auch privat organisiert (Preise auf Anfrage).
  • Shimba Hills: Hier entdeckt man Elefanten, Antilopen und andere wilde Tiere. Nachdem wird ein Frühtück mit Champagner serviert.
  • Tsavo National Park: 4 Autostunden oder eine halbe Flugstunde entfernt. Eine Safari die sich gut mit einem Aufenthalt in Msambweni House kombinieren lässt.
  • Golf im Leisure Lodge Golf Club: Einer ber besten Golfklubs Kenias. Der 18Loch Championship Platz ist nur 20 Minuten von Msambweni House entfernt.
  • Besuche der Dörfer in der Umgebung, wandern oder mountainbiking durch den Jungle und tropischen Regenwald entlang der Küste.
  • Tiefseefischen: zwischen Ende Juli und Anfang April.
  • Mombasa: einer der wichtigsten Hafenstädte Afrikas. Ein Besuch der Stadt beinhaltet Fort Jesus, die Altstadt und eine Bootsfahrt mit der Tamarind Dhow.

Ein Aufenthalt in Msambweni House kann auch gut mit weiter entfernten Ausflügen und Safaris kombiniert werden: Masai Mara, Amboseli National Park, Mount Kilimanjaro, Lamu Island, Serengeti (Tanzania) and Ngorongoro (Tanzania).

Tag 11 - Msambweni House / Südküste Mombasa

Transfer zum Mombasa Flughafen und Flug von dort nach Nairob (JKIA)i um 16:00 Uhr mit der Air Kenya.

Im Preis eingeschlossene Leistungen:

  • Übernachtung und Vollpension für 2 Personen im Doppelzimmer im Sasaab Camp, Olarro Lodge und Msambweni House (Master Room 1)
  • Bier, Wein, alkoholische Getränke (nicht luxuriöser Art) und Erfrischungsgetränke im Sasaab Camp und Olarro Lodge
  • Geführte Tierbeobachtungsfahrten und Fußsafaris mit ausgebildetem Driver Guide zusammen mit andern Gästen des Sasaab Camp und Olarro Lodge
  • Nachtpirschfahrten im Sasaab Camp und Olarro Lodge
  • Buschfrühstück im Cottar’s 1920 Camp
  • Wäschedienst im Sasaab Camp und Olarro Lodge
  • Sundowner im Sasaab Camp und Olarro Lodge
  • Msambweni House: Vollpension (mit Frühstück, Mittag - & Abendessen), Alle Getränke mit Softdrinks, Fruchtsäften, 2 Hausweinen, Cocktails und eine Selektion von Bier und Spirituosen (ausgeschlossen Champagner und Luxus Spirituosen), Private Beach Picknicks, Private Beach Barbeques, Satelliten TV & Internet Anschluss, 1 Welcome –Massage.
  • Privatcharterflug: Nairobi - Samburu (Cessna 182) Yellow Wings Air Services
  • Inlandsflüge: Samburu - Masai Mara, Masai Mara – Ukunda, Mombasa - Nairobi
  • Alle Parkeintritts – und Konzessionsgebühren im Samburu Nationalpark und in der Masai Mara
  • Transfers Landepisten
  • Mitgliedschaft in der Flying Doctors für Notfallrettung auf Safari

Gepäckbeschränkung für Inlandsflüge:

Für alle Inlandsflüge in Kenia existiert eine Gepäckbeschränkung von 15 kg pro Person (einschließlich Handgepäck). Es wird empfohlen leichte Softbags als Gepäck mitzunehmen.


Cobra Verde Afrika Reisen, Bauernreihe 6a, D-27726 Worpswede
Tel: 04792-952124, Fax: 952125, E-Mail:
kontakt@cobra-verde.de

Übersicht weiterer Länder

Ostafrika
Tansania | Kenia | Uganda | Sansibar | Äthiopien |

Südliches Afrika
Botswana | Malawi | Mosambik | Namibia | Südafrika | Sambia | Simbabwe |

Indischer Ozean
Madagaskar | Seychellen |

Zentralafrika
Republik Kongo |

Westafrika
Burkina Faso | Elfenbeinküste | Gabun | Gambia | Ghana | Kapverden | Mali | Sao Tomè & Principe | Senegal |

Über uns
Reisen Weltweit | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Sitemap | Impressum |

11 Tage Berge,Täler und Strand

Cobra Verde Afrikareisen

Wir beraten Sie gerne!
04792 - 952124

Reise-Anfrage