10 Nächte Authentic Lodge & Mobile Safari

SAFARI ZUSAMMENFASSUNG

Start Maun / Ende Victoria Falls (ODER UMGEKEHRTE REIHENFOLGE)

Ticket für Charterflug vom Maun Flughafen nach Moremi Crossing
2 Nächte Moremi Crossing, Okavango Delta (alles inklusive)

Ticket für Charterflug von Moremi Crossing nach Khwai, zum Beginn Ihrer mobilen Safari
6 Nächte Bush Ways Fully Serviced Safari, Moremi Game Reserve, Savute & Chobe Nationalpark (alles inklusive – ausgesuchte Getränke)

Straßentransfer von Kasane zur Ilala Lodge
2 Nächte Ilala Lodge, Victoria Falls, Standardzimmer (Zimmer mit Frühstück)

Straßentransfer von der Ilala Lodge zum Victoria Falls Flughafen

Exklusive:

  • Mittagessen, Abendessen, Getränke und Aktivitäten in der Ilala Lodge
  • Für die Bushways Mobile Safari - Premium Getränke und Schnäpse müssen im Voraus bestellt werden und gehen auf die Kosten der Gäste
  • Premium importierte Weine, Sekt, Schnaps & Liköre wo Getränke inklusive sind
  • Versicherungen & Impfungen
  • Visagebühren
  • Zusätzliche Flüge zu den oben angegebenen Transfers zwischen den Camps
  • Fehler & Versäumnisse
  • Anstieg der Parkeintrittsgebühren, Steuern, Abgaben, Regierungsbestimmungen und Fluktuationen in Währung und Treibstoffpreisen

TAG 1 & 2: MOREMI CROSSING, Okavango Delta

Bei Ihrer Ankunft am Flughafen von Maun werden sie zunächst in Empfang genommen und dann mit einem Kleinflugzeug nach Moremi Crossing geflogen, wo sie zwei Nächte bleiben.

An der südlichen Spitze von Cief´s Island, auf einer Insel mit dem Namen Ntswi liegt das Moremi Crossing. Bei einem Flug über das Okavango Delta stechen einem vor allem die in sich verschlungenen Wasserwege ins Auge - farbliche Kontraste wo Delta und trockenes Land aufeinandertreffen werden besonders deutlich erkennbar. Moremi Crossing bietet Ihnen eine ausgezeichnete Sicht auf die Auenlandschaften, Kanäle, Wälder, Grasebenen und die verstreuten Palminseln.

Das Moremi Crossing ist aus 16 klassischen en-suite Safarizelten aufgebaut. Jedes Zelt verfügt über ein eigenes Holzdeck mit bezauberndem Ausblich auf Chief´s Island und den Boro Fluss. Sie sind sehr geräumig, mit einem eigenen en-suite Badezimmer mit Dusche und Toilette, im Meru Stil eingerichtet.

Vom Hauptbereich dieser Lodge, bestehend aus einem offenen Deck, können Sie eine wunderschöne Aussicht auf das gesamte Umland genießen. Der Hauptbereich ist halbmondförmig und in verschiedene Ebenen unterteilt, die einen weitläufigen Eindruck vermitteln. Durch das mit Schilf gedeckte Dach über Speisesaal, Lounge und Bar, fügt sich die Lodge bestens in die sie umgebenden Bäume ein. Da es nicht nur eine große, sondern mehrere kleine Lounges gibt, wird ihnen Komfort und Privatsphäre & durch die Bäume rund um den Pool auch genügend Schatten geboten. Das völlig mit Solarenergie betriebene Camp bietet ihnen außerdem 24 Stunden täglich Licht und Strom.

Vom Moremi Crossing werden Ihnen außergewöhnliche Einblicke in eine Vielzahl von Tier- und Vogelarten des Deltas ermöglicht, das es von Wasser umschlungen ist. Daher erfolgt der Transfer auch mit Motorboot oder einem Mokoro (dem traditionellen Einbaum).

Aktivitäten:

  • Ausflüge mit dem Mokoro
  • Fußsafaris
  • Motorbootfahrten zum Sonnenuntergang
  • Übernachtungen auf nahegelegenen Inseln

Auf Chief's Island können regelmäßig Tiere wie Antilopen, Büffel, Giraffen, Elefanten, Zebras, Wildhunde, Leoparden und Löwen ganz aus der Nähe beobachtet werden.

Gebietsbeschreibung – OKAVANGO DELTA

Eines der größten Binnendeltas der Welt, welches im mit Sand gefüllten Gebiet des Kalaharibeckens liegt, ist ein reiches, aber auch anfälliges Ökosystem - was die Lebensgrundlage für eine riesige Artenvielfalt bietet. Viele Tiere haben sich an die gegensätzlichen Lebensbedingungen durch die raue Kalahariwüste und durch die alljährliche Ankunft des Delta-Flusswassers aus Angola angepasst. Die feuchten Gebiete des Deltas umgeben das Moremi Wildreservat und umliegende Regionen, die sich in verschiedene Privatkonzessionen unterteilen. Die meisten exklusiven Lodges Botswanas liegen innerhalb dieser Konzessionen im Delta, welche Massentourismus und Aubeutung der Gebiete verhindern und ein tolles Safarierlebnis bieten.

Die Wassermenge schwankt das ganze Jahr über dramatisch. Im zentralen Okavango Delta ist der Flutpegel während der trockenen Wintermonate am höchsten und in den späteren Sommermonaten am niedrigsten - was im absoluten Gegensatz zu den örtlichen Regenfällen steht. Je nach Aufenthaltsort im Okavango Delta, unterscheiten sich die Möglichkeiten für Aktivitäten und Tierbeobachtungen beachtlich. Ein Paar Gebiete bestehen aus trockenen Landstrichen, sodass vermehrt Landaktivitäten (Pirschfahrten) angeboten werden. Lodges im Inneren des Deltas, die auf Inseln liegen, haben ihren Fokus eher auf Wasseraktivitäten (Mokoro-Exkursionen, Bootsausflüge, Fischen) bieten aber auch Safaris zu Fuß und Vogelbeobachtungen an. Die Unterkünfte im äußeren Deltabereich bieten je nach Jahreszeit verschiedene Aktivitäten an. Bei niedrigen Wasserständen werden vermehrt Landaktivitäten durchgeführt, steigt der Wasserstand, vermehrt Wasseraktivitäten.

Während es in den Sommermonaten (April - Oktober) immer heißer wird, konzentrieren sich die Wildtiere an den permanenten Wasserstellen. Sobald die Zugvögel zwischen September-November nach Botswana zurückkehren, werden auch die Reiherkolonien wieder aktiv. Generell können während der Sommermonate hervorragend Vogel beobachtet werden. Während der Regenzeit von November - April schmückt sich die Landschaft mit üppigen Wildblumen und starke Gewittern, die dramatische, aber dennoch unvergleichlich schöne Sonnenuntergänge bieten. In dieser Zeit werden Raubtiere besonders durch die vielen Jungtiere angezogen.

TAG 3 - 9: BUSH WAYS FULLY SERVICED MOBILE SAFARI

2 Nächte Moremi Game Reserve, 2 Nächte Savute & 2 Nächte Chobe Nationalpark

Nach der Morgenaktivität (wenn die Zeit es zulässt) und dem Frühstück werden die Gäste zur Khwai Landebahn geflogen, wo sie von ihrem Guide empfangen werden und ihre Fully Serviced Safari beginnen.

Die Fully Serviced Safari ist eine Safari, an deren Organisation sich die Gäste nicht beteiligen. Das Bushways-Team führt alle anfallenden Aufgaben im Camp selbst durch, um die Safari reibungslos durchzuführen. Die Zelte sind große (3m x 3m) Iglozelte aus Segeltuch, die mit Betten und Bettwäsche ausgestattet sind. Jedes Zelt hat eine eigene Buschtoilette und Dusche. Die maximale Anzahl von Gästen pro Fahrzeug liegt bei 9 Personen, so dass jeder Gast einen Fensterplatz erhält. Alle alkoholfreien Getränke, Mineralwasser und lokale alkoholische Getränke sind inklusive.

TAG 3 & 4: MOREMI GAME RESERVE

Während sie zwei Tage im Moremi Game Reserve verbringen werden, werden sie die große Vielfalt an Vögel und Wildtieren, wofür diese Region bekannt ist, kennen lernen. Mit einem Mokoro (einem traditionellem Einbaum) werden Sie einen Kanal des Khwai Flusses entlang geführt, um die Wildtiere und diese ruhige Art sich fortzubewegen, kennen zu lernen. Pirschfahrten werden sowohl zum Sonnenaufgang als auch zum Sonnenunterganz angeboten - gezeltet wird auf den ausgeschriebenen privaten Campingplätzen.

Gebietsbeschreibung - MOREMI GAME RESERVE

Komplett umschlossen vom Okavango Delta, werden die Grenzen des Moremi Game Reserve, nicht durch einen Zaun, sondern ein System an Wasserläufen, definiert. Moremis Vegetation ist sehr abwechslungsreich, so wechseln sich trockenes Land mit saisonalem oder permanentem Überschwemmungsland ab. Im Reservat befinden sich zahllose unbefestigte Straßen und ein Zugang zu den Wasserläufen in Xakanaxa. Hier können Bootsfahrten unternommen werden, um die vielfältige Tier und Vogelwelt hautnah zu erleben.

Die vom aussterben bedrohten Wildhunde Afrikas können im Moremi Game Reserve beobachtet werden, wie kaum irgendwo sonst, in Xakanaxa ist außerdem eine Herde von mehreren hundert Büffeln, die das Territorium von mindestens 4 Löwenrudeln kreuzen, zu hause. In dem Mopanewäldern und dem Frischwasser des Okavangos ziehen viele Elefantenherden samt ihrer Jungtiere umher.

Eine sehr seltene, in dieser Gegend zu findende Antilopenart, ist die Moorantilope. Meistens hält sie sich während der Trockenzeit von April - Oktober, wie die meisten Wildtiere, an den permanenten Wasserstellen auf. Wenn die Zugvögel zwischen September und November wieder nach Botswana zurück kommen, werden auch die Reiherkolonien wieder aktiv.

Von November - April, sorgen dramatische Gewitter für atemberaubende Sonnenuntergänge und das aufblühen der Wildblumen. Zahlreiche Raubtiere werden durch die Geburt vieler Jungtiere in dieser Zeit angezogen.

Bitte beachten Sie: Gemäß gesetzlicher Vorschriften ist Fahren abseits angezeigter Wege und das Fahren und Spazieren im National Park, nach Einbruch der Dunkelheit verboten.

TAG 5 & 6: SAVUTI/ZWEI ZWEI - Chobe Nationalpark

TAG 5: MOREMI – SAVUTI: 120 km. 5-6 Std

Der Chobe Nationalpark mit seiner reichen und eindrucksvollen Landschaft wird Ihr nächstes Ziel sein. Während Sie weiter nach Wildtieren suchen, werden Sie das trockenere Gebiet Savuti durchqueren, wo Elefantenbullen die Ebenen sprenkeln. Savuti ist bekannt für seine Raubtiere wie Löwen, Leoparden, Geparden und sogar Afrikanische Wildhunde. Der Savutikanal führt nach 30 Jahren wieder Wasser, wobei die Ankunft des Wassers die Landschaft verändert und Tierarten das Überleben ermöglicht hat, die in den eher trockenen Ebenen von Savuti früher nicht leben konnten. Dieses aufregende Ereignis machte es vorallem großen Elefantenherden und Büffeln möglich in diesem Gebiet zu leben. Es wird auf ausgeschriebenen privaten Campingplätzen gezeltet.

Gebietsbeschreibung - SAVUTI

Die Unberechenbarkeit des Savute-Wasserlaufs gab den Bewohnern von Botswana schon immer Rätsel auf. Das erste Mal seid knapp 30 Jahren, begann er 2009 wieder Wasser zu führen - der Savuteregion steht wohl wieder eine Feuchtigkeitsperiode bevor. Das letze mal begann sie 1950 und dauerte nur 30 Jahre an. In der Trockenzeit ähnelt das Gebiet einer Wüstenlandschaft, was im Kontrast zur Regenzeit steht. Die Wasserlöcher füllen sich mit Regenwasser und bedecken die Region mit einer üppigen Vegetation, was jährlich viele wandernde Gnus und Zebras, aber auch verschiedenste Vogelarten anzieht. Savute ist im Gegenteil zu weiten Teilen des Landes nicht komplett eben. Aus dem Kalaharisand ragen gewaltige Felsen (aus Vulkangestein) empor, welche die endlosen Savannen überragen. Viele kleine Tier-, Vogel- und Pflanzenarten finden hier einen Lebensraum. Spektakuläre Fotomotive werden durch Tote Bäume, die Sandschwelle und Goha Hills garantiert. Viele dramatische Tierdokumentationen wurden hier gefilmt. Durch das weite, offene Land werden viele Beutetiere und so besonders große Hyänenclans und Löwenrudel magisch angezogen. Die Marsch bieten optimale Bedingungen für Geparde - selbst Wildhunde sind während der Regenzeit bei der Jagd zu beobachten. Dramatische Interaktionen und exzellente Tierbeobachtungen werden garantiert!

Bitte beachten Sie: Gemäß gesetzlicher Vorschriften ist Fahren abseits angezeigter Wege und das Fahren und Spazieren im National Park, nach Einbruch der Dunkelheit verboten.

TAG 7 & 8: CHOBE FLUSS - Chobe Nationalpark

TAG 7: SAVUTI - CHOBE FLUSS: 170 km, 5 Std

Sie werden Richtung Norden zum Chobe Fluss weiterreisen, wo sich Ihre Pirschfahrten am Ufer des Chobe Flusses entlang schlängeln und vom Ruf des majestätischen Schreiseeadlers begleitet werden. Das Überschwemmungsgebiet des Chobe Flusses ist ein großartiges Gebiet um Wildtiere zu beobachten, da das Wasser große Herden von Büffeln, Elefanten, Zebras und anderer Pflanzenfresser anzieht. Durch die Ansammlung von Beutetieren ist es auch sehr wahrscheinlich, dass sich Raubtiere in der Nähe aufhalten. Die Sonnenuntergänge in dieser Gegend sind immer spektakulär und sorgen für großartige fotografische Möglichkeiten. Während Sie sich im nördlichen Teil des Chobe aufhalten werden Sie an einem Bootsausflug auf dem Chobe Fluss teilnehmen. Diese Erfahrung wird Sie den Wassertieren und Vögeln näher bringen, denen man sich auf einer Safari sonst nicht so einfach nähern kann. Es wird auf ausgeschriebenen privaten Campingplätzen gezeltet.

Gebietsbeschreibung - CHOBE

Die Zahl der Wildtiere entlang der Ufer des Flusses ist enorm hoch, da dieser gewaltige Fluss das ganze Jahr über Wasser führt. Die Gegend um den Chobe Fluss ist touristisch gut erschlossen, da der Nationalpark sowohl von Kasane, als auch von den Nachbarstädten Victoria Falss und Livingstone sehr gut zu erreichen ist. Hier findet man, im Gegensatz zur Abgeschiedenheit der Okavango Deltas, sogar größere Hotels und Lodges.

Besonders während der von Mai bis Oktober andauernden Trockenzeit , wenn der Fluss die einzige Wasserquelle bietet, ist der Anblick der herumtrollenden Wildtierherden, welche sich dort einfinden, ein atemberaubendes Erlebnis. Chobe ist für seine Vielzahl an Prädatoren und seine Elefanten berühmt. Außerdem hat man dort sehr gute Chancen große Büffelherden und sehr seltene Pferde und Rappenantilopen zu sehen. Wenn in der Regenzeit das Wasserangebot sehr hoch ist, sind entlang der Flusses nurnoch selten Wildtiere anzutreffen, so kann sich die, in der Trockenzeit, in Mittleidenschaft gezogene Vegetation, entlang des Flusses gut erholen.

Der Sommerregen leitet den Beginn der Geburtsmonate (November+Dezember) ein, in der ein Großteil der Jungtiere zum ersten Mal das Licht der Welt erblicken und lässt den Nationalpark erblühen. Die spektakulären Sonnenuntergänge am Chobe Fluss sind eigentlich schon Grund genug, um die Gegend zu besuchen.

Es ist stets zu beachten, dass gemäß den gesetzlichen Vorschriften das Fahren abseits der angezeigten Wege, das Fahren nach Einbruch der Dunkelheit und das Spazieren im Nationalpark verboten sind.

TAG 9 & 10: ILALA LODGE, Victoria Falls

Nachdem Sie eine Morgenaktivität unternommen haben, endet ihre mobile Safari um 12 Uhr in Kasane (wo sie auf eigene kosten Mittag essen können, bevor es auf den Weg nach Victoria Falls geht). Von Kasane fahren sie mit dem Auto zur Ilala Lodge in Victoria Falls (Simbabwe), wo sie zwei Nächte bleiben.

Da der Nationalpark direkt an die Lodge angrenzt, werden häufig Wildtiere dabei beobachtet, wie sie über den Hotelrases schländern. Da die Ilala Lodge nur wenige Gehminuten von den Viktoria Fällen und dem Stadtzentrum Fictoria Falls entfernt ist, ist sie ein ausgezeichnetes Reiseziel.

Die 32 Zimmer der Ilala Lodge sind alle klimatisiert und in 24 Zweibettzimmer, 8 Doppelzimmer und 2 Suiten, die alle einen Blick über den Victoria Falls National Park haben aufgeteilt. Die Zimmer besitzen en-suite Badezimmer mit seperater Dusche, Deckenventilatoren und Satelitenfernsehen. Morgens werden Tee/Kaffee und Früchte direkt auf den Zimmern serviert. Die großzügig angelegten Räume mit alten Teakholz-Eisenbahnbohlen besitzen Patiotüren, die auf einen Balkon mit Blick auf die Viktoria Fälle oder den Rasen hinausführen. Ein bezauberndes Dinner können Sie im a la Carte Restaurant, dass sowohl Frühstück, Mittag- und Abendessen, als auch Cocktails und diverse Weine serviert, erleben. Das Ambiente mit dem Sternenhimmel Afrikas und den gewaltigen Wasserfällen wird Ihnen für immer in Erinnerung bleiben.

Aktivitäten (bitte im vorraus Buchen):

  • River Boarding
  • Jet-Bootfahrten (oberhalb und unterhalb der Viktoriafälle)
  • Löwenwalk
  • Golfspielen
  • Buschwanderungen
  • Wildbeobachtungsfahrten
  • Tages- und Übernachtungsausflüge in den Chobe Nationalpark / Hwange Nationalpark
  • Ausflüge zu den Viktoria Fällen
  • Dorfbesuche
  • Helikopterflüge über die Viktoriafälle
  • Angelausflüge
  • Abendessen im Busch
  • Kanusafaris
  • Rafting
  • Bungee Jumping
  • Safaris auf einem Elefantenrücken

Gebietsbeschreibung - VICTORIA FALLS

Am östlichen Ende der Viktoria Fälle und am südlichen Ufer des Zambezi Flusses liegt der Ort Victoria Falls. "Vic Falls" ist ein Touristenstädchen, dass man gut zu Fuß erkunden kann und eine große Auswahl an Aktivitäten bietet. Vom White Water Rafting, über Bungee Jumping bis hin zu dem beeindruckendem Erlebniss einer Elefantensafari und Sonnenuntergangsfahrten auf dem Zambezi - hier wird wirklich für jeden eine große Auswahl an spannenden Aktivitäten geboten.

Die Viktoria Fälle sind die Größte herabstürzende Wasserfläche der Erde - ein faszinierendes Naturspektakel - nur zurecht zählen sie zu den sieben Weltwundern. Der Zambezi stürzt auf einer Breite von fast 2000 Metern auf eine 100 Meter tiefe Schlucht zu und erzeugt dabei riesiege Nebelwolken, die Kilometerweit sichtbar sind und der Umgebung ihren Namen "Mosi Oa Tunya", also "Donnernder Rauch" verliehen.

Den Wasserhöchststand erreichen die Viktoria Fälle zwischen Februar und Mai, führen aber ganzjährig Wasser. Zwischen Februar und Mai können die Sprühnebelwolken eine Höhe von bis zu 400 Metern erreichen. Auch wenn der Grund der Fälle im dichten Nebel verschwindet, ist es ein wahrlich spektakulärer Anblick. Im August beginnt die Wassermenge langsam abzunehmen, bis der Fluss im Oktober seinen Tiefststand erreicht und den felsigen, sonst Wasserbedeckten, Grund teilweise Preis gibt. Es wird empfohlen, die Viktoria Fälle in dieser Zeit, von Livingstone Island oder Simbabwe aus zu besuchen.

TAG 11: SAFARI ENDET IN VICTORIA FALLS

Nach dem Frühstück werden Sie für ihre weiteren Reisearrangements zum Victoria Falls Flughafen gebracht.


Cobra Verde Afrika Reisen, Bauernreihe 6a, D-27726 Worpswede
Tel: 04792-952124, Fax: 952125, E-Mail:
kontakt@cobra-verde.de

Übersicht weiterer Länder

Ostafrika
Tansania | Kenia | Uganda | Sansibar | Äthiopien |

Südliches Afrika
Botswana | Malawi | Mosambik | Namibia | Südafrika | Sambia | Simbabwe |

Indischer Ozean
Madagaskar | Seychellen |

Zentralafrika
Republik Kongo |

Westafrika
Burkina Faso | Elfenbeinküste | Gabun | Gambia | Ghana | Kapverden | Mali | Sao Tomè & Principe | Senegal |

Über uns
Reisen Weltweit | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Sitemap | Impressum |

10 Nächte Authentic Lodge & Mobile Safari

Cobra Verde Afrikareisen

Wir beraten Sie gerne!
04792 - 952124

Reise-Anfrage

Gruppenreise
ab 2 Personen

Reisepreis pro Person im DZ:
ab 3.100 Euro*

*Der Reisepreis wurde für die günstigste Reisezeit (Nebensaison) ausgewiesen.
Die Tarife sind je nach Saison unterschiedlich. Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Reiseangebot auf Anfrage.

Die Safari wird monatlich zu unterschiedlichen Terminen angeboten. Bitte erkundigen Sie sich für die Termine im Jahre 2014 und 2015. 
Zu Hochsaisonzeiten wird die Safari auch zu deutschsprachigen Terminen angeboten. Wir werde Ihnen die passenden Termin für Ihre gewünschte Reisezeit heraussuchen.

Leistungen entsprechend Reiseverlauf