11 Tage Sambia Highlights mit 3 Nationalparks

Nkwali Camp
Bild © Nkwali Camp / Robin Pope Safaris

Die drei wichtigsten Parks von Sambia sind alle überwältigend, aber zugleich sehr unterschiedlich. Die Lagunen und am Flussufer liegende Wälder des Luangwa, die Steilhänge und Erlebnisswelt auf dem Wasser des Lower Sambesi, der Miombowald und die weiten Ebenen des North Kafue stehen im Kontrast zueinander und beherbergen eine je eigene außergewöhnliche Tierwelt. Die Camps sind klein, persönlich und tadellos geführt. Dies ist eine spektakuläre Safari durch Sambia – abgelegene Regionen mit engagierten Guides und ausgezeichneter Tierwelt.

Tag 1 - 2 : Nkwali Camp

Nachdem Sie am Mfuwe-Flughafen von unserem Guide empfangen wurden, fahren Sie mit ihm zum Nkwali Camp – durch Ackerland und Busch und vorbei an farbenfrohen Dörfern. Vom Nkwali Camp aus blickt man über die weite Flussbiegung des Luangwa hinein in den South Luangwa Nationalpark. Dies ist der ideale Standort, um Ihre Safari zu beginnen. Alle Zimmer bieten Blick über den Fluss und haben open-air- Badezimmer. Die Tierwelt dieser Region ist ausgezeichnet – so erwarten Sie zahlreiche Elefanten und die nur hier vorkommende Thornycroft Giraffe.

Ein typischer Tag in Nkwali beginnt in der Morgendämmerung mit einem Frühstück am Lagerfeuer, bevor die Morgenaktivität beginnt. Das delikate Lunch wird dann am Ufer der Lagune eingenommen, die oft auch von den Tieren besucht wird. Der Nachmittag bildet den ruhigen Teil des Tages mit einer Siesta oder Entspannung am Swimming­pool. Am späteren Nachmittag treffen Sie sich mit Ihrem Guide, bevor Sie sich zum Abenteuer des Abends aufmachen – die Suche nach einem schönen Platz, um die untergehende Sonne bei einem wohlverdienten Drink zu beobachten.

Bild © Nkwali Camp / Robin Pope Safaris

Tag 3 - 4 : Nsefu oder Tena Tena

Nach einem zeitigen Frühstück geht es auf Pirschfahrt durch den Park und über den Fluss bis in den Nsefu Sektor, einer phänomenalen Region zur Beobachtung der Wildtiere. Nsefu war das erste Safari­camp in Sambia und geht zurück bis in die frühen Fünfziger. Es gibt sechs Rondavel mit luxuriösen en-suite Einrich­tungen; jeder Raum hat direkten Blick auf die weitläufige Flussbiegung des Luangwa, entweder durch die großen Fenster oder von der Holzveranda aus

Während Ihres Aufenthaltes haben Sie Gelegenheit, durch die Ebenholzwälder zu fahren oder zu wandern, oder – je nach Witterung und Jahreszeit - Ihre Safari zu einer außergewöhnlichen Ganztagesfahrt zu erweitern und zu den Salzpfannen zu fahren, die völlig andere Lebensräume bieten. Darüber hinaus können Sie auch die Gemeinde im Kawaza Village besuchen, um dort das natürliche Leben der einheimischen Bevölkerung in einem nicht-touristischen Dorf zu erleben.

(Hinweis: Option Tena Tena oder Nsefu Camp für die beiden Nächte ist möglich)

Bild © Nsefu Camp / Robin Pope Safaris

Tag 5 - 7 : Chongwe River Camp

Nach einem zeitigen Frühstück erfolgt der Transfer zum Mfuwe Flughafent und über Lusaka geht es weiter zum Lower Sambesi (etwa 4 Stunden von Tür zu Tür – je nach Flugzeiten). Da Sie in die Region fliegen, sehen Sie die kleinen Inseln, mit denen der Sambesi gespren­kelt ist. Üblicherweise sieht man Büffel und Elefanten auf Nahrungssuche und Gruppen von Nilpferden, die an den Ufern der Sandbänke ruhen. Die Fahrt im offenen Geländewagen vom Flugfeld nach Chongwe gibt Ihnen einen kleinen Eindruck von der Tierwelt des Lower Sambesi vor Ankunft in Chongwe. Der Chongwe Fluss ist die Grenze zum Lower Sambesi Nationalpark. Vom Camp aus überblickt man Zusammenfluß von Chongwe und Sambesi sowie die Berge hinter den Steilhängen im Norden. Die Chalets sind große, gut ausgestattete Mulatizelte unter Reet, mit luxuriösen en-suite Open-Air-Badezimmern.

Die Tierbeobachtungen in dem wunderschönen Lower Zambezi National Park sind hervorragend und großes Wild wie Elefanten, Flusspferde, Büffel und Großkatzen werden mitunter sogar im Camp gesichtet. Nach einem späten Mittagessen bietet sich die Möglichkeit einer Nachmittagsaktivität, entweder auf dem Fluss oder mit dem Geländewagen. 

In Chongwe gibt es eine Auswahl unterschiedlicher Aktivitäten. Es gibt nicht nur begeisternde Tages- und Nachtfahrten oder Bush Walks, sondern die Gäste können Ihren Tagesablauf frei planen mit einer Auswahl an Kanutrips, Riversafaris auf stabilen sicheren Booten und je nach Saison Angeln (und wieder freilassen!) des berüchtigten Tiger Fisch.

Bild © Chongwe River Camp

Tag 8 - 10 : Shumba Camp

Nach Frühstück und Verabschiedung werden Sie durch den Park zur Landebahn gebracht und fliegen zum Kafue National­park (1,3 Std). Am Flugfeld von Busanga werden Sie bereits mit ein paar Erfrischungen erwartet, danach folgt die Weiterreise in Kombination von Mokoro (Einbaum) und Auto oder nur im Geländewagen zum Shumba Camp ( 40 – 50 Minuten). Shumba Camp liegt im nördlichen Teil des Kafue Nationalparks, in der berühmten Busanga Ebene. Die Ebene erstreckt sich über etwa 750 qkm und gilt als wohl wichtigstes Feuchtgebiet von Sambia und als Wildtierparadies mit großem Reichtum an „Plains Game“, Raubieren und Vögeln. Shumba Camp besteht aus sechs großräumigen Luxuszelten auf erhöhten Plattformen, die einen atemberaubenden Ausblick in die unendliche Weite der Ebene bieten. Dieser unglaubliche Park lässt sich mit Aktivitäten wie Game Drives, Nachtfahrten oder Wanderungen erkunden.

Shumba Camp
Bild © Dana Allen / www.photosafari-africa.net

Tag 11 : Rückreise

Nach dem Frühstück und einer Morgenaktivität geht es zurück zum Busanga Flugfeld. Von hieraus fliegen Sie nach Lusaka, um Ihren jeweiligen Anschlussflug zu erreichen.

Bild © Dana Allen / www.photosafari-africa.net

Hinweise zu möglichen Aktivitäten: South Luangwa: Fußpirsch, Pirschfahrten tagsüber und nachts, Kawaza Dorftour, Regionale Textilien (für Souvenirs), Besuch des Chipembele Wildwaisenhauses. Lower Sambesi: Bootstouren, Pirschfahrten, Fußpirsch, Kanutouren, Fischen Livingstone: Besuch der Viktoriafälle, Besuch der Livingstone Insel mit Mittagessen oder Hightea, Kulturelle Touren, Sonnenuntergangstouren, Spaziergang mit Löwen, Elefantenritte, Kanutouren, Wildwasserrafting, Bungee-Sprünge, Microlightflüge – diese Liste verlängert sich kontinuierlich, bitte kontaktieren Sie uns für weitere Angaben.

Bild © Dana Allen / www.photosafari-africa.net

Cobra Verde Afrika Reisen, Bauernreihe 6a, D-27726 Worpswede
Tel: 04792-952124, Fax: 952125, E-Mail:
kontakt@cobra-verde.de

Übersicht weiterer Länder

Ostafrika
Tansania | Kenia | Uganda | Sansibar | Äthiopien |

Südliches Afrika
Botswana | Malawi | Mosambik | Namibia | Südafrika | Sambia | Simbabwe |

Indischer Ozean
Madagaskar | Seychellen |

Zentralafrika
Republik Kongo |

Westafrika
Burkina Faso | Elfenbeinküste | Gabun | Gambia | Ghana | Kapverden | Mali | Sao Tomè & Principe | Senegal |

Über uns
Reisen Weltweit | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Sitemap | Impressum |

11 Tage Sambia Highlights mit 3 Nationalparks

Cobra Verde Afrikareisen

Wir beraten Sie gerne!
04792 - 952124

Reise-Anfrage

Ab 8.521 Euro pro Person im DZ * 

Inkludierte Leistungen:

Alle Safariaktivitäten , Mahlzeiten, Bar (Premiumgetränke extra) , Wäscheservice, Transfers vom/zum lokalen Flughafen/Flugfeld plus lokale Flüge beginnend und endend in Lusaka.

Exkludierte Leistungen:

Flughafensteuern, Trinkgelder, Visagebühren so zutreffend internationale Flüge , alles für den persönlichen Bedarf. 

* Der Reisepreis wurde für die günstigste Reisezeit (Nebensaison) ausgewiesen. 

Die Tarife sind je nach Saison unterschiedlich.  

Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Reiseangebot auf Anfrage.