Malawi

Nyika Plateau/ Foto: Dana Allen

Malawi verfügt über fünf Nationalparks und viele weitere unberührte Wildschutzreservate und gilt als eines doch noch unentdeckten Reiseziele im südlichen Afrika. Besonders Reisekombinationen mit Sambia, Mosambik- aber auch mit Tanzania – als Nachbarstaaten sind sehr beliebt. Zudem gilt der Lake Malawi als eine wunderschöne Badeverlängerungsoption nach einer erlebnisreichen Safari in Zambia oder Malawi.

Malawi liegt im Bereich des ostafrikanischen Grabenbruchs. Die Landschaftsvielfalt ist unvergleichlich und aussergewöhnlich - von Hochflächen, die von einzelnen Inselbergen überragt werden, sowie ausgedehnten fruchtbaren Ebenen des Shiretals und dem großen Malawisee. In der nördlichen bergigen Region erleben Sie die höchsten Gipfel des Landes, die bis zu 3000 m ansteigen. Hier befinden sich wunderschöne Bergwiesen und der Nyika- Nationalpark, der einer der wenigen länderübergreifenden Nationalparks Afrikas ist.
Sehenswert sind zudem dei Kapichira-Wasserfälle, der Malawisee, der Malombesee und die Nationalparks mit u.a. Kasungu, Lake Malawi National Park, Lengwe, Majete, Mwabvi, Liwonde, sowie natürlich das Nyika-Plateau, und das Vwaza Marsh Reserve.

Der Malawisee- mit einer Länge von 560 km, einer Breite von durchschnittlich 50 km ist der Malawisee einer der größten afrikanischen Seen im Ostafrikanischen Grabenbruch.
Es lassen sich im Malawisse fast alle Wassersportarten von Tauchen, Schnorcheln, bis hin zu Segeltouren, Sportfischen, Angeln, Kanutouren und Wasserski unternehmen. Mehrtägige Segeltouren werden auf dem Malawisee von Cobra Verde angeboten.
Das Besondere am Malawisee ist sein kristallklares Wasser, was mitunter ermöglicht dem See nicht nur  auf den Grund zu schauen, sonder auch bei entsprechenden Bootsfahrten und Kanutouren fast die ganze Fischwelt von der Wasseroberfläche aus beobachten zu können.
Der Malawisee hat ein großes Artenreichtum an Fischen und besonders die maulbrütenden Buntbarschen sind hier, neben vielen beliebten Aquarienfischen bekannt. Am Südufer des Sees bei Monkey Bay befindet sich der Malawisee-Nationalpark, der auf der Liste des UNESCO-Weltnaturerbes steht. Seeadler sind am Malawisee ebenso heimisch, wie Flusspferde, Krokodile und auch Warane.

Likoma Island/ Kaya Mawa Lodge - Foto: Dana Allen

Interessant ist auch Likoma Island – eine der beiden bewohnten Inseln im Malawi See. Likoma Island liegt mit Chizumulu Island nur wenige Kilometer von der Küste Mozambiques entfernt. Sie können im Rahmen einer Bootstour oder eines Segeltörn besucht werden. Auf der Insel Likoma befindet sich die Luxuslodge Kaya Mawa.Kunden, die beide Inseln besuchen, können auch von dort aus nach Mosambik in das Manda Wilderness Reservat reisen, um für einige Tage in der exklusiven Nkwichi Lodge am Lake Malawi zu übernachten.

Lake Malawi/ Fotograf: Dana Allen

Wir haben Ihnen eine Auswahl an Lodges & Camps in Malawi zusammengestellt und wünschen Ihnen viel Spaß bei der Suche nach Ihrem Urlaubsziel!

Wenn Sie weitere Fragen haben und sich für Reisen im südlichen Afrika interessieren stehen wir Ihnen gerne für detaillierte Informationen und Auskünfte zur Verfügung.


Cobra Verde Afrika Reisen, Bauernreihe 6a, D-27726 Worpswede
Tel: 04792-952124, Fax: 952125, E-Mail:
kontakt@cobra-verde.de

Übersicht weiterer Länder

Ostafrika
Tansania | Kenia | Uganda | Sansibar | Äthiopien |

Südliches Afrika
Botswana | Mosambik | Namibia | Südafrika | Sambia | Simbabwe |

Indischer Ozean
Madagaskar | Seychellen |

Zentralafrika
Republik Kongo |

Westafrika
Burkina Faso | Elfenbeinküste | Gabun | Gambia | Ghana | Kapverden | Mali | Sao Tomè & Principe | Senegal |

Über uns
Reisen Weltweit | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Sitemap | Impressum |

Malawi Reisen und Safaris

Cobra Verde Afrikareisen

Wir beraten Sie gerne!
04792 - 952124

Reise-Anfrage