TANSANIA FLUGSAFARI - FLY IN

Luxus - Camp Safari durch Nordtansania (Serengeti, Ngorongoro und Tarangire).
Nach Ankunft am Kilimanjaro - Flughafen tansanias geht es zur ersten Übernachtung in die Mount Meru Game Lodge. Sie fliegen am darauf folgenden Tag in den Tarangire Nationalpark mit dem Lake Tarangire. Hier machen Sie für 2 Tage Touren und Safaris durch den Park und übernachten im Swala Camp - einem Safari-Erlebnis der besonderen Art .

20050816164151-2

Vom Tarangire Nationalpark geht es dann in die Ngorongoro Conservation Area, in der Sie 2 Tage im Ngorongoro Mobile Camp übernachten und auf Pirschfahrt und Safaris durch die Kraterlandschaft gehen.
Von dort geht es dann für weitere 3 Tage in das exklusive Kusini Camp in der Serengeti.

Das Kusini Camp ist eines der exklusivsten Zeltcamps der Serengeti und liegt auf einer Anhöhe auf einem Felsplateau. Eine Reise hierhin ist in jedem Falle lohnenswert.
Die Zelte liegen versteckt in einer Buschlandschaft, die immer wieder von Felsformationen durchzogen wird.

Hinweis:
Wie viele andere Programme für Tanzania ist dieses Angebot nur ein Beispiel, dass in Form und Umfang Ihnen auch anders angeboten werden kann. Je nach Ankunftszeiten und Reiseplanung können Sie die unterschiedlichen Reisebausteine, Lodges und Camps miteinander kombinieren und auch mit entsprechenden Badeverlängerungen im Land verbinden (zum Beispiel nach Selous oder Arusha).

1. Tag
Ankunft am Kilimanjaro Airport. Empfang und Transfer zur Mount Meru Game Lodge Mount Meru Game Lodge (VP)

flyinsafari02_huettemitteich

Diese Lodge wurde in den 50-er Jahre als ein private Jagd-Lodge erbaut und wurde dann für nur eine Kleinzahl von Gästen umgebaut.
Sie liegt auf dem Grundstück eines privaten Naturreservates, das viele verschiedene Vogelarten beherbergt. Sie haben von hieraus einen Blick auf den Mount Meru und den Mt. Kilimanjaro. Die Lodge liegt direkt in einem wundervollen Garten, umgeben von Kaffeefarmen, Bananenplantagen und Flammenbäumen.

2.Tag
Frühstück in der Mount Meru Game Lodge. Flug zum Tarangire Nationalpark. Mittagessen im Swala Camp. Am Nachmittag Tierbeobachtungsfahrt und Safari. Swala Camp (VP).

Das Camp liegt weitab von üblichen Touristenrouten, im Schatten mächtiger Akazien in einer ruhigen Ecke des Tarangire National Parks, mit dem Lake Tarangire.

swala Tentview

Der Tarangire Nationalpark mit seinem ganz eigenen Charakter ist ein idealer Anfangs- oder Endpunkt für eine Reise, Rundreisen, Safari oder Flugsafaris in die Serengeti. Man kann hier ausgedehnte Pirschfahrten zur Tierbeobachtung unternehmen.
Unter anderem sind große Elefantenherden zu entdecken. Manchmal beherbergt Tarangire sehr große Herden, die während der Migraion (Tierwanderung) aus der Masai Mara Steppe im Süden hier hindurchziehen.
Natürlich ist ein Nationalpark mit so abwechslungsreicher Landschaft und einem so großen Pflanzenreichtum - insbesondere den eindrucksvollen Affenbrotbäumen (oder Baobabs) - auch ein Vogelparadies. Es ist unmöglich, sie alle in kurzer Zeit zu beobachten, aber im Auto unterwegs trifft man mit Sicherheit auf den Flammenkopf-Bartvogel, den kleinen Bienenfresser oder die Gabelracke mit ihrer fliederfarbenen Brust. Nach den Nächten, zwischen sechs und sieben Uhr, ertönt im Park ein unglaubliches Konzert von Vogelstimmen.
Sehr erfahrene "Guides" des Camps haben genug Informationen für Sie und begleiten Sie vom Resort auf Ihren Touren in offenen Geländefahrzeugen durch den Busch und zeigen Ihnen die schönsten Ecken und die Tierwelt des Parks.

swa 0230 a

Die luxuriösen Zelte im Safaristil bieten Ihnen jeglichen Komfort und garantieren Ihnen gleichzeitig Ihre Privatsphäre. Von Ihrer privaten Aussichtsplattform haben Sie Blick auf das nahe gelegene Wasserloch. Erfahrenes Personal verwöhnt Sie mit einer schmackhaften Küche und zuvorkommendem Service. 9 Zelte mit Bad/Dusche/WC.
Das Swala Camp liegt im Schatten von herrlichen großen Schirmakazien im südwestlichen Teil des Tarangire Nationalparks bei den Gursi Marsh (Sumpfgebiet), 67 km vom Parkeingang entfernt.

swa 0420

3. Tag
Ganzer Tag im Tarangire Nationalpark mit Tierbeobachtungsfahrten am Morgen und am Nachmittag. Unterkünfte: Swala Camp (VP)

Unsere Empfehlung (beste Reisezeit):
Zusätzliche Nacht im Tarangire Nationalpark in der Trockenzeit (Juli - Oktober und Mitte Dezember - Ende März): Während der Trockenzeit ist nur der Ngorongoro Krater dem Tarangire Nationalpark an Tierreichtum überlegen, denn die Herden versammeln sich entlang des Leben spendenden Tarangire Flusses. Reisen/Rundreisen nach Botswana, Tansania, Selous und Namibia lohnen sich in dieser Zeit weniger. Unterkünfte: Swala Camp (VP).

4. Tag
Transfer zur Landepiste von Swala für den kurzen Flug nach Manyara. Reise zum Ngorongoro Krater mit Mittagessen unterwegs in der Gibbs Farm.

Farm_House_patio

Abendessen und Übernachtung im Ngorongoro Mobile Camp (VP)

5. Tag

Frühstück im Ngorongoro Camp. Reise in den Krater und ganztägige Tierbeobachtung im Krater mit Picknick-Mittagessen. Rückkehr zum Camp am späten Nachmittag. Ngorongoro Mobile Camp (VP).

unter_canvas01

Die Ngorongoro Conservation Area:
Das "Achte Weltwunder" ist ein weiterer Höhepunkt einer Rundreisen im Norden Tansanias. Der Krater (übrigens der größte Caldera der Erde!) und seine Umgebung bilden ein Naturschutzgebiet, das sich an die Serengeti anschließt. Die Wildtiere genießen denselben Schutz wie in einem Nationalpark. Die 160 Quadratkilometer am Boden des erloschenen Vulkans sind weltberühmt, weil hier fast alle typischen Vertreter der Fauna Afrikas auf einer relativ kleinen Fläche zu finden sind. Die meisten Tiere sind gut an Besucher und Fahrzeuge gewöhnt und fliehen daher nicht weit. Daher kann man sie hier leichter beobachten und fotografieren als anderswo.
Die Zahl der Tiere unterliegt in den verschiedenen Jahreszeiten keinen großen Schwankungen. Das Nahrungsangebot sowohl für Fleisch- als auch für Pflanzenfresser ist hier so groß, dass das Gebiet alle Tierarten in großer Zahl ernähren kann und sich immer etwas Aufregendes ereignet. Interessant zu beobachten sind Löwen, Hyänen und Schakale. In den frühen Morgenstunden und am späten Nachmittag sind die Chancen am größten.
Ein wichtiger Grund für ein Reisen hinab in den Ngorongorokrater sind die afrikanischen Spitzmaulnashörner - einige der wenigen Überlebenden der am stärksten gefährdeten Tierart des Kontinents.

20050816144000-2

6. und 7. Tag
Nach dem Frühstück im Ngorongoro Camp geht es Richtung Serengeti Nationalpark, über die Olduvai Schlucht zum Kusini Camp.

Den 06. und den 07. Tag halten Sie sich in diesem exklusiven Camp, im Serengeti Nationalpark, auf.

Am Nachmittag, und am folgenden Tag, machen Sie ausgedehnte Pirschfahrten im offenen Landrover durch den Park (2 Übernachtungen und Vollpension).

kusini Tent_outside_07_cropped

Das Kusini Camp ist eines der exklusivsten Zeltcamps der Serengeti und liegt auf einer Anhöhe auf einem Felsplateau.
Die Zelte liegen versteckt in einer Buschlandschaft, die immer wieder von Felsformationen durchzogen wird.

Hier können Sie die "große Migration" afrikanischer Huftiere beobachten, die eines der aufregendsten Naturerlebnisse der Welt ist und deren Pfad ganz in der Nähe des Camps verläuft.
Die komfortabel ausgestatteten Zelte im Safaristil verbreiten den Charme der "alten Welt" und bieten Ihnen auch im Busch allen Luxus.

kusini Tent_inside_17

Zum Camp gehören neun 6 x 4 m große Zelte mit zwei Betten, Nachtkästchen, Tisch, Koffer- und Kleiderablage und dazugehörigem Sanitärbereich (Waschbecken, Dusche, Toilette), die auf einer erhöhten Plattform stehen.

Jedes Zelt hat seinen eigenen persönlichen Butler.

Von der Plattform aus mit zwei Stühlen und einem Tischchen kann man gut Tiere beobachten. Die einzelnen Zelte liegen in einiger Entfernung zueinander, so dass jeder seine private Umgebung genießen kann.

Kusini-view

Unsere Empfehlung:
Zusätzliche Nacht im Serengeti Nationalpark. Wir empfehlen Ihnen während der Zeit von November bis Mai eine zusätzliche Nacht im Serengeti Nationalpark, damit Sie das eindrucksvollste Naturschauspiel auf der Erde erleben können, wenn die Herden südwärts über die Ebenen, in denen zahlreiche Raubtiere bereits auf sie warten, nach Naabi und die Moru Kopjes wandern, wo sie ihren Nachwuchs zur Welt bringen. Kusini Camp (VP)

8. Tag
Frühstück im Kusini Camp und Transfer zur Landepiste von Kusini zum Flug nach Arusha. Ankunft am Flughafen von Arusha.
Begrüßung und Transfer entweder zu Ihrem kurzen Flug mit Regional Air Services zum Kilimanjaro Airport, wo Sie Ihren Flug nach Nairobi, Kenia, antreten, oder zu Ihrer Verbindung nach Zanzibar.

Preise in Euro, pro Person
im DZ:   ab 3.500 €
EZ-Zuschlag: 480 €

Leistungen:

  • Rundreise und Verpflegung wie oben angegeben
  • ein Safari-Briefing
  • alle Transfers und Flugverbindungen, sowie Aktivitäten laut Programm
  • Wein, Alkohol und Soda in Swala, Ngorongoro und Kusini
  • und Wäscheservice in den Camps
  • Parkeintrittsgebühren
  • Reisesicherungsschein
  • Reiserücktrittsversicherung

Cobra Verde Afrika Reisen, Bauernreihe 6a, D-27726 Worpswede
Tel: 04792-952124, Fax: 952125, E-Mail:
kontakt@cobra-verde.de

Übersicht weiterer Länder

Ostafrika
Tansania | Kenia | Uganda | Sansibar | Äthiopien |

Südliches Afrika
Botswana | Malawi | Mosambik | Namibia | Südafrika | Sambia | Simbabwe |

Indischer Ozean
Madagaskar | Seychellen |

Zentralafrika
Republik Kongo |

Westafrika
Burkina Faso | Elfenbeinküste | Gabun | Gambia | Ghana | Kapverden | Mali | Sao Tomè & Principe | Senegal |

Über uns
Reisen Weltweit | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Sitemap | Impressum |

Tansania Flugsafari

Cobra Verde Afrikareisen

Wir beraten Sie gerne!
04792 - 952124

Reise-Anfrage