12 Tage Luxus Fly In Safari

Amboseli, Laikipia Plains und Samburuland, Masai Mara, Elsa’s Kopje im Mt. Meru Nationalpark

Diese Luxus Camp Flug- Safari der exklusivsten Camps führt Sie zum Amboseli Nationalpark, den Laikipia Plains, dem Mt. Meru Nationalpark und in Masai Mara. Die exklusivsten Lodges und Camps sind in eine außergewöhnliche WIldnis und Naturlandschaft integriert und der exklusive Service und die professionell geführten Safaris und Pirschfahrten machen diese Camp- und Lodge Safari zu einem besonderen kenianischen Abenteuer in den besten Camps, die das Land zu bieten hat.

Von professionell begleiteten Kamelsafaris, Wandersafaris und Tages- und Nachtpirschfahrten verfügt diese Camp-Safari nicht nur eine große Diversifität, sondern ermöglicht dem Kunden, durch die private Größe der kleinen exklusiven Camps ein hohes Maß an Inidividualität. Die Rundreise wird inkl. Vollpension täglich ab Nairobi (alternativ auch ab Mombasa möglich) durchgeführt und kann je nach Anreisezeitpunkt auch ohne Zusatzübernachtung in Nairobi angeboten werden. Wie viele andere Programme der Chili & Peacock - Reihe ist dieses Angebot nur ein Beispiel, daß in Form und Umfang Ihnen auch anders angeboten werden kann. Je nach Ankunftszeiten und Reiseplanung können die unterschiedliche Reisebausteine, Lodges und Camps miteinander kombinieren und auch mit entsprechenden Badeverlängerungen im Land verbinden.

Tag 1: Norfolk Hotel, Nairobi

Empfang am Jomo Kenyatta International Airport und Transfer zum Norfolk Hotel, wo Sie sich den Rest des Tages erholen können. Übernachtung und Frühstück.
Das Norfolk - Hotel ist ein im Jahre 1904 erbautes Nobelhotel im europäischen Landhausstil, in dem sich die weiße Siedleraristokratie traf. Das Norfolk war berühmt für seine Küche, und Karen Blixen ließ einen ihrer Diener dort als Koch schulen.

Tag 2: Nairobi - Amboseli - Tortilis Camp

Transfer zum Wilson Flughafen. Von dort Flug in den Amboseli Nationalpark.Sie werden an der Landepiste abgeholt und in das Tortilis Camp gebracht.

Das Tortilis Camp liegt in unmittelbarer Nähe des Amboseli- Parkes, gehört zur Gruppe der "Classic Safari Camps" in Afrika und wurde vom Travel News Magazin als "Best Tented Camp" in East Africa ausgezeichnet. Es liegt in einer bewaldeten Region und die einmalige Lage erlaubt Ihnen einen unvergleichlichen Blick auf den Mount Kilimanjaro. Der Amboseli-Nationalpark ist für Kenias Verhältnisse mit seinen knapp 400 qkm beinahe klein und liegt an der Grenze zu Tansania, 220 km von Nairobi entfernt. Die schöne Aussicht auf den schneebedeckten Kilimanjaro, Afrikas höchsten Berg, zieht viele Besucher an. Der Park besteht aus Savannenlandschaft und Sumpfgebieten und ist vor allem für seine Elefantenpopulation bekannt. Außerdem gibt es an die 400 verschiedenen Vogel-, Amphibien- und Reptilienarten.

Tortilis Camp ist nach einer autochthonen Akazienart, dem "Acacia Tortilis" benannt.
Das Camp verfügt über insgesamt 15 Zelte. Diese sind sehr geräumig und mit großen Doppelbetten ausgestattet und etwa 9 m lang und 5 m breit. Bei allen sind die Sanitäreinrichtungen, heiße Dusche und WC an das Zelt angeschlossen.
Das oberste Dach über dem oliven Zelt- Canvas ist mit Reet gedeckt. Dieses sorgt auch für ausreichend Schatten auf der einladenden Veranda.

Das Camp verfügt über einen Hauptaufenthaltsraum (main lounge), eine Bar und einen Restaurantbereich. Tortilis ist ein Eco- Camp und aus natürlichen Baumaterialien stilvoll errichtet und in die Landschaft eingepasst. Zu den Aktivitäten gehören Pirschfahrten im offenen Geländewagen, Fuss- Safaris mit Masai- Führern außerhalb des Parks und Pferdeausritte. Ein Pool im Camp gibt Ihnen die Möglichkeit der Entspannung und sich zwischen und nach den Tagestouren abzukühlen. Die Küche im Camp ist sehr vielseitig und italienisch geprägt. Ein Großteil der Zutaten, Salate und Gemüsesorten werden im Camp angebaut und hausgemachte Pasta und Brot sind über das Camp hinaus bekannt.
Am ersten Tag im Camp unternehmen Sie nach Ihrer Ankunft ein Pirschfahrt durch den Amboseli Park. Nach dem Mittagessen Nachmittagspirschfahrt und Abendessen im Camp (Ü/VP).

Tag 3-4: Amboseli - Tortilis Camp

In den kommenden 2 Tagen haben Sie ausreichend Gelegenheit den Nationalpark von Amboseli kennen zu lernen. Pirschfahrten werden Vormittags und Nachmittags unternommen. Teil Ihrer Erkundungen durch den Amboseli Park sind auch Fusssafaris mit erfahrenen Masai -Führern. (Ü/VP).

Tag 5: Laikipia Plains - Sabuk Camp

Am Vormittag, nach dem Frühstück werden Sie zu Ihren Flugfeld gebracht um nach Nanyuki zu fliegen. Von Nanyuki geht es dann weiter nach Sabuk. Angekommen werden Sie zunächst in das Sabuk Camp gebracht.
Die Sabuk Lodge befindet sich in einer beeindruckenden Wildnis, an den hohen Ufern des Ewaso Nyiro River im Northern Frontier District, mit Blick auf das Laikipia Plateau und Samburuland.

Die Lodge hat 5 Rondavels mit Veranda, Dusche und Toilette. Sabuk ist in die Landschaft eingepaßt und aus lokalen Materialien gebaut, Hügel, Flora, verwachsenes Holz und große Steine eingebunden in die Architektur. Offene Wälle und Verandas blicken über die mehr als 100 m tiefergelegene Schlucht des Flusses. Das hügelige Gebiet mit dichten Akazienbüschen hat eine Menge Tiere. Nach Ihrer Ankunft und nach dem Mittagessen unternehmen Sie zunächst eine Pirschfahrt und lassen sich von der unberührten Naturlandschaft faszinieren. Abends Dinner im Camp und Übernachtung. (Ü/VP).

Tag 6: Laikipia Plains - Sabuk Camp
Sabuk ist traditionell ein Ausgangspunkt für Kamelsafaris. Nach dem Frühstück steht Ihnen der Tag für unterschiedliche Aktivitäten zur Verfügung. Sie brechen zu einer legendären Kamelsafari auf, die von einem professionellen Guide mit seiner Mannschaft aus Laikipiak Masai geführt wird. Sie haben die Wahl zwischen nebenher gehen oder reiten. Ebenso werden Tages- und Nachtpirschfahrten durchgeführt. Am späten Vormittag kehren Sie zurück zur Lodge für einen kühlen Drink und Lunch. Danach können Sie unten am Fluss zwischen den Felsen baden. Für den Spätnachmittag haben Sie die Wahl zwischen einer Fusspirsch und einer Pirschfahrt mit Sundowner. (Ü/VP).

Tag 7: Mt. Merus Nationalpark - Elsa's Kopje

Nach dem Frühstück Charterflug nach Meru zum Meru National Park. Nach der Ankunft werden Sie begrüßt und zur Lodge Elsa's Kopje gefahren. Sie richten sich in Ihrem Chalet ein und brechen zur ersten Pirschfahrt auf. Anschließend Lunch und am Nachmittag gehen Sie dann auf eine weitere ausgedehnte Pirschfahrt im Park.
Angeltouren und Ausflüge zum Adamson´s können arrangiert werden.

Der Name Kopje bedeutet Hügel und das Camp selbst liegt auf dem 700m hohen Mughwango Hügel. Der Name steht für die Erinnerung an Elsa, der verwaisten Löwin, die von Joy und George aufgezogen und im Meru- Park wieder ausgewildert wurde.
Die Lage ist einmalig und verschafft dem Besucher einen weiten Blick in die Ebenen des Parks. Die Tatsache, daß das Camp das einzigste im Park verbindet Sie mit diesem Park zu einer ganz privaten Einheit.

Elsa's Kopje ist ein Eco- Camp der besonderen Art und über die Parkgrenzen hinaus für sein außergewöhnliches Engagement zur Erhaltung der Natur bekannt. Viele lokale Projekte werden unterstützt. Mensch und Natur wurden bei der Planung und Errichtung dieses Camps in einer Weise berücksichtigt, wie sie sonst nur Seltenheitswert hat.

Die Eigentümer des Camps unternehmen alles mögliche um die Auswirkungen des Tourismus auf Mensch und Umwelt so gering wie möglich zu halten.

Der Meru-Nationalpark, 280 km von Nairobi entfernt, erstreckt sich über eine Fläche von 870 km². Hier leben Elefanten, Nilpferde, Giraffen, Zebras, Gazellen, Kudus und Oryx. Außerdem beheimatet er über 300 Vogelarten. Dieser Park ist einer der wilderen und ursprünglicheren Naturschutzgebiete und ist der trockenste im ganzen Land mit nur wenig Regenfällen.

Die rustikalen Cottages bieten viel Platz und sind geschmackvoll eingerichtet.
Insgesamt handelt es sich um 9 Doppelcottages.

6 sind mit Dopeplbetten und 2 mit getrennte Betten ausgestattet.
Es gibt eine Familien- Cottage mit 2 angrenzenden Zimmern, einer Wohnecke und einer Mezzanine - Ebene mit Bett.

Im Bezug auf den Baustil und die Baustoffe wurden haupsächlich lokale und natürliche Materialien verwendet und die Anlage passt sich fließend in die hügelige Landschaft ein.

Von jedem Cottage haben Sie eine grandiosen Blick auf die umliegenden Landschaft und noch beim Duschen und Baden können Sie den Mt. Meru sehen.
Elsa's Kopje hat einen Pool, von dem Sie noch beim Schwimmen in die Weiten des Meru Nationalparks sehen können.
Von hier aus vernehmen Sie nur noch Rauschen der Savanne und des Windes. Der Park liegt Ihnen zu Füssen und verschwindet am Horizont. (Ü/VP)

Tag 8: Elsa's Kopje, Meru National Park

Sie verbringen den 8. Tag mit Tierbeobachtungen zu Fuß oder im Safarifahrzeug. Nehmen Sie ruhig einmal an einem frühen Ausflug zu Fuß in den Busch teil, um die kleinen Dinge des Buschs zu sehen. Oder unternehmen Sie weitere Tierbeobachtungsfahrten an die Ufer des Tana Flusses, um die Hippos und die Krokodile zu sehen. Vor der Nachtfahrt, während der Sie die nachtaktiven Tiere beobachten können, genießen Sie natürlich einen Sundowner. Ausflüge zum nahe gelegenen Kora Game Reserve können arrangiert werden. (Ü/VP)

Tag 9: Elephant Pepper Camp, Maasai Mara

Nach einem frühzeitigen Frühstück fahren Sie zur Landepiste und fliegen per Charter nach Nanyuki und weiter mit einem Air Kenya-Flug in die Masai Mara. Sie werden vom Flugfeld abgeholt und fahren ins Elephant Pepper Camp. Nach dem Mittagessen und der Siesta folgt am späten Nachmittag eine Tierbeobachtungsfahrt. Masai Mara – ein klangvoller Name für den Ort eines einzigartigen Naturschauspiels: Die „Migration“ genannte Wanderung hunderttausender Zebras und Gnus aus der Serengeti nach Norden, gefolgt von ihren hungrigen Gefährten. Das Camp liegt im Norden der Masai Mara außerhalb des Naturparks auf dem Gelände der Koyaki Community Ranch.

Das „Elephant Pepper Camp“, ein semipermanentes Buschcamp außerhalb des Masai Mara-Nationalparks, bietet in acht weiträumigen Hauszelten mit Safaridusche und Spülkastentoilette 16 Personen gehobenen Busch-Komfort.

Trotz der gewollten Bedingungen eines wildnisnahen Erlebnisses lassen auch die sanitären Bedingungen keine Wünsche offen. Geschlafen wird in der freien Natur, nur durch eine Zeltplane von der Außenwelt getrennt.

Vor allem abends, wenn die visuelle Aufnahmefähigkeit abgelöst wird von dann mehr geforderter akustischer Wahrnehmung, erschließt sich hier Afrikas Natur in einer ganz neuen Dimension. Gnus und Zebras sind es, deren Getrappel und Blöken sich mit den Lauten der Zikaden zu einer einzigartigen Geräuschkulisse vermischen.

Doch auch die ständigen Begleiter der Herden – also Löwen, Leoparden, Geparden und Hyänen – lassen sich vernehmen und die Gäste ein wenig erschaudern.

Aktivitäten

Buschleben ist angesagt im „Elephant Pepper Camp“, das – wohl bedacht – außerhalb des Masai-Mara Naturparks aufgeschlagen, seinen Gästen quasi Logenplätze bietet.

Über die allgemeinen Angebote im Naturpark hinaus stehen im „Elephant Pepper Camp“ nächtliche Erkundungsfahrten, Pirschgänge oder auch Frühstück und Sundowner in unmittelbarer Nähe zu den Tieren auf dem Programm. Das „Elephant Pepper Camp“ versetzt seine Gäste in längst vergangen geglaubte Zeiten. Camping für Adelige – so möchte man meinen.

Erlesene Weine, hervorragende Küche, aufmerksames und stets freundliches Personal. Zugleich beweist Cheli & Peacock mit dem „Elephant Pepper Camp“, daß sich auch im Busch Luxus und Umweltschutz vertragen können. Das Lager wird am Ende der Saison abgebaut, verpackt und zurück bleibt eine nahezu unberührte Natur.

Tage 10 und 11: Elephant Pepper Camp, Maasai Mara
Tierbeobachtungsfahrten haben etwas Faszinierendes an sich: Gespannt beobachtet man die Umwelt und die Tiere in ihrem freien Leben. Das Licht berauscht wie die Erlebnisse. Verbringen Sie diese beiden Tage mit Erkundungen im Busch. (Ü/VP)

Tag 12: Abreise
Nach einer Tierbeobachtungsfahrt oder einen Ausflug zu Fuß in die Maasai Mara fliegen Sie am Vormitttag Uhr mit der Air Kenya zurück nach Nairobi.
Empfang am Flughafen und Transfer zu Ihrem Hotel oder zu Ihrem Weiter- oder Heimflug.


Cobra Verde Afrika Reisen, Bauernreihe 6a, D-27726 Worpswede
Tel: 04792-952124, Fax: 952125, E-Mail:
kontakt@cobra-verde.de

Übersicht weiterer Länder

Ostafrika
Tansania | Kenia | Uganda | Sansibar | Äthiopien |

Südliches Afrika
Botswana | Malawi | Mosambik | Namibia | Südafrika | Sambia | Simbabwe |

Indischer Ozean
Madagaskar | Seychellen |

Zentralafrika
Republik Kongo |

Westafrika
Burkina Faso | Elfenbeinküste | Gabun | Gambia | Ghana | Kapverden | Mali | Sao Tomè & Principe | Senegal |

Über uns
Reisen Weltweit | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Sitemap | Impressum |

12 Tage Luxus Fly-in Safari

Cobra Verde Afrikareisen

Wir beraten Sie gerne!
04792 - 952124

Reise-Anfrage

12 Tage Luxus Fly In Safari

chelis13_personeninnatur

Im Preis eingeschlossene Leistungen:

  • Unterkunft und Vollpension in Tortilis Camp, Sabuk Camp, Elsa’s Kopje und Elephant Pepper Camp
  • Übernachtung und Frühstück im Norfolk Hotel an Tag 1
  • Bier, Wein, alkoholische Getränke (nicht luxuriöser Art) und Erfrischungsgetränke im Mara Camp
  • Geführte Tierbeobachtungsfahrten und Fußsafaris in Tortillis Camp, Elsa's Kopje, Sabuk Camp, Elephant Pepper Camp
  • Buschfrühstück und Sundowner im Elephant Pepper Camp
  • Persönlicher Diener in Elsa’s Kopje
  • Alle planmäßigen Flüge wie beschrieben
  • Parkeintrittsgebühren (Meru, Samburu, Maasai Mara)
  • Transfers Landepisten
  • Mitgliedschaft bei den Flying Doctors für Notfallrettung
  • Wäschedienst

Nicht eingeschlossen:

  • Internationale Flüge und Visagebühren
  • Mittagessen, Ausflug oder Abendessen in Nairobi an Tag 1
  • Unterkunft in Nairobi am letzten Tag der Safari
  • Ausflug zum Shaba National Reserve
  • Persönliche Reiseversicherung
  • Alle nicht im Reiseablauf genannten Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Preis- oder Gebührenerhöhungen außerhalb unserer Kontrolle Ausgaben persönlicher Natur

Preise pro Person im DZ:
ab 6.180 €

EZ- Zuschlag:

ab 725 €

Individuelle Reisegestaltung möglich
Wir können entsprechend Ihrer individuellen Bedürfnisse und Reisevorstellung die Verweildauer in den angebotenen Lodges und Camps verändern, andere Camps/Lodges für die obigen Nationalparks einbauen und auch ggf. die die gewünschte Safari mit einem Badeurlaub verlängern.
Teilen Sie uns doch diesbezüglich Ihre speziellen Reisewünsche mit, so dass wir Ihnen ein individuelles Reiseangebot unterbreiten können.