18 Tage "All Over Kenya"

- Tsavo West - Amboseli - Shaba - Masai Mara - Südküste Mombasa -

  • 1 Nacht Nairobi - Palacina
  • 2 Nächte Tsavo West - Finch Hattons Camp
  • 3 Nächte Amboseli - Tortilis Camp
  • 3 Nächte Shaba Nationalpark - Joys Camp
  • 3 Nächte Masai Mara - Saruni Mara Camp
  • 5 Nächte Südküste Mombasa - Kinondo Kwetu

Tag 1 - Nairobi/ Palacina Hotel

Nach Ihrer Ankunft gegen Mitternacht am internationalen Flughafen von Nairobi werden Sie in die Stadtmitte nach Nairobi gebracht. Übernachtung im Palacina Hotel (Palacina – Suite inkl. Frühstück).

Das Palacina liegt in den ruhigen Gärten des State House Valley und ist das ideale Hotel für diejenigen, die zentral sein möchten aber dennoch fern vom Verkehr und Lärm Nairobis. Es befindet sich zwischen schönen Gärten mit Blick über das State House Valley und ist der perfekte Ort für einen entspannenden Aufenthalt in Nairobi.

Das Hotel besitzt 14 luxuriöse Suiten einschließlich zwei überwältigenden Penthouse Wohnungen. Jede der Suiten ist über 140 m² groß, mit eigenem Wohnzimmer, en-suite Badezimmer, Garderobe und einem privaten, möblierten Balkon.

Im Hotel befindet sich das Moonflower Restaurant, ein A la Carte Restaurant mit einer live Jazzband sowie musikalischer Untermalung. In der Küche und in dem unübertroffenen Ambiente finden sich mediterrane und swahilische Elemente.

Des weiteren gibt es die Moonflower Bar, in der Sie sowohl lokale als auch eingeführte Getränke erhalten und eine Tapas Bar.

Aktivitäten und Freizeitangebote

Im Palacina Hotel gibt es einen Fitness- und Spabereich und einen Swimming Pool.

Tag 2 - Tsavo West/Finch Hattons Camp

Transfer am frühen Morgen zum Wilson Flughafen und Flug gegen 07h30 in den Tsavo Nationalpark. Transfer vom Flugfeld zum Finch Hattons Camp und Pirschfahrten im offenen Safari-Allradfahrzeug und einem ausgebildetem Driver –Guide (zusammen mit andern Campgästen). Mittagessen im Camp und am Nachmittag weitere Pirschfahrten und Safari – Aktivitäten. Übernachtung und Vollpension im DZ- Zelt im Finch Hattons Camp.

Tag 3 - Tsavo West/Finch Hattons Camp

Sie verbleiben einen weiteren Tag im Tsavo West Nationalpark. Pirschfahrten werden Vormittags und Nachmittags unternommen (zusammen mit anderen Gästen des Camps). Übernachtung und Vollpension im DZ- Zelt im Finch Hattons Camp.

Tag 4 - Amboseli/ Tortilis Camp

Nach dem Frühstück Strassen- Transfer in den Amboseli Nationalparks zum Tortilis Camp. Pirschfahrten im offenen Safari-Allradfahrzeug und einem ausgebildetem Driver –Guide und andere Safariaktivitäten (zusammen mit andern Campgästen). Mittagessen im Camp und am Nachmittag weitere Pirschfahrten und Safari – Aktivitäten. Übernachtung und Vollpension im DZ- Zelt im Tortilis Camp.

Tag 5 - Tag 6 - Amboseli/ Tortilis Camp

In den kommenden 2 Tagen haben Sie ausreichend Gelegenheit den Nationalpark von Amboseli kennen zu lernen. Pirschfahrten werden Vormittags und Nachmittags unternommen (zusammen mit anderen Gästen des Camps).

Teil Ihrer Erkundungen durch den Amboseli Park sind auch Fußsafaris mit erfahrenen Masai -Führern (Ü/VP im DZ des Tortilis Camp).

Sie haben auch die Gelegenheit geführte Buschwanderungen zu unternehmen, Bush Mahlzeiten (zum Beispiel am Vormittag mit einem Buschfrühstück) und einen Sundowner gegen Abend zu geniessen.

Das Tortilis Camp liegt in unmittelbarer Nähe des Amboseli- Parkes, gehört zur Gruppe der "Classic Safari Camps" in Afrika und wurde vom Travel News Magazin als "Best Tented Camp" in East Africa ausgezeichnet. Es liegt in einer bewaldeten Region und die einmalige Lage erlaubt Ihnen einen unvergleichlichen Blick auf den Mount Kilimanjaro.

Tortilis Camp ist nach einer autochthonen Akazienart, dem "Acacia Tortilis" benannt. Das Camp verfügt über insgesamt 15 Zelte. Diese sind sehr geräumig und mit großen Doppelbetten ausgestattet und etwa 9 m lang und 5 m breit. Bei allen sind die Sanitäreinrichtungen, heiße Dusche und WC an das Zelt angeschlossen. Das oberste Dach über dem oliven Zelt- Canvas ist mit Reet gedeckt. Dieses sorgt auch für ausreichend Schatten auf der einladenden Veranda.

Das Camp verfügt über einen Hauptaufenthaltsraum (main lounge), eine Bar und einen Restaurantbereich. Tortilis ist ein Eco- Camp und aus natürlichen Baumaterialien stilvoll errichtet und in die Landschaft eingepasst.

Zu den Aktivitäten gehören Pirschfahrten im offenen Geländewagen, Fuss- Safaris mit Masai- Führern außerhalb des Parks und Pferdeausritte.Ein Pool im Camp gibt Ihnen die Möglichkeit der Entspannung und sich zwischen und nach den Tagestouren abzukühlen.

Die Küche im Camp ist sehr vielseitig und italienisch geprägt. Ein Großteil der Zutaten, Salate und Gemüsesorten werden im Camp angebaut und hausgemachte Pasta und Brot sind über das Camp hinaus bekannt. Der Amboseli-Nationalpark ist für Kenias Verhältnisse mit seinen knapp 400 qkm beinahe klein und liegt an der Grenze zu Tansania, 220 km von Nairobi entfernt.

Die schöne Aussicht auf den schneebedeckten Kilimanjaro, Afrikas höchsten Berg, zieht viele Besucher an. Der Park besteht aus Savannenlandschaft und Sumpfgebieten und ist vor allem für seine Elefantenpopulation bekannt. Außerdem gibt es an die 400 verschiedenen Vogel-, Amphibien- und Reptilienarten.

Tortilis unmittelbar an den Amboseli-Park angrenzendes Luxus-Zeltcamp mit Panoramablick auf den Kilimandscharo

Tortilis bietet in 17 Großraum-Zelten insgesamt 34 Personen Platz auf gehobenem Niveau mit Schwimmbad, Poolbar sowie exquisiter Küche.

Beschreibung:

Respekt verlangt er einem ab – der Kilimandscharo. Obschon noch 50 Meilen entfernt genießt man vom Tortilis Camp aus einen malerischen Blick auf diesen höchsten Berg des afrikanischen Kontinents.Vor dieser Kulisse ist der Besuch des angrenzenden Amboseli-Parks ein viel gerühmter Höhepunkt jedes Kenia-Aufenthaltes. Weltweit bekannt wurde der Amboseli-Park durch die intensive Erforschung der dortigen Elefanten-Population. Selten nur kann man diese Dickhäuter so unmittelbar erleben wie hier während der Touren mit hervorragend ausgebildeten Guides.

Darüber hinaus bietet der Amboseli-Park mit seiner weitverzweigten Sumpflandschaft, die vom Schmelzwasser des Kilimandscharo-Eises gespeist wird, Zuflucht für eine artenreiche Vogelwelt. Neben dem Naturpark ist es die einzigartige Anlage des „Tortilis Camp“ selbst, die den Aufenthalt dort unvergesslich macht. Vielfach schon ist dieses Lager für seine Leistungen im Öko-Tourismus ausgezeichnet worden.

Es gehört zur Philosophie dieses Camps, daß die Gäste diese ökologische Ausrichtung - wenn überhaupt - dann erst auf den zweiten Blick erfahren. So sind die malerischen Bungalows des Camps im Schatten der namengebenden Tortilis-Akazie erst bei einer genauen Inspektion als Zeltbauten zu erkennen.

Im Inneren dieser Luxuszelte fehlt es den Gästen an nichts, und dennoch sind alle Einrichtungsgegenstände und verbauten Materialien natürlichen Ursprungs der heimischen Region. Diese Bemühungen setzen sich fort im Camp-Management. Das bestens geschulte und stets freundliche Personal wird aus den benachbarten Ortschaften rekrutiert und erfährt eine vielseitige und solide Ausbildung.

Auszeichnungen:

  • Conde Nast Traveller Gold List 2006 Awards – Readers Choice Awards 2005 – Bester Service
  • Conde Nast Traveller Gold List 2005 - Readers Choice Awards 2005 – Tortilis Camp Came an 9. Stelle in der Welt
  • The British Airways Regional Award For Ecotourism
  • Tortilis Holds A "Certificate Of Merit & Recognition" From The Friends Of Conservation (Kenya)
  • Certificate of Accreditation from the Ecotourism Society of Kenya 2004 and 2005

Aktivitäten:

Die Weitläufigkeit des bestens in die Natur integrierten „Tortilis Camp“ garantiert allen Gästen eine größtmögliche Privatsphäre. Auch für Familien mit Kindern bietet das Lager mit seinen vielseitigen Abwechslungen, dem großzügigen Poolbereich und vielen Serviceangeboten wie Kinderbetreuung, kinderfreundlichen Essenszeiten und Baby-Wachdienst Erholung pur. Wildbeobachtungsfahrten im offenen Geländewagen, geführte Wanderungen, Sundowner, Frühstück im Busch, Massagen, Ausflüge in traditionelle Dörfer.

Drinks Policy:

Soft Drinks, Bier, Hausweine und Standard-Spirituosen sind im Preis inbegriffen, Champagner, erlesene Weine und hochwertige Spirituosen werden extra berechnet

Wäscheservice: inbegriffen

Anreise:

Amboseli Airstrip, Tortilis ist täglich von Nairobi aus in 40 Flugminuten oder mit dem Geländewagen in vier Stunden zu erreichen.

Eingeschlossen:

Airstrip Transfers, Vollpension, Soft Drinks, Bier, Hausweine und Standard-Spirituosen, Game Drives im 4x4 Geländewagen bei Tag und Nacht, geführte Buschwanderungen, Bush Mahlzeiten, Sundowners, Wäscheservice

Tag 7 - Shaba Nationalpark Nationalpark/ Joys Camp

Transfer zu Landepiste im Amboseli Nationalpark und Flug über Wilson nach Chaffa im Shaba Nationalpark. Nach Ihrer Ankunft Transfer in das Joys Camp. Übernachtung und Vollpension im Joys Camp (DZ-Zelt) einschließlich Safariaktivitäten und Pirschfahrten zusammen mit anderen Gästen des Camps im offenen Safari-Allradfahrzeug und englischsprachigen Driver-Guide.

Tag 8 – Tag 9 - Shaba Nationalpark Nationalpark/ Joys Camp

Sie verbringen 2 weitere Tage bei Safari- Aktivitäten und Pirschfahrten (zusammen mit anderen Gästen des Camps) im Shaba – Nationalpark. Übernachtung und Vollpension im Joys Camp (DZ-Zelt).

Joy’s Camp ist ein neues Safaricamp im Shaba Nationalreservat. Das exklusive Safaricamp besteht aus nur zehn Gästezelten, die auf einer Plattform errichtet werden und natürlich über alle Annehmlichkeiten, wie z.B. Veranda, Dusche, WC und Doppelwaschbecken.

Der besondere Clou ist aber die Aussichtsplattform, die zu jedem Zelt gehört und eine einmalige Möglichkeit zur Beobachtung der Tiere am nahegelegenen Wasserloch bietet.

Die Zelte sind im Somal/Borana-Design ausgestattet. Jedes Zelt hat eine Größe von 80m² und einen separaten Ankleideraum und eine Lounge. Zu den Aktivitäten gehören Game Drives im offenen Geländewagen bei Tag und bei Nacht, geführte Buschwanderungen entlang des Eyaso Nyioro-Flusses, Sundowner, Besuch in Dörfern von Einheimischen.

Zusammen mit den benachbarten Reservaten Samburu und Buffalo Springs bildet der ca. 239 qkm grosse Shaba-Nationalpark einen grosses zusammen-hängendes Schutzgebiet, in dem das Wild unbehelligt hin- und herwandern kann. Welten entfernt von dem saftigen grünen Land im Süden Kenias ist die trockene Wildnis des Shaba-Nationalparks ein Ort, an dem der Uaso Nyiro River eine Fülle von Tieren anlockt.

Diese wunderschöne Gegend ist bekannt für ihre grossen Elefantenherden und scheuen Leoparden sowie für viele, nur im Norden verbreitete Arten, unter anderem Giraffenhals-Gazelle (Gerenuk), Oryx-Antilope und Netzgiraffe. Landschaftlich setzt der Shaba Nationalpark noch spektakulärere Akzente als sein direkter Nachbar Samburu.

So kann man dem Uaso Nyiro River folgend auf grandiose Schluchten und Wasserfälle stossen oder man bestaunt die halbwüstenartigen Landschaften, die in der Nähe des Flusses in Sumpflandschaften übergeht.

Unterkunft:

10 geräumige Zelte: 6 Doubles mit King Size-Betten, 4 Twins. Jedes 80 qm-Zelt hat einen separaten Ankleideraum, eine Lounge, Badezimmer, Spültoilette

Beschreibung:

Joy’s Camp, benannt nach und auch am Originalplatz der Löwenforscherin Joy Adamson aufgeschlagen, ist ein Mitte 2006 eröffnetes Zelt-Lager im Shaba National Park. 10 großzügig gestaltete Zelte im Somal/Borana-Design mit separatem Bad und je eigenem Sonnendeck stehen zur Verfügung.

Im Joy’s Camp vereinen sich jahrzehntelange Safari-Erfahrung von Stefano Cheli und das ganzheitliche Naturverständnis der Mitarbeiter vom Stamm der Maasai zu einer einzigartigen Symbiose.

Aktivitäten:

Game Drives im offenen Geländewagen bei Tag und bei Nacht, geführte Buschwanderungen entlang des Eyaso Nyioro-Flusses, Sundowner, Besuch des Magado Kraters, Mahlzeiten im Bush, Sondowners

Drinks Policy:

Soft Drinks, Bier, Hausweine und Standard-Spirituosen sind im Preis mit inbegriffen. Champagner, spezielle Weine und hochwertige Spirituosen werden extra berechnet.

Eingeschlossene Leistungen:

Airstrip Transfers, Vollpension, Soft Drinks, Bier, Spirituosen & Hausweine, Game Drives im 4-Wheel Drive Fahrzeug bei Tag und Nacht, geführte Buschwanderungen, Besuch des Magado Kraters, Mahlzeiten im Busch, kulturelle Ausflüge, Sundowners, Wäscheservice

Tag 10 - Masai Mara/Saruni Mara Camp

Nach einem frühzeitigen Frühstück fahren Sie zur Landepiste und fliegen mit Ihrem planmäßigen Inlandsflug in die Masai Mara. Sie werden vom Flugfeld abgeholt und fahren in das Saruni Camp. Pirschfahrt am Nachmittag (zusammen mit anderen Gästen des Camps) und Übernachtung und Vollpension im Saruni Mara Camp.

Tag 11 – Tag 12 - Masai Mara/ Saruni Mara Camp

Sie verbringen 2 weitere Tage in der Masai Mara. Safariaktivitäten (zusammen mit anderen Gästen des Camps). Übernachtung und Vollpension im Saruni Mara Camp.

Das „Saruni Mara Camp“ ist ein luxuriöses und intimes Lodge in extravagantem Design am Rand des Masai Mara Nationalparks. Sechs außergewöhnliche Cottages laden ein, Safari in einer ganz ursprünglichen Art zu erleben. Abseits der ausgefahrenen Pfade innerhalb des Parks führen auf „Saruni“ bestens ausgebildete Ranger und Spurenleser vom Stamm der Maasai die Gäste durch paradiesische Natur. Im Spa „Masai Wellbeing Space“ entspannen sich die Gäste bei Anwendungen nach den aufregenden Erlebnissen der Wildbeobachtung.

Lage

Im Norden des Masai Mara Naturparks auf dem Gelände der Koyaki Group Ranch

Unterkunft

6 permanente Cottages (3 x Twin und 3 x Double)

Tembo Fly Camp (3 Doppelzelte, geöffnet von Juli bis September)

Beschreibung

Saruni ist eine luxuriöse und exklusive Lodge inmitten eines privaten Schutzgebietes außerhalb der Masai Mara. Nur zwölf Betten, verteilt auf 6 spektakuläre Cottages, verlieren sich in der Weite und sonstigen Unberührtheit der Kenianischen Wildnis. Konzept dieser Lodge ist es, den Besuch der Gäste in Einklang und enger Anbindung an das Leben der einheimischen Maasai - Krieger zu gestalten, und zugleich höchste Standards hinsichtlich Unterkunft und Service zu gewährleisten. Die Atmosphäre auf Saruni ist entspannt, aber dennoch elegant.

Die Cottages verfügen über fließend Heiß- und Kaltwasser, 220-Vold-Elektritzität, Holzfußböden, italienische Ausstattung der großen separaten Badezimmer. Jedes Cottage ist individuell und geschmackvoll eingerichtet. Von den großen Terrassen aus blickt man in die weite Ebene der Masai Mara sowie auf das Leben rings um die nahe gelegene Wasserstelle. So beginnt jede Safari morgens schon vom gemütlichen und komfortablen Bett aus mit dem Blick auf die artenreiche Tierwelt rings um Saruni.

Aktivitäten

Game Drives im offenen Geländewagen bei Tag und bei Nacht, geführte Buschwanderungen, Sundowner, Besuch in Dörfern von Einheimischen, Übernachtung im Tembo-Zeltlager, Spa-Anwendungen im „Masai Well Being Space“

Anreise

  • tägliche Flüge von Nairobi aus mit Air Kenya oder Safari Link
  • tägliche Flüge von Samburu und Nanyuki aus mit Air Kenya oder Safari Link
  • tägliche Flüge von Meru aus mit Air Kenya

Landebahn: Ngerende

Kinder unter fünf Jahren kostenfrei

Ganzjährig geöffnet (außer Tembo Fly Camp nur Juli, August, September)

Tag 13 - Südküste Mombasa/ Kinondo Kwetu

Am Vormittag verweilen Sie noch im Camp und nehmen dann gegen 12 Uhr ein Mittagessen ein, bevor Sie zur Ngerende - Flugpiste gebracht werden, von wo aus Sie Ihren Inlandsflug nach Ukunda (an die Südküste Kenias) um 14 Uhr antreten werden. Ankunft auf dem Ukunda Flugfeld und Transfer zu Ihrer Unterkunft an der Südküste- zum Kinondo Kwetu. Übernachtung und Vollpension im Kinondo Kwetu (Cottage- Doppelzimmer).

Tag 14 – Tag 17 - Südküste Mombasa/ Kinondo Kwetu

Sie verbringen die weiteren 4 Tage an der Südküste Kenias am Kinondo Kwetu. Übernachtung und Vollpension im Kinondo Kwetu (Cottage- Doppelzimmer).

Die Anlage Kinondo Kwetu liegt am Galu-Strand, Südküste Kenias, 1,5 Autostunden südlich von Mombasa.

Als ein ‚Heim fern der Heimat’ – so wird Kinondo Kwetu oftmals beschrieben. Tatsächlich haben sich hier an der Südküste Kenias und fern des Trubels von Mombasa und der bekannten Diani-Region die Schweden Ida und Filip Anderson ein paradiesisches Refugium für höchstens 38 Gäste geschaffen.

Ein malerischer Privatstrand sowie die in die Liste besonders schützenswerter Regionen aufgenommene Landschaft garantieren für ebenso erlebnisreiche wie erholsame Urlaubstage. Die Suiten, Cottages und Familien-Unterkünfte liegen inmitten eines grünen und schattigen Gartens, der sich bis zum strahlend weißen Sandstrand erstreckt.

Hier können die Gäste in ruhiger Atmosphäre das Strandleben genießen und Sonne tanken, oder aber sie nutzen die Möglichkeiten der zahlreichen Aktivitäten von Kinondo Kweto – Kite-Surfen, Tiefsee-Angeln, Schnorcheln, Tauchen, Pirschfahrten in den Shimba-Hügeln, Ausritte, Joga und vieles mehr.

Die Anlagen verfügt über unterschiedliche Zimmerkategorien – mit 6 Suiten in der Mama Taa Villa (3 im Obergeschoß, 3 Parterre). Hier verfügt jede Suite ein En- Suite-Schlafzimmer mit Verbindungstüre zu einem Wohnzimmer/oder zweiten Schlafzimmer.

Desweiteren gibt es insgesamt 5 Cottages (3 x Ensuite mit Kingsize- Doppelbett, 1 x Zimmer mit Doppelbett und 1 Zimmer mit Single mit gemeinsamem WC, sowie 1 x Ensuite mit Doppelbett im Obergeschoß, 1 Doppel-Schlafzimmer und 1 Single im Parterre mit Verbindungstür und mit 2 Badezimmern.

Im Haupthaus, was sich hauptsächlich für Kinder eignet gibt es noch 1 En- Suite Doppelzimmer und 2 Einzelzimmer mit Queen- Size-Betten, gemeinsamen Badezimmer, Baby-Betten und Extra-Betten auf Nachfrage.

Jedes Zimmer hat seinen eigenen Charakter und ist mit Kunstgegenständen und Antiquitäten der Suaheli-Kultur ausgestattet. Kinondo Kwetu ist bekannt für sein Restaurant, dessen Küche vor allem Gemüse und Früchte der Sasion sowie frischen Fisch und Seafood verarbeitet.

Auf Diäten und persönliche Vorlieben wird Rücksicht genommen. Obwohl es eigentlich der ideale Platz zum Faulenzen ist, werden viele Aktivitäten angeboten, darunter Tauchen, Schnorcheln, Hochseeangeln und Reiten. Tennis- und Golfplätze sind in der Nähe.

Die Lage von Kinondo Kwetu, an einem langen und einsamen Strand mit leuchtend-weißem Sand ist sicherlich außergewöhnlich. ‚Galu Beach’ erinnert an die Malediven, verfügt jedoch zusätzlich über imposante Korallenriffe, die Heimstätte eines aufregenden Seewasserlebens sind.

Aktivitäten

Kinondo Kwetu bietet- wie keine andere und vergleichbare exklusive Anlage an der Kenianischen Küste - eine große Palette sportlicher Aktivitäten (von Wassersport über Ausflüge und Exkursionen etc.). Unter anderen bietet das eigene Tauchzentrum von Kinondo Kwetu Service und Ausrüstung für alle Stufen vom Anfänger bis zum erfahrenen Tauch-Enthusiasten. Nur 5 Bootsminuten von der Basis entfernt liegen schon die ersten Riffe im Meer und laden zur Erkundung ein.

Während exklusiver Joga-Wochen versammeln sich auf Kinondo Kwetu Experten zu einer ganzheitlichen Sinneserfahrung, in deren Verlauf Körper und Geist der Teilnehmer zu neuem Gleichgewicht finden, was durch eine spezielle Küche mit entgiftenden Speisen und Zutaten unterstützt wird; auch außerhalb dieser Joga-Wochen wird auf Kinondo Kwetu großer Wert auf das persönliche Wohlbefinden der Gäste gelegt, so durch das Angebot von Massagen, Kosmetikbehandlungen, zwei Swimmingpools, einem Fitneßbereich nah am Strand, einer Holzofen-Sauna und einem Tennisplatz.

Kinondo Kwetu verfügt über einen eigenen Reitstall und Sie können kilometerlange Ausritte am endlosen weißen Strand entlang unternehmen.

Zusammenfassung der Aktivitäten:

Sporttauchen, Schnorcheln, Segel- und Kanutouren, Kite-Surfen, Tiefsee-Fischen, Windsurfen und Wasserski, 2 Swimmingpools, Bootsausflüge zu den Inseln ‚Paradise Lost’, Mountainbiking, Tennis, Ausritte, Fotopirschfahrten in den Shimba Hills, Vogelbeobachtung, Einkaufsmöglichkeit - und Sightseeing-Touren nach Ukunda und Mombasa, Massagen und Spa-Anwendungen, Holz-Sauna, Fitnessbereich mit Joga-Ausstattung, Übungsbällen und Gewichten, spezielle Joga-Wochen (geplant für November 2008) mit Joga-Übungsleitern aus der ganzen Welt, Besuch des Kulturdorfes Kinondo

Anreise:

Mombasa International Airport (2 Fahrtstunden, Fähre), Ukunda Airstrip (10 Fahrtminuten) Ein bis zweimal tägliche Flüge von Nairobi, Masai Mara, Mombasa, Privatcharter, Anreise mit dem PKW von Mombasa: Mit der Fähre nach Likoni, weiter nach Ukunda, abbiegen in die Diani Beach Road, weiter bis Galu Beach, Fahrdauer ca 45 Minuten von Likoni,

Zahlungsmittel: Bargeld, Schecks, Visa und Master Card

Stromversorgung: Die Stromversorgung erfolgt über das kenianische Stromnetz, das Haus verfügt zusätzlich über einen Generator. Alle Zimmer verfügen über kenianische/britische Steckdosen. Die Gäste werden gebeten, ihre eigenen Steckdosen-Adapter mitzubringen. Betrieb von Haartrocknern möglich, Haartrockner stehen den Gästen auch auf Wunsch zur Verfügung.

Mahlzeiten: Frühstück: 8 Uhr bis 10 Uhr, Mittagessen: 13 Uhr bis 15 Uhr, Abendessen: 20 Uhr bis 22 Uhr. Das Camp bietet ein täglich wechselndes Menü, bitte informieren Sie uns vor Ihrer Anreise über Ihre Diätwünsche. Gäste, deren Ankunft zum Mittagessen avisiert ist, es aber nicht einnehmen, wird das Extra-Mittagsmahl am Tage der Abreise berechnet (falls bestellt).

Wasser: In Flaschen abgefülltes Trinkwasser steht den Gästen jederzeit kostenlos zur Verfügung.

Fahrzeuge: 3 Allradfahrzeuge (Land Cruiser, 4 bis 8 Sitze)

Boote/Wassersport:

  • 1 x Deep Sea Fishing boat (30ft center console, 2 x Yamaha 150hp).
  • 1 x Zodiac Rubber Dinghy (Yamaha 85hp)
  • 1 x Bombard Rubber Dinghy (Yamaha 40hp)
  • Traditional Swahili Sailing Boats:
    • 1 x Dhow (12 people)
    • 2 x Galawa (3 people)
  • Sports Canoes:
    • 3 x Feather Craft Kevlar warm-water kayaks
    • 2 x Eskimo kayaks
  • Kite Surfing equipment
  • Scuba Diving equipment (Poisedon, Mares - PADI)
  • Water Skiing equipment
  • Windsurfing equipment (140 l semi sinker free ride board, 190l freestyle waveboard)
  • Snorkelling equipment

Kommunikations-Service:

Im Empfangsbereich ist ein Internetportal für die Gäste bereit gestellt. WLAN ist darüber hinaus auf allen Zimmern verfügbar. Antennenempfang für Mobiltelefone besteht ständig (Celtel und Safaricom)

Eingeschlossen:

Vollpension, Soft Drinks, Bier, nationale Spirituosen & Hausweine, Sportraum mit allen Geräten, Sauna, Mountain Biking, Tennis, Wäscheservice, Ausflüge zur Kinondo Kwetu Community works im Kinondo Dorf, nicht motorisierter Bootssport, Schnorchel-Ausrüstung, eine PADI Tauchstunde, transfer von Ukunda/Mombasa

Kostenpflichtig:

Champagner, Luxus Spirituosen und ausgesuchte Weine, Motorboot Ausflüge, Paradise Lost Ausflüge, PADI Center Aktivitäten, Hochseefischen, Einkaufstrips nach Mombasa/Ukunda, reiten, Ausflug zum Shimba Hills Safari Park, Kiteboard Ausrüstung, Massage und Spa-Anwendungen

Tag 18 - Rückflug nach Deutschland

Transfer zum Flugfeld von Ukunda und Rückflug am Nachmittag nach Nairobi. Ihr Chauffeur bringt Sie noch in eine Restaurant, wo Sie noch vor Ihrem Abflug etwas essen können (Bezahlung für Abendessen vor Ort). Anschliessend Transfer zum Internationalen Flughafen von Nairobi für Ihren Rückflug am späten Abend mit der SWISS nach Deutschland.

Leistungen:

  • Übernachtungen inkl. Vollpension im Doppelzimmer/ Zelt für 2 Personen: im Finch Hattons Camp, Tortilis Camp, Joy’s Camp, Saruni Mara Camp, Kinondo Kwetu.
  • Übernachtung inkl. Frühstück: Palacina Hotel / Nairobi
  • planmäßige Inlandsflüge: a)Nairobi – Tsavo West, b) Amboseli – Nairobi - Chaffa, c) Chaffa – Masai Mara, d) Masai Mara – Ukunda, e) Ukunda - Nairobi
  • Strassentransfer: Tsavo West/ Finch Hattons Camp – Amboseli/ Tortilis Camp
  • Pirschfahrten und Safariaktivitäten zusammen mit anderen Gästen im Tsavo Nationalpark, Amboseli, Shaba NP und Masai Mara mit Allradsafarifahrzeug und Englisch sprechendem Driver Guide,
  • Begleitete Fusspirsch, Bush Breakfast und Sundowners ausgehend im Tortilis Camp, Joy’s Camp, Saruni Mara Camp
  • Bier, Wein, alkoholische Getränke (nicht luxuriöser Art) und Erfrischungsgetränke Tortilis Camp, Joy’s Camp, Saruni Mara Camp und Kinondo Kwetu.
  • Wäscheservice im Tortilis Camp, Joy’s Camp, Saruni Mara Camp und Kinondo Kwetu.
  • Alle Nationalparkgebühren und angegebenen Transfers

nicht eingeschlossene Leistungen

  • Visagebühren
  • Alle Formen von Trinkgeldern
  • Getränke
  • Sonstige Leistungen und Versicherungen

Gepäckbegrenzung auf Inlandsflügen:

Bitte beachten Sie, dass auf allen Inlandsflügen eine Gepäckbegrenzung von 15kg inkl. Handgepäck besteht. Es werden Softbags als Gepäck empfohlen.


Cobra Verde Afrika Reisen, Bauernreihe 6a, D-27726 Worpswede
Tel: 04792-952124, Fax: 952125, E-Mail:
kontakt@cobra-verde.de

Übersicht weiterer Länder

Ostafrika
Tansania | Kenia | Uganda | Sansibar | Äthiopien |

Südliches Afrika
Botswana | Malawi | Mosambik | Namibia | Südafrika | Sambia | Simbabwe |

Indischer Ozean
Madagaskar | Seychellen |

Zentralafrika
Republik Kongo |

Westafrika
Burkina Faso | Elfenbeinküste | Gabun | Gambia | Ghana | Kapverden | Mali | Sao Tomè & Principe | Senegal |

Über uns
Reisen Weltweit | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Sitemap | Impressum |

18 Tage - All Over Kenya

Cobra Verde Afrikareisen

Wir beraten Sie gerne!
04792 - 952124

Reise-Anfrage